Ende 

Stand: 9.11.2005 - 20:32 h 

Ja, das war damals . . . heute aber ist der 28. März 2005

Seit dem November 2003 bis heute hat sich viel getan.
Im April 2004 übernahm ich etwas ungewollt die führerlosen Foren.
Und nun wurden sie wieder geschlossen . . .


27. November 2005:

Siehe auch  hier  und  auf meiner Startseite Foren-geschlossen.


Die nachfolgenden Zeilen stammen aus der Zeit bis zum 30.11.2003 - 21:05 h   

Meine Reise mit dem BürgerNetz-Hamburg.

Auch diese Reise geht so langsam zu Ende.

oder

Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei . . .


Hier folgt eine Sammlung von Einträgen in verschiedenen Foren in ungeordneter Form.
Die verschiedenen Charaktere, wie den User "Ufo" werde ich nicht beschreiben.
Die Einträge hier sind eher so etwas, wie das Inhaltsverzeichnis eines Buches.
Für ein besseres Verständnis möge der wirklich interessierte Leser ein wenig in den Netzdraht-Foren und bei Google.de stöbern.
Die Suchbegriffe "Lars Jane Dahn" und Metatagister könnten dabei hilfreich sein.
                                                        



Quelle:
http://www.hamburg.org/forum/viewtopic.php?t=205

Verfasst von Klaus Schleisiek am: 23. Nov. 2003 14:41:27    
Titel: Kurt(z) Aufbruch zu neuen Ufern
 

Hallo Kurt,

ich nehme endlich - und das öffentlich - zur Kenntnis, dass Du Deine Mitarbeit an der Bürgersäule im AK Neue Medien und Deine Verpflichtungen in diesem Forum stark reduzieren bzw. einstellen willst.

3 Jahre seien Dir genug, hast Du mir geschrieben. Nun sei ein Neuanfang (Neustart?) angesagt.

Ich bin gespannt. Ich habe viel Zeit in den Aufbau dieses Forums gesteckt, um genau solche Fragen öffentlich zu diskutieren. Bitte mach einen Anfang.

Wo geht es hier nicht voran?
Was haben wir in den letzten Monaten falsch gemacht?

Gerne würde ich mit Dir darüber reden und daraus lernen.



Quelle:
 http://www.hamburg.org/forum/viewtopic.php?p=1455#1455

Verfasst von Kurt am: 24. Nov. 2003 09:48:15    
Titel: Die Fragestellung erscheint mir nicht ganz richtig.
 

.
Klaus, deine Fragestellung erscheint mir nicht ganz richtig.
Zitat:
Wo geht es hier nicht voran?
Was haben wir in den letzten Monaten falsch gemacht?

Die Frage müßte eher lauten:

Warum rennen uns die Hamburger Internet-User hier in den Foren nicht die Bude ein?

Nur eine Kleinigkeit vorweg:
Mein Entschluß, dem Internetgeschehen rund um Hamburg.de und dem Bürgernetz-Hamburg
den Rücken zu kehren ist nicht auf die derzeitigen Querelen zurück zu führen, wenngleich
ich dafür dankbar bin. Denn das macht das Abnabeln von einer Internet-Sucht etwas leichter.
Falls Du das mit der Sucht nicht ganz verstehst, dann frag Udo, der klärt dich auf.
Ich wollte nur bis zur Gründung des Netzrates dabei bleiben. Mehr war nie mein Ziel.
Und dann wurde ich süchtig . . .

- - -

Klaus, wir haben nichts (oder wenig) falsch gemacht.
Wir alle, und besonders Du an der Spitze, haben uns redlich bemüht,
so etwas wie ein Bürgernetz aufzuziehen.
Nein Klaus, die Internet-Bürger Hamburgs sind es, die nicht begriffen haben,
welche Chance sie sich da bisher haben entgehen lassen!

Stell dir nur vor was passiert wäre, wenn jede unserer Sitzungen von nur 1%
der Hamburger Internet-Nutzer besucht worden wäre . . .
Da wären wir aber zur Hochform aufgelaufen und hätten uns mächtig ins Zeug gelegt!
Aber wir waren ja allein in unserem kleinen Kreis und hatten genug Zeit, uns mit unseren
eigenen kleinen Eitelkeiten zu beschäftigen.

Da waren keine Zuschauer, die uns anfeuerten.
Da waren keine Gäste, die uns Fragen stellten.
Und wir spielten genau so lahm, wie der beste Fußballverein,
wenn dieser merkt, daß er vor leeren Tribünen spielt.

Klaus, Du kennst doch den guten Spruch:
You can lead a horse to water,
but you can not make it drink.

Wir haben unser bescheidenes Feuerwerk angezündet und der User hat es nicht bemerkt.
Gut, wir hätten vieles besser machen können. Ein Animateur an der Spitze und ein ständiges
Feuerwerk mit mit Knallern, die wie Kanonendonner durch Hamburgs Straßen hallen,
hätten wir wohl ein paar Bürger mehr aus ihren bequemen Sesseln gelockt.
Aber für wie lange?

Klaus, das Cyberfolk ist verwöhnt, satt und bequem.
Da macht sich kaum einer noch die Mühe für seine Rechte (und Pflichten!) aufzustehen.
Du kannst das sehr gut am Beispiel der von Hamburg.de abgeschalteten "Privaten Homepages"
sehen. Da werden viele sauer gewesen sein . . . aber wo sind sie geblieben?
Hast Du ihren Protest gehört?

Was passieren kann, wenn sich ein charismatischer Mensch an die Spitze einer Bewegung setzt,
das erleben wir gerade wieder in Georgien.
Kann man es uns als Fehler ankreiden, daß wir nicht in der Lage waren, die Hamburger Internet-User
zu begeistern?

Zugeben muß ich allerdings auch, daß ich so manches Mal mein altes Haupt vor dem Bildschirm geschüttelt habe. Aber Du solltest mich nicht noch einmal aufordern, die Gründe dafür öffentlich zu deklamieren. Zumindest solltest Du dich vorher mit Herrn Röthlinger beraten, ob das sinnvoll ist, denn er hat ja so seine leidvollen Erfahrungen mit einigen meiner Homepage-Seiten und auch mit dem Namen meiner Freunde-Domain.
Die Folge deines Ansinnens könnte eine neue Homepage von mir sein . . . mit der Domain
"Freunde-Netzrat-Hamburg-de.de"

Ich sehe schon Lasse's grienschendes Gesicht vor mir.
Warum hast Du dem eigentlich kürzlich so eins verpult, als er dich einen echten Patrioten nannte?
Arbeitest Du nicht unter dem Dach und im Sinne der Patriotischen Gesellschaft für den Netzrat-Hamburg?

Fragt ein verdutztes Kurtchen.
.



Quelle:
http://www.hamburg.org/forum/viewtopic.php?p=1278&highlight=#1278

Verfasst von Lasse am: 19. Nov. 2003 10:19:30    Titel: Antwort von Extern an Intern !  

Lieber Klaus

Es muss immer wieder und wieder gesagt werden. Es ist nicht Schade darum. Du wirst es mir verzeihen, wenn ich vielleicht etwas zu offen sein sollte, aber: Der ganze Netzrat ist nix wert! - Verzeih! Es ist ja noch nicht einmal ein Verein eingetragen. Es ist Kinderkram. So wie dieses Forum hier. Einfacher: Die Legitimation fehlt gänzlich. Zudem scheint auch kein besonders grosses Interesse an einer Öffentlichkeit zu sein. Also was soll das Geziere? - Ich habe dich als einen offenen und (im edelsten Sinne) patriotisch und national denkenden Menschen kennen gelernt. Ich fühle in vielem sehr seelenverwandt und ich bedauere die sittliche und moralische Verwahrlosung in dieser Gesellschaft ganz bestimmt ebenso wie du. Wo soll aber der Wandel sein? Wo soll darüber geredet werden? Wo sind die Räume für die freie Rede.

Thema sollte in Hamburg sein: Wie kommen wir an die (uns gehörenden) Domains. Das gilt auch für die Stadtteile.

Mit netzlichen Grüssen

Lars J. Dahn
(eine virtuelle Person im Internet)
_________________
- Lars Jane Dahn macht verknüpfte Literatur. -
http://schreibnetz.de



Lasse, deinen Schritt kann ich sehr gut verstehen, wenngleich ich ihn bedauere.
Die Netzdraht-Foren sind wieder um einen guten Interetisten ärmer geworden!

Kurt

Quelle: http://www.koeln.de/fruende/  Privates Gästebuch von Rafflestein

 
So
30
Nov
12:03

Rafflestein


(Kurtz vor meinem sonntäglichen Frühschoppen)

Einen schönen guten Tag mein Freund

Ich habe NETZDRAHT besucht und einige Beiträge geschrieben. Ich erfahre dort, dass du dich zurück gezogen hast. Das ist sehr gut und es hat mir auch die Entscheidung erleichtert, selbst diesen Schritt zu machen. Ich habe mich aus NETZDRAHT ebenfalls verabschiedet.

Aus diesen Räumen (fruende-koeln) ziehe ich mich mit dem heutigen Tag ebenfalls zurück. Ich lösche mein PG und komme auch nicht mehr hierher.

Zu dir: Ich habe (an kurt) auf deine eigene Domain einen Emilio befördert. Du kannst mir schreiben. Nimm aber nicht AOL. Mit diesem Laden will ich nichts mehr zu schaffen haben.

Ich wünsche dir auf jeden Fall

für dein Weiteres

alles erdenklich Gute

Gesundheit

und ein langes Leben

Dein

Lasse
(Gerd)

 

Quelle:  http://fhh.hamburg.de/cgi-bin/dcforum/dcboard.cgi
Die Foren von Hamburg.de wurden inzwischen geschlossen.

Kurt Staudt
 
Mit dabei seit 12-Feb-02
460 Beiträge
30. "Ach du mein lieber mein Vater . . . Lasse spricht Recht"
28-Aug-03, 01:25 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 29
 

Lasse, Du sprichst Recht in Sachen Udo ./. Kurt?

Deine Kompetenz hast Du hier in den Foren schon oft bewiesen.
Ich denke dabei unter anderem an deine Gedanken zur "Stiftung oder GmbH & Co. KG" als Rechtsform für Hamburg.de

Also wirst Du auch hier Recht haben, wenn Du Udo (oder "die Sache") vor mir schützen möchtest.

Als unfair empfinde ich allerdings deine, nicht ausgesprochene, Unterstellung, daß ich mir keine Sorgen um diese Foren mache.
Für mich stellt sich nur die Frage, ob wir so lange debattieren können,
bis der Patient gestorben ist, oder ob wir mutig zur Tat schreiten
sollten und ihn ohne Narkose operieren müssen.

Lasse, dazu gibt es einen sehr schönen Spruch der US-Amerikaner:

"It is not the crook we fear in business,
but the honest one, who doesn't know, what he ist doing."

Ich bin nicht beratungsresistent. Ich nehme Deine Kritik an.
Nur ein Problem habe ich dabei: Was soll ich anders machen, schreiben oder denken?

Möglicherweise wirst Du meine 'Bekehrung' bemerken, wenn Du im
Forum "Spielwiese" den zwischen Klaus Schleisiek, Schwester Hedwig,
Udo und mir ausgehandelten Kompromiß erkennst.
- Es wird ein "Purgatorium" geben, eine mildere Alternative als ein rigoroses Löschen. -
Ob Es verstanden wird, weiß ich nicht. Das müssen wir abwarten.

Lasse, Kritik ist die eine Seite der Medaille.
Die andere Seite heißt 'konstruktive Kritik'.

Also noch einmal: Wie lautet deine konstruktive Kritik?


Kurt
_____________________________________________________




Quelle:
http://www.hamburg.org/forum/viewtopic.php?p=1280&highlight=#1280

Verfasst von Lasse am: 19. Nov. 2003 10:44:44    Titel: Teesieb hat den Durchblick - Warum nur sie?  

Liebe Teasy

Danke für die klare Stellungnahme. Ich bin meiner Deinung und umgekehrt auch.
Es kostet wirklich nicht die Welt. Und trainieren kann man jederzeit bei den Kostenlosen! - Das Problem ist wohl nur, der fehlende Kopfinhalt für die HPs. Die Leute haben wenig im Kopf. Wie sollen sie eine HP füllen? Das ist das Urproblem.

In Liebe

Lasse

deSire
_________________
- Lars Jane Dahn macht verknüpfte Literatur. -
http://schreibnetz.de

 

Anmerkung:
Ich habe keine Ahnung, wer dieser "Lasse" wirklich ist, aber ich würde ihn gern kennen lernen.

Kurt


7.11.2005 - Hier ist nun das echte Ende:   I had a dream . . .


 Zurück

Impressum / Rechtshinweise

Ende    


Kostenlose Counter