Stand: 9.11.2005 - 20:12 h 

Anlage-3a

 

Das war die erste Start-CD von Hamburg.de
oder
"Die Text-Datei vom 29. Juni 2002
auf der ersten Zugangs-CD von Hamburg.de"


hamburg.de - Hamburgs Internet Tor zur Welt


Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und die entsprechenden Antworten rund um hamburg.de und dem dazugehörigen Internetzugang. Sollte Ihre Frage hier nicht beantwortet sein wenden Sie sich an unsere Hotlines oder an die Adresse info@hamburg.de.

Allgemeine Fragen* Welche Hotline-Nummern kann ich benutzen?

-  Fragen zu hamburg.de und seinen Inhalten und Dienstleistungen wie z.B. E-Mail werden von Montag bis Freitag in der Zeit von 10:00 bis 22:00 Uhr und Samstags von 10:00 bis 18:00 Uhr unter 0180 / 5 62 40 10 (0,48 DM/Minute) beantwortet.  
-  Für technische Fragen zur Einwahl ins Internet stehen ihnen unter der Rufnummer 0190 / 74 24 24 (2,42 DM/Minute) kompetente Mitarbeiter von Montag bis Freitag in der Zeit von 10:00 bis 22:00 Uhr und Samstags von 10:00 bis 18:00 Uhr zur Verfügung.

* Was kostet die Nutzung von hamburg.de?
Die Nutzung der Inhalte bei hamburg.de sowie der E-Mail-Adresse ist kostenlos. Für die Interneteinwahl bei hamburg.de fallen die folgenden Verbindungsentgelte an* 2,9 Pf pro Minute Montag bis Freitag in der Zeit von 18.00 bis 8.00 Uhr, sowie am Wochenende ganztägig* 3,9 Pf pro Minute Verbindungsentgelt in der übrigen Zeit (Montag bis Freitag 8:00 bis 18:00 Uhr).
* Abrechnung im minutengenau über die Telefonrechnung der Deutschen Telekom AG (sofern ein Kundenverhältnis besteht).
* Kunden der HanseNet Telefongesellschaft mbH & Co KG (Preselection bzw. Festanschluß) werden sekundengenau abgerechnet.Diese Preise gelten nur dann, wenn sich der Kunde aus folgenden Ortsnetzen einwählt. Ansonsten gilt der bundesweitePreis von 5,9 Pfennig pro Minute Montag bis Freitag in der Zeit von 18.00 bis 8.00 Uhr, sowie am Wochenende ganztägig und11,9 Pfennig in der übrigen Zeit.

04102 Ahrensburg                   
04181 Buchholz in der Nordheide
04104 Aumühle b. Hamburg         
04186 Buchholz-Treide
04532 Bargteheide                  
04175 Egestorf
04161 Buxtehude                           
04184 Hanstedt, Nordheide
04177 Drage, Elbe                      
04165 Hollenstedt, Nordheide
04152 Geesthacht                    
04187 Holm-Seppensen
040   Hamburg                               
04163 Horneburg, Niederelbe
04193 Henstedt-Ulzburg                      
04183 Jesteburg
04162 Jork                               
04180 Königsmoor
04176 Marschacht                        
04185 Marxen, Auetal
04535 Nahe                          
04178 Radbruch
04168 Neu Wulmstorf-Elstorf               
04172 Salzhausen
04101 Pinneberg                         
04169 Sauensiek
04106 Quickborn, Kr. Pinneberg           
04182 Tostedt
04108 Rosengarten, Kr. Harburg             
04189 Undeloh
04105 Seevetal                             
04188 Welle, Nordheide
04107 Siek, Kr. Stormarn          
04173 Wulfsen
04174 Stelle, Kr. Harburg
04109 Tangstedt, Bz Hamburg
04103 Wedel, Holstein
04171 Winsen (Luhe)
04179 Winsen-Tönnhausen

* Wie lautet die Zugangsrufnummer?
0193036, erreichbar aus den Netzen der Deutschen Telekom und HanseNet.
Die Zugangsnummer ist für Teilnehmeraus Drittnetzen nicht erreichbar.
* Ist der Zugang zu hamburg.de abhängig vom Internetzugang ?
Das Portal hamburg.de ist von jedem Zugang ins Internet erreichbar. Ebenso ist es möglich, sich seine E-Mailadresse von der Seitehttp://www.hamburg.de zu registrieren. Mit dieser Zugangssoftware werden jedoch die nötigen Konfigurationen an Ihrem System automatisch durchgeführt.
* Was bedeutet es, wenn ich die Erlaubnis gebe, meine Daten zu statistischen Zwecken zu verwenden?Die Nutzerverhalten werden auf den Seiten von hamburg.de statistisch ausgewertet, um den Kunden in Zukunft noch besser auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnittene Angebote machen zu können.
* Warum muß ich bei der Anmeldung so viele persönliche Daten angeben?Um die Sicherheit im Internet zu erhöhen und Mißbrauch zu verhindern ist es wichtig, zu wissen, wer die E-Mail-Adresse @hamburg.de benutzt. Außerdem möchten wir Ihnen in Zukunft unter www.hamburg.de umfangreiche Services anbieten. Dafür brauchen wir auch Ihre Adresse.  * Dürfen sich auch Nicht-Hamburger eine E-Mail-Adresse @hamburg.de einrichten?Das Angebot einer persönlichen Adresse bei @hamburg.de richtet sich an alle Nutzer, die sich mit Hamburg verbunden fühlen und dies mit einer E-Mail-Adresse @hamburg.de dokumentieren möchten. Geografische Abgrenzungen gibt es nicht. * Gibt es auf hamburg.de Webmail?Nein zur Zeit leider nicht, aber wir werden noch in diesem Jahr das Web-Mail-Interface zur Verfügung stellen. Des weiteren wird es in Zukunft weitere Möglichkeiten der Benachrichtigung für E-Mails geben. * Welche Namen und Passworte werden für eine E-Mail-Adresse verwendet?Mit dem Benutzernamen haben Sie Zugang zur Änderung Ihrer persönlichen Daten, wie Adresse, Telefonnummer und Passworte. Sie geben es zusammen mit einem Kennwort ein. Für das Abholen Ihrer E-Mails wird als Nutzername Ihre vollständige E-Mail-Adresse verwendet. Das @-Zeichen ist dabei durch ein !-Zeichen zu ersetzen. Das Kennwort ist das gleiche, welches Sie für den Zugang zur Änderung Ihrer persönlichen Daten verwendet haben (Standard), es sei denn, Sie haben ein anderes vereinbart.  * Warum muß ich eine Frage und eine Antwort bei der Registrierung angeben?Wir helfen Ihnen im Call Center gerne bei Problemen mit der Installation und den PC-Einstellungen. Hierzu müssen wir aber sicherstellen, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben, wenn wir für Sie z.B. ein neues Passwort eingeben. Das Call Center wird Ihnen zum Beginn des Gespräches Ihre Frage stellen, die nur Sie dann beantworten können. Fragen können z.B. das Geburtsdatum Ihrer Frau oder Ihres Mannes sein - oder wie der Hund Ihrer Oma heißt.* Muß ich eine Rufnummer bei der Registrierung angeben?Nein, wir dürfen nur die Daten von Ihnen erheben, die wir für die Bereitstellung einer E-Mail-Adresse benötigen. Die Telefonnummer ist eine freiwillige Angabe, die uns das Arbeiten mit Ihnen erleichtert, wenn Sie einen Rückrufwunsch von uns erwarten.* Wie sieht's mit dem Datenschutz aus?Wir müssen alle Daten, die wir von Ihnen bekommen, vertraulich behandeln. So steht es im Gesetz. Der Verkauf von Adressen unserer Kunden ist verboten. Sobald wir WebMail anbieten, können Sie Ihre Mails auch über eine geschützte SSL-Verbindung auf unseren Servern lesen und senden.* Wo kann ich meine persönlichen Daten ändern?Auf der Anmeldeseite unterhalb des Start-Buttons. Dort können Sie alle persönlichen Daten zu Ihrem Anschluss bei uns verändern. Bitte beachten Sie, dass der Benutzername ganz eindeutig sein muss. Deshalb kann es vorkommen, dass ein gewünschter Benutzername schon vergeben ist. Dann wählen Sie bitte einen anderen Namen.Eine Veränderung der einmal gewählten E-Mail-Adresse ist nicht möglich. Möchten Sie eine weitere oder eine andere E-Mail-Adresse haben, führen Sie bitte die Registrierung nochmals durch. * Wann gibt es eine Homepage unter hamburg.deAb Herbst 2000 wird das neue System fertig sein. Dann haben alle angemeldeten Benutzer die Möglichkeit, auf hamburg.de ihre private Homepage abzulegen.* Wie geht es mit hamburg.de weiter?- Privatkunden steht voraussichtlich ab September 2000 Speicherplatz für eine Homepage bereit.- Für die Erstellung der Homepage wird ein in die Plattform integrierter Generator bereit gestellt. Die Seiten können auch mit anderen   Programmen erstellt werden. - Für die Veröffentlichung von privaten Homepages gelten einige Regeln:- Die Nutzung darf nicht kommerzielle sein- Es ist nicht gestattet, Dateien mit ausführbaren Programmen (u.a. cgi-, perl-, php-Formate) zu installieren und Werbung auf seinen Seiten   zu veröffentlichen (Banner-Werbung). - hamburg.de verweist ausdrücklich auf die Verhaltensgrundsätze und Anforderungen an die eigenen Inhalte hin.- Zu jeder privaten Homepage wird ein Impressum veröffentlicht, dieses wird auf jeder Seite automatisch angezeigt.Technische Fragen zur Konfiguration und Installation* Verändert oder löscht die Zugangssoftware bereits gespeicherte Standard-Einstellungen?Nein. Die hamburg.de Zugangssoftware verändert keine Einstellungen der Verbindungsgeräte wie z.B. Modem oder ISDN Karte. Ebenso bleiben alle Verbindungen zu alternativen Internetzugängen unverändert. Der Zugang zu hamburg.de wird lediglich hinzugefügt.* Wie richte ich den Internetzugang manuell ein ?Exemplarisch ist hier die manuelle Einrichtung zu hamburg.de für Microsoft Windows 95/98 beschrieben. Bei Fragen zur manuellen Installation wenden Sie sich bitte an die o.g. technische Hotline.Installationsanleitung für Microsoft Windows 95/98Vorausgesetzt ist eine erfolgreiche Installation von TCP/IP, des DFÜ Netzwerkes in Windows 95/98, sowie eines unterstützten Modems oder ISDN Karte. Dafür nehmen Sie bitte die Installationssoftware und die Dokumentation des jeweiligen Herstellers zur Hand.1. Starten Sie Ihren Rechner und melden Sie sich am System an.2. Klicken Sie auf Arbeitsplatz. Ein neues Fenster öffnet sich. Klicken Sie nun auf "DFÜ Netzwerk". Führen Sie einen Doppelklick auf "Neue Verbindung erstellen" aus.3. Tragen Sie in das obere Feld einen Namen für diese Verbindung ein, z.B. "hamburg.de".Aus dem unteren Auswahlfeld wählen Sie bitte das Modem oder ISDN Gerät aus, welches Sie installiert haben.4. Klicken Sie auf "Weiter >". Nun tragen Sie bitte in des zweite obere Feld die hamburg.de Zugangsrufnummer 0193036 ein. Das erste Feld (Vorwahl) lassen Sie bitte frei. Als Landesvorwahlmuss "Deutschland (49)" ausgewählt sein.Für Telefonanschlüsse in anderen Netzen als dem der Deutschen Telekom oder von HanseNet gelten andere Zugangsrufnummern. Für Anschlüsse im 040-Vorwahlbereich ist 04152/919141 zu verwenden, für Anschlüsse im 04152-Vorwahlbereich 040/28414141. Bitte beachten Sie, dass dann die entsprechenden Verbindungsentgelte des jeweils ausgewählten Netzbetreibers anfallen, die von den hamburg.de-Tarifen abweichen können. 5. Klicken sie abschließend auf "Weiter >" und "Fertigstellen".6. Wählen Sie jetzt Ihre neu erstellte Verbindung mit einem Mausklick aus und drücken die rechte Maustaste. Ein Kontextmenü öffnet sich. Wählen Sie "Eigenschaften" aus.7. Klicken Sie auf die Registerkarte "Servertypen". Der Typ des DFÜ-Servers muss "PPP: Internet, Windows NT Server, Windows 98" lauten.Bitte keine der "Erweiterten Optionen" auswählen. "Zulässige Netzwerkprotokolle" darf lediglich "TCP/IP" sein.8. Klicken Sie nun auf die Schaltfläche "TCP/IP Einstellungen". Dort sollte "vom Server zugewiesene IP Adresse", "Vom Server zugewiesene Namensserveradressen", "IP-Header-Komprimierung", sowie "Standard-Gateway im Remote-Netzwerk verwenden" ausgewählt sein. Wenn nicht, ändern Sie dies bitte. Klicken Sie jetzt auf "OK". Das Fenster "hamburg.de" können Sie nun auch mittels "OK" schließen.9. Sie haben nun eine neue Verbindung erstellt und konfiguriert. Doppelklicken Sie nun bitte auf die neue Verbindung zu hamburg.de. Als Username wird nun der name angezeigt, mit welchem Sie sich in Windows angemeldet haben. Löschen Sie diesen bitte und tragen Sie in das obere Feld bitte hamburgdeein. Das Feld "Anmeldedomäne" lassen Sie bitte frei. Als Kennwort tragen Sie bittehansenet2000ein. Wenn Sie mögen, können Sie das Kennwort auf Ihrem System speichern, so dass Sie es nicht bei jeder Einwahl neu eingeben müssen.10. Klicken Sie nun auf "Verbinden". Ihre DFÜ-Verbindung zu unserem Einwahlknoten wird aufgebaut.* Wie kann ich mit Outlook-Express meine E-Mails abrufen?Legen Sie in Outlook Express ein zweites Konto an (Menü Extras - Konten - hinzufügen) und benutzen Sie immer dieses 2.(!) Konto. Beim Aufruf dieses Kontos wird automatisch das erste Konto abgefragt. Dabei wird überprüft, ob  Sie berechtigt sind, die E-Mails abzurufen. * Welche E-Mail-Programme werden unterstützt?Für die Nutzung von hamburg.de kann jeder gängige E-Mail-Client genutzt werden (z.B. pegasus-Mail, ak-Mail, Outlook Express, Lotus Notes, personal edition - um nur einige zu nennen). * Wie richte ich mein E-Mail-Programm ein?Um Mails verschicken zu können, ist ein SMTP-Server anzugeben. Für hamburg.de ist das smtp.hamburg.de.Zum Abholen von E-Mails, muß ein POP3-Server angegeben werden. Bei hamburg.de heißt er pop3.hamburg.de.Damit das E-Mail-Programm weiß, welcher Postkorb abgeholt werden soll, muss der Benutzername angegeben werden. Bei hamburg.de ist dies Ihre E-Mail-Adresse, zum Beispiel hans.mustermann@hamburg.de, wobei das @-Zeichen durch ein !-Zeichen ersetzt werden muss. Der Benutzername von Hans Mustermann ist also hans.mustermann!hamburg.deWeil nur Berechtigte Ihren Postkorb leeren dürfen, legen Sie bitte bei Ihrer Registrierung ein Kennwort für die Nutzung des E-Mail-Kontos fest. Damit das Mail-System nicht für den Versand von Massenmails (sogenannter Spam-Mail) mißbraucht wird, muss vor dem Versenden einer Mail immer erst das Postfach abgefragt werden. In den meisten E-Mail-Programmen gibt es Einstellungsmöglichkeiten (SMTP after POP), beim Mail-Prgramm Outlook-Express leider nicht. Sie können jedoch andere Einstellung vornehmen, damit die E-Mail-Adresse auch mit Outlook-Express funktioniert siehe oben. -> E-Mail und Outlook-Express)* Woran kann es liegen, dass der PC nach der Installation auf der Telefonleitung kein Freizeichen meldet?Die Verbindung muß nach erfolgreicher Registrierung getrennt werden (man wird dazu nach Schließen des Internet-Explorers aufgefordert), um anschließend eine neue Verbindung aufbauen zu können. Sie können die Verbindung auch von Hand trennen, indem Sie auf das entsprechende hamburg.de Symbol links neben der Uhr in Ihrer Windows - Taskleiste doppelklicken und "Verbindung trennen" auswählen.* Nach der Installation der Einwahl-CD versucht Windows, immer eine Internet-Verbindung mit hamburg.de herzustellen, wenn ich Programme   starte, die eine Internetverbindung brauchen. Wie kann ich das umgehen?Klicken Sie im Menü des Internet Explorers auf "Ansicht"->"Internetoptionen", dann Registerkarte "Verbindung" und markieren Sie das Feld "Verbindung". Dort können Sie alles einstellen, was die Verbindung betrifft. Entweder klicken Sie das Kästchen "Verbindung über ein Modem herstellen" an und wählen sich eine andere DFÜ-Verbindung aus, die gewählt werden soll, wenn ein Programm eine Internetverbindung braucht. Oder Sie markieren das Feld "Verbindung über ein lokales Netzwerk (LAN) herstellen" aus, wenn Sie an ein lokales Netzwerk angeschlossen sind. Wenn gar keine DFÜ-Verbindung automatisch hergestellt werden soll, dann können Sie das auch an dieser Stelle einstellen.* Welche Betriebssysteme werden von der Einwahl-CD unterstützt?Die Zugangssoftware unterstützt folgende Betriebssysteme:Microsoft Windows 95/98 Microsoft Windows NT 4.0 mit Service Pack 6a (wird bei der Installation installiert)MacOS 7.5.3 oder neuer Windows NT 3.5x wird nicht unterstützt. Die vorliegenden Versionen von Microsoft Internet Explorer und Netscape Navigator unterstützen Windows NT 4.0 mit dem Service Pack 3 oder höher. Während der Installation wird auf Ihrem System bei Bedarf Service Pack 6 installiert.WICHTIG! Bei Microsoft Windows NT 4.0 bzw. Windows 2000 benötigten Sie Administratorrechte für die Installation. Generell sollte man sich während der Installation mit dem Usernamen "Administrator" anmelden.Netscape übernimmt keine Garantie für die auf der CD-ROM befindlichen Produktversionen.* Ich bin Amiga- oder Linux-User. Kann auch ich über hamburg.de ins Internet?Ja, allerdings müssen Sie den Zugang zum Internet von Hand konfigurieren. Hier sind die Daten: Einwahlrufnummer: 0193036, bundesweit erreichbar. Außerhalb von Hamburg und im Umland gelten dafür besondere Tarife. Alternative Einwahlrufnummern für Drittnetzanschlüsse: 04152/919141 und 040/28414141Benutzername: hamburgdeKennwort: hansenet2000Primary DNS: dns1.hansenet.net oder 213.191.68.20Secondary DNS: dns2.hansenet.net oder 213.191.69.20Standard Gateway: 213.191.68.1 * Welche Mail-Programme werden unterstützt?Sie können alle Mail-Programme verwenden, die zum Lesen der Mail des Post Office Protokoll (POP3) und zum Versenden der Mail das Simple Mail Transfer Protokoll (SMTP) verwenden. Dies sind zum Beispiel Microsoft Outlook Express, Microsoft Mail, Netscape, Eudora, TheBat!, AK-Mail und Pegasus.* Ich habe keinen Internetzugang und keinen PC. Was soll ich tun?Gehen Sie in ein Fachgeschäft und kaufen Sie ein geeignetes Gerät. Heute kann jeder moderne Computer Internetverbindungen herstellen. Dazu muß ein Modem oder eine ISDN-Karte installiert sein. Benutzen Sie hierfür bitte die Installationssoftware, die Ihnen der Hersteller des Verbindungsgerätes zur Verfügung stellt.* Wenn Sie Anregungen für diese Liste haben, schicken Sie diese gerne an unsere E-Mail-Adresse info@hamburg.de. Wir nehmen sie   gegebenenfalls in diese Liste auf.Viel Erfolg und Spaß beim Einrichten der Verbindung und Nutzen der vielen Informationen und Kommunikationsmöglichkeiten bei hamburg.de.Stand: Juni 2000

 

 

 Zurück

Impressum / Rechtshinweise

Nächste Seite



Kostenlose Counter