06-2017  

2.05.2017 - 18:35 h
wikipedia-0.html
V-2016-18

 

    Home   

   Netzgärtner Kurt - Hamburg 
oder . . .
 

Die Seite für Freunde und Feinde
der Wikipedia.de

 Impressum

  Teil-1   

  Letzte Aktualisierung  

Mein neuer Google-Blog in Sachen Wikipedia:
ab 23. April 2017
Der Kampf um die Wikipedia

Eine kleine Anmerkung vorweg:
   
Nein Freunde, ich habe kein öffentliches Konto bei Facebook!
Und auch einige der unter meinem Namen oder Nick eingerichteten Seiten
bei den Google-Blogs etc. wurden unrechtmäßig und unter dem mißbräuchlichen Schutz
der  Anonymität im Netz von einem mir namentlich bekannten
vermutlichen Soziopathen eingerichtet.

Aber es ist mir dennoch eine Freude, dich hier auf meiner Seite
begrüßen zu dürfen; auch, wenn dich nur ein vermutlicher Soziopath  
hierher gelockt hat, damit Du siehst, was die Wikipedia
leisten kann und was dieser "Troll" dort selbst verbrochen hat.

 Hate-Speech (13)  

   
 Bitte zuerst diesen Artikel lesen,
bevor Du dich in diese Seiten von mir vertiefst.

Die Zeit.de-Online schreibt schon am 10. November 2009, 14:50 Uhr:

Was gehört in die Internet-Enzyklopädie Wikipedia, was nicht?
Die Löschdebatte erhitzt die Gemüter

   

  - Prolog -

- Das Phänomen Wikipedia -


   
Alle sagten: "Das geht nicht."
Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht!

 

Die in einer amerikanischen Stiftung verankerte Wikipedia-Enzyklopädie
hat eine beispiellose Karriere hingelegt.
Sie verdrängte die gedruckten Werke des Brockhaus und der Enzyklopädia-Britannica von den ersten Plätzen, weil sie in vielen Bereichen einfach aktueller und ausführlicher erschien.
Siehe auch:
Spiegel-Online vom 05.12.2007 - Wikipedia schlägt die Profis

Dabei hat die Wikipedia allerdings auch so einige Schwächen, die man kennen sollte, bevor man sie benutzt oder dort gar mitmacht, um Artikel zu verbessern oder neu einzustellen.
- Wo Licht ist, da ist halt auch Schatten.

Benutzer:Brainswiffer
"Das Wunder von Wikipedia ist, wie aus Gezänk Wissen entsteht.
Die einzige Gewalt, die hier am Ende zählt, ist die Gewalt der Worte..."

Eine kleine Anmerkung noch zum Thema Soziopathen:
Die Wortbedeutung von Soziopathie ist "im sozialen Bereich krank".
Und im Bereich der Krankheiten gibt es nun einmal auch die leichten und schweren Formen.
Nicht jede Abweichung von der gesellschaftlichen Ordnung ist nun gleich als pathologisch einzustufen, besonders dann nicht, wenn sie nicht ansteckend ist.

Wer auch immer sich hier beim Lesen meiner Zeilen von dem Wort "Soziopath" (Bedeutung) angesprochen fühlt, der möge darüber nachdenken, ob er sich diesen Schuh überhaupt anziehen möchte. Denn ein Soziopath, der schwer von dieser Krankheit betroffen ist, der kann sich diesen Schuh überhaupt nicht anziehen, weil er nicht mehr in der Lage ist, seinen eigenen Zustand zu erkennen.

   
Das Inhaltsverzeichnis meiner "Wikipedia-Seiten":

  
Auf der Seite Wikipedia-1 zeige ich auf, was die Wikipedia kann
und was nicht.

Auf der Seite Wikipedia-2 findet ihr eine Art von Arbeitsanleitung, die ihr beim oberflächlichen Blättern in der Wikipedia nicht so mal eben findet.
Für Benutzer, die sich aber mit einem Nick oder mit Klarnamen bei der Wikipedia registrieren, wird schon bei der Registrierung für eine saubere Einarbeitung und Führung gesorgt . . . wenn man denn lesen kann und auch bereit ist, die dortigen Regeln anzuwenden und zu respektieren.
Siehe auch: Benutzerkonto anlegen und Hilfe:Benutzer

Auf der Seite Wikipedia-3 sind Informationen über einige Schlammschlachten zu finden, die gerade stattgefunden haben oder, wie zwischen einem Wikipdianer "Schmitty" und einem Außenstehenden "Stuart St.", gerade eine der miesesten Schlamm- schlachten stattfindet.
Letzteres wohlgemerkt unter dem Augen und mit Billigung anderer führender Wikipedianer.

Auf der Seite Wikipedia-4 geht es um den Einzelfall "Stuart St.",
der sich imho gut als Beispiel eignet, um aufzuzeigen, warum manch ein gewünschter Artikel wenig Chance hat, in die Wikipedia aufgenommen zu werden. Es zeigt aber auch das unterschiedliche Handeln der englischen und der deutschen Wikipedianer.
Es zeigt leider auch einen vermutlich sehr kranken Menschen oder aber nur Jemanden, der mit dem Düsenflugzeug durch die Kinderstube geflogen ist.
   
Ellenlange erhitzte Diskussionen sind in der deutschen Wikipedia oft die Folge, die letztendlich auch schon mal zum Mobbing gehören und zum Stalking von der sich angegriffen fühlenden Person führen.
Gerät man dann dort an einen vermutlichen Soziopathen, dann zeigt sich die Führung der Wikipedia noch ein wenig unkoordiniert.
Dieser Fall könnte sich auch recht gut für Philosophen, Soziologen oder Neurologen an einer Universität eignen, um das Problem von "Ursache und Wirkung" einmal etwas genauer zu betrachten.
  
Autobiographien und andere Selbstdarstellungen, die zum Teil der wirtschaftlichen Promotion dienen, sollten in der Wikipedia nicht von der betreffenden Person selbst oder von einer von ihr beauftragten oder liierten Person angelegt werden; die Wikipedia ist kein Adressbuch und auch keine Werbeplattform, sondern eine Plattform für das relevante Wissen in dieser Welt; eine Enzyklopädie halt.

Auf meiner neuesten Seite Wikipedia-5 geht es in erster Linie um die zur Zeit hartnäckigsten, oft negativ eingestellten, Diskutanten.
Teilweise wurden diese, von anderen Benutzern in der Wikipedia, in die Nähe von Verschwörungstheoretikern gerückt; dabei glaubt doch ein Verschwörungstheoretiker genauso an seine Theorie, wie manch ein Christ an den Teufel das Fegefeuer und an die Hölle in deren realer Gestalt (in etwa so, wie ich an die Aufrichtigkeit einiger Politiker).
Und diese Begriffe sind auch in der Wikipedia zu finden . . .

Die Löschhölle ist der Titel meiner Seite Wikipedia-6
Hier werden letztendlich die Weichen gestellt, ob die Wikipedia sich im Sinne einer Enzyklopädie weiter entwickelt wird oder ob dieses gute Werk zu einer Art von Adressbuch mit ungefilterter Werbung verkommt.
Hier ist zeitweilig auch die Kampfarena in der Wikipedia zu finden.

Meine vorletzte Seite Epilog (Wikipedia-7) ist der Versuch einer Zusammenfassung meiner Erfahrungen mit dem Projekt der Wikipedia und deren "Löschhölle".
Anmerken möchte ich dazu, daß ich weder zum Kreise der aktiven Wikipedianer gehöre noch im Auftrag oder Anleitung der dort tätigen Benutzer oder ehrenamtlicher Kräfte irgend etwas auf meinen Seiten schreibe. 
(Ich gehöre halt zu den Menschen, die noch eine eigene Meinung haben und diese Meinung auch aussprechen.)

Aus gegebenem Anlaß und unter Würdigung der Aktivitäten von Stuart Styron im Netz sind nun doch noch (am 20.. März 2017) die 4 Seiten Anhang/Monolog (Wikipedia-8, 8b, 8c und 9) hinzu gekommen, da Stuart inzwischen vermutlich . . . ja was denn nun . . . ?

Na, Stuart versuchte, natürlich unter anderem Namen, in der englisch-sprachigen Wikipedia den Admin Widefox vergeblich zu beschwören und wurde prompt als Sockenpuppe entlarvt und erneut gesperrt.
Bei mir entstanden deshalb auch noch die weiteren Seiten in dieser Angelegenheit unter dem Titel Hate-Speech (10) und Hate-Speech (11)
   
Inzwischen ist auch in alter HateSpeech-Blog unter neuer,
wikipedia-freundlicher Bewirtung hinzu gekommen:
https://wikimedia-foundation-support-schmitty.blogspot.de/  

Meine letzte Seite in dieser Wikipedia-Serie ist fertig und online, denn es wurde ja auch langsam Zeit, dieses Kapitel endlich zum Abschluß zu bringen, da klar ersichtlich ist, daß Stuart St. sein Verhalten in Sachen Wikipedia wohl kaum noch ändern wird.
Diese Seite trägt den Titel:
Ein "offener Brief" an Stuart Styron aus Arnsberg

Mein neuer Google-Blog in Sachen Wikipedia
ab 23. April 2017
Der Kampf um die Wikipedia

  

       Die Schere im Kopf

Wir wagen nicht zu sagen, was gesagt werden muß,
weil wir Repressalien befürchten,
die sich gegen unsere Lieben richten.

Wir können sie nicht immer schützen - leider.
Und ein unbedachtes Wort, welches in fremden Ohren falsch verstanden wird, kann mehr Schaden anrichten, als wenn wir geschwiegen hätten.

Aber auch mit unserem Schweigen machen wir uns mitschuldig.
Wir können der Falle nicht entrinnen . . .

 

Anmerkung
Die Führungsriege der Wikipedia
sieht ihr eigenes Werk durchaus auch kritisch.
Unter
Kritik an Wikipedia steht man doch recht offen zu den Mängeln, die im Laufe der Zeit sichtbar wurden.

  Teil-1   

  

Bitte beachten!  (Das Nachfolgende gilt natürlich auch für 'Freie Mitarbeiter' von 'Printmedien'.)

Inhalte aus dieser, meiner Privaten Homepage, dürfen nur mit deutlicher Quellenangabe
- Name und vollständiger Link zur Quelle -
und
nur für private Zwecke weiterverwendet werden.

Eine gewerbliche Weiterverwendung, auch auszugsweise oder durch Setzen eines Links auf einer gewerblich genutzten Internet-Seite ist nur nach schriftlicher Absprache und eines entsprechenden Vertrages zulässig.
Es kann keinerlei Gewähr dafür übernommen werden, daß die verwendeten Bilder und Symbole frei von Rechten Anderer sind (Copyright)


Keine Angst, die Anzeige deiner iP-Nummer ist nur für dich und für mich sichtbar.

   

"I intended the Web to be a social creation,
not just a technological one."

Tim Berners-Lee


Ihr sucht etwas und könnt es bei mir nicht finden?
Just try Google's Special Service!

Und bitte, wenn da schon jemand bei Google nach einem Namen sucht,
dann möge er/sie/es den vollen Namen doch bitte in Anführungszeichen setzen,
dann ist das Suchergebnis etwas 'treffender' . . .

"Vorname Nachname"

Stichworte
Hier könnt ihr nach Stichworten innerhalb meiner Seiten suchen.
Versucht einmal folgende Eingaben: define:mouse  oder  define:Piktogramm
und dann nehmt mal ganz einfach den ersten Begriff  'define:'  weg. *GGG*

Google
Suche im WWW Suche in www.Kurt-Staudt.de

 


   

   Teil-1   


"I intended the Web to be a social creation,
not just a technological
one."
Tim Berners-Lee




Besucherzähler:
tumblr analytics