:: Archiv ::

Top

Hinweis:
Alle internen Links innerhalb dieses Foren-Threads sind voll funktionsfähig und können zum Manövrieren angeklickt werden.
Die 'externen' Links zu anderen Threads des Hamburg.de-Forums und alle anderen Links innerhalb der nachfolgenden Beiträge wurden deaktiviert.

Soweit es mir zum Verständnis eines Beitragstextes notwendig erschien, habe ich innnerhalb dieses Beitrages meine Anmerkungen in grüner Schrift  hinzugefügt. Siehe auch hier unter diesem Link

Mir wichtig erscheinende Texte habe ich innerhalb der Beiträge mit schwarzer Schrift und Fettdruck hervorgehoben.
Eilige Leser finden hier die Stellen mit den hervorgehobenen Texten; diese erscheinen mir besonders lesenswert:
Hervorgehoben1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  14  |  15  |  16  |

30.03.2005, Kurt


Foren bei hamburg.de
(Thread vom 29. Oktober 2002 bis zum 16. September 2003)
 

Titel: "Wie geht es weiter mit dem Diskussionsforum?"  
 
kschleisiekmoderator

 

 
Mit dabei seit 14-Feb-02
55 Beiträge
"Wie geht es weiter mit dem Diskussionsforum?"    Hervorgehoben


29-Okt-02, 18:43 Uhr (GMT)

Dies ist der Versuch, eine Diskussion über dieses Diskussionsforum zu beginnen.

Der Probebetrieb dauert nun bereits einige Monate an und von einer inhaltlichen Diskussion kann in den seltensten Fällen die Rede sein. Statt dessen trifft sich hier EINE handvoll Charaktere, die sich durch wohlplazierte Pseudonyme den Anschein einer größeren Gruppe zu geben versucht.

Man konnte meinen, dies sei eine "Anfangsschwierigkeit".

Dieser "Anfang" zieht sich nun aber schon ziemlich lange hin und scheint zu einem stabilen Dauerzustand geworden zu sein.

These: Das Diskussionsforum bei www.hamburg.de ist ein Insiderklüngel, ("virtueller Stammtisch") der mit immer neuen Pseudonymen "Verstecken" spielt. Die Regeln sind nicht festgelegt, aber an gegenseitigen Unterstellungen und üblen Nachreden ist kein Mangel.

Einige Teilnehmer haben sich scheinbar darauf spezialisiert, beginnende ernsthafte Diskussionen pflichtschuldigst durch unsachliche Beiträge totzuschreiben - und selbst die Scientologen scheinen inzwischen erkannt zu haben, wie überflüssig dieses Forum ist. Nur einige Rechtsradikale laden ab und an ihre Weltverbesserungstexte hier noch ab.

Notwendiges Schicksal?
Zu schwarz gesehen?

Ich möchte hiermit eine Debatte anstoßen. Ziel dieser Debatte sollte es sein, zu untersuchen, wie wir die Qualität der Diskussionsbeiträge so verbessern können, dass mehr Menschen sich animiert fühlen, ernsthaft an den Diskussionen teilzunehmen.

KS

--- leeres Signaturfeld ---



 

Diese Links sind alle aktiv!  Es kann innerhalb dieser Seite zwischen allen Beiträgen voll manövriert werden!

 

Foren-Gruppen | Beiträge | Vorheriger Beitrag | Nächster Beitrag
KurtStaudt

 

 
Mit dabei seit 18-Mai-02
368 Beiträge
1. "So könnte es weitergehen: . . . . ."
31-Okt-02, 10:08 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 

Die Foren werden immer noch so ein bißchen versteckt.
Zuerst ruft man die Startseite von Hamburg.de auf
http://www.hamburg.de/

Dort erscheint der Button "Foren" mit dem Link
http://www.hamburg.de/Behoerden/Kulturbehoerde/cgi-bin/hh_gaeste.pl

Jetzt wird man mit drei "Gästebüchern" und dem Text konfontiert:

"An Stelle der Gästebücher ist jetzt ein 'Forenportal' für Sie eingerichtet worden.
Während einer Testphase möchten wir herausfinden, wie es von den Nutzern angenommen wird."

In diesem Text versteckt sich dann endlich der echte Link zu den Foren
in einem grauen Schriftzug "
Forenportal für Sie" mit dem Link:
http://fhh.hamburg.de/cgi-bin/dcforum/dcboard.cgi


Hier mein Vorschlag:

1. Änderung des Links auf der Startseite.
-----------------------------------------------------------

Name der 2 neuen Links: "Foren" / "Gästebuch Roots"
Foren =
http://fhh.hamburg.de/cgi-bin/dcforum/dcboard.cgi
GB-Roots =
http://www.hamburg.de/Behoerden/Kulturbehoerde/cgi-bin/hh_gaeste_root.pl

Wenn der Platz zu eng erscheint, dann könnte der Eintrag im rechten Link-Block der Seite,
gleich unter dem Feld "Link to your roots" mit einem zweiten Feld ergänzt werden:
"Gästebuch link to your Roots".


2. Einrichtung besserer Verweise zu den Foren.
---------------------------------------------------------------------

a) Einfügen eines neuen Links im linken Link-Block, gleich unter dem Feld "Bürgerportal":

"Foren für Bürger"
http://fhh.hamburg.de/cgi-bin/dcforum/dcboard.cgi

b) Auf der Seite "Herzlich willkommen auf dem Bürgerportal"
sollte im Mittelfeld eine neuer *Artikel* erscheinen:

"Die Foren für Hamburgs Bürger"
- Eine Chance für Fragen und Diskussionen. -

c) Ein zusätzlicher Link im linken Block, gleich unter "Private Homepages" wäre auch nicht verkehrt.
"Foren für Bürger"
http://fhh.hamburg.de/cgi-bin/dcforum/dcboard.cgi


3. Einrichtung eines einzigen neuen Foren-Bereiches
"Bürger fragen, ihre Hansestadt und ihre Mitbürger antworten."
Dieses neue Forum sollte möglichst an zweiter oder dritter Stelle im Forenblock plaziert werden!

- Ja, und jetzt kommt der Pferdefuß:
- Dieses Forum sollte frei vom Registrierungszwang sein.
- Am Thema vorbei gehende Antworten oder SPAM-Einträge sollten rigoros verschoben oder gelöscht werden.

Nur wenn der User von vornherein weiß, daß hier eine übersichtliche Ordnung herrscht,
wird er diesen Bereich auch entsprechend respektieren und pfleglich behandeln.


In diesem Sinne,
Kurt Staudt, User4User



An alle von der neuen Foren-Zensur irritierten: Mit.....diskutieren!

http://fhh.hamburg.de/dcforum/DCForumID1/454.html


Quark

 

 
Mit dabei seit 5-Sep-02
216 Beiträge
2. "RE: Wie geht es weiter mit dem Diskussionsforum?"
31-Okt-02, 11:07 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 

Der Goldrausch des Internet. - Uups nur Narrengold!

Jetzt ist es soweit, daß das Foren-Labor nicht mal mehr mit seinen
Versuchstieren zufrieden ist!

Hamburg.de hat in 2000/2001 über Artikel verfügt, in welchen sich
Autoren ernsthaft mit Themen beschäftigt haben. Diese Artikel hatten
für die Freie und Hansestadt Hamburg soviel Wert, daß sie heute nicht
mehr vorhanden sind. Die Arbeit der Autoren wurde einfach weggelöscht
und ist trotz mehrerer 1000 DM Onlinekosten der Teilnehmer nicht wieder hergestellt worden.

Jedes vernetzte Klassenzimmer kann nur so gut sein, wie die Lehrerschaft
und das Bildungsprogramm, das motivierend dahinter steht.

Ich stelle fest, daß alle Computerbenutzer, die ich kenne lieber
woanders surfen und sich mit nötiger Fachinformation versorgen oder "Spielen", als ihre Zeit auf dem Forum Hamburg.de zu verbringen und vielleicht einen Gedanken zu publizieren, in einer Zeit die eiskalt ist.


Einige der Forenteilnehmer haben regen e-mail oder Postverkehr, oder
treffen sich zum Beispiel bei Bürgernetzversammlungen. Man sollte
nicht davon ausgehen, welche Information hier öffentlich einsichtbar
ist, sondern welche Community sich vielleicht ansatzweise gebildet
hat.


Die Bürgernetztreffen zeigen anhand ihrer schwachen Teilnehmerquote
was wirklich los ist mit dem Interesse der Bürger am Digitalen Hamburg. Die Menschen haben andere Probleme, als diese hier für den
Cyberkönig in Schönschrift aufzuschreiben und auch noch ihren Kopf zu riskieren.


Zu glauben, daß sich plötzlich die geistige Elite hier einfindet und die Denkfabrik Hamburg eröffnet wird, ist im Angesicht der Zeit wohl
Illusion.

Wo Menschen Angst vor Arbeitslosigkeit und Kriegswahnsinn haben, wird
im Kopf kein Aufsatz zu finden sein.


Den Scientologen, die anscheinend wirklich das Forum wieder verlassen
haben, jetzt hinterherzuweinen, schlägt ja wohl dem virtuellen Faß den Boden aus.

In diesem Jahr hat Hamburg.de es wieder nicht geschafft ein "Erntedankfest" zu schaffen.

Man sollte froh über jeden sein, der hier einige Zeilen hinterläßt.

Wer weiß - wie lange es noch bis "1984" ist.


kater koss

 

 
Mit dabei seit 9-Feb-02
470 Beiträge
3. "RE: Wie geht es weiter mit dem Diskussionsforum?"
31-Okt-02, 14:03 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 2
 

Hallo Quark

Sehr treffender Beitrag !


>>Einige der Forenteilnehmer haben regen e-mail oder Postverkehr, oder
treffen sich zum Beispiel bei Bürgernetzversammlungen. Man sollte
nicht davon ausgehen, welche Information hier öffentlich einsichtbar
ist, sondern welche Community sich vielleicht ansatzweise gebildet
hat.

______So ist es


;;; ^-o-^ ;;;
.. `=~=´..

http://www.kater-koss.de  
http://www.luzy-lu.de


KlausSchleisiek

 

 
Mit dabei seit 13-Apr-02
220 Beiträge
15. "Geht es noch, das Diskussionsforum?"    Hervorgehoben
19-Mai-03, 23:33 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 3
 
Nun sind wieder 6 Monate ins Land gegangen. Inzwischen ist Ruhe eingekehrt im Forum. Die Forenmissbrauchsdebatten zu Pseudonymen, Charter_Membern und dergl. sind so sehr zur Ruhe gekommen, dass selbst Copyrudis die zum lustvollen Agieren notwendige Empörung nicht mehr hervorrufen können. Ist das Forum nun reifer oder nur träger geworden?

Mir ist klar geworden, dass ein "in die Öffentlichkeit zerren" von Klärungsprozessen durch das Forum von der Old Economy als Affront verstanden wird. Daher: Willst Du mit den etablierten Kräften ins Geschäft kommen, dann bediene Dich zuallererst der wohlgezielten e-mail Kommunikation mit dem Partner. Schon mit "Antwort an Alle" sind die meisten Internetneulinge überfordert und von daher grenzt es bereits an Infamie, mit einem offenem Verteiler einer 3er Gruppe zu agieren. Und ein Posting im Forum ist dann der Gipfel der Unverfrorenheit. Da wird das Forum scheinbar als Pranger empfunden.

Eines meiner privaten Postings in diesem Forum ist mit einem Beschwerdefax an eine Organisation beantwortet worden, in der ich damals aktiv war - und noch bin. Das hatte was von "Verpetzen", ging aber eher nach hinten los. Davon war im Forum damals gar nichts zu sehen.

Ansonsten: Das Bewußtsein für die Bürgersäule wächst - langsam und stetig. Und hamburg.de wird es auch noch in fünf Jahren geben.

KS

-- heute keine Signatur --


UDO

 

 
Mit dabei seit 9-Feb-02
301 Beiträge
4. "RE: Wie geht es weiter mit der Volkx-Bühne...."   Hervorgehoben
31-Okt-02, 22:47 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 

...der Wandzeitung...
..dem Stammtisch, dem Orbit,dem Digitalen Traumfänger, der Cyber-Kolonie,dem Lesebuch der Stadt , dem Cyber-EchoLot, der Spiel-Wiese, der virtuellen KLimastation°,
dem "Medialen Hamburger Trichter" (>> Druckkammer ) ...


Hallo Cybersiedler! ^: ^ Einige Bit* zum Über-Fliegen!


>Statt dessen trifft sich hier EINE handvoll Charaktere, die sich >durch wohlplazierte Pseudonyme den Anschein einer größeren Gruppe zu >geben versucht."

So ist das im Provinz-Theater! Eine handvoll Schauspieler steht nur auf der virtuellen Bühne und muß dauern die Charaktæhren, Kostüme und Maske wechseln - während nur ein "fiktives" Bühnenbild vorhanden ist - eine weiße virtuelle Wand.(ohne Html)


Wenn Hamburg.de nicht diesen Stamm der "Freunde-der-Domäine- Hamburg.de" hätte, die tagtäglich hier vorbeikommen - um zu lesen und zu schreiben - dann würden die Moderatoren vor einem Geisterhäuschen ohne Geister sitzen. :\

Dann ließe sich die Zukunft der "Denkfabrik" Hamburg nicht einmal erahnen. Schweigen im virtuellen Walde - der bekanntlich zurückruft, wie man hineinruft. Oder? :


Wenn die wenigen Stammuser hier nicht versuchen würden, die COmmunication aufrecht-zu-erhalten, dann würde über dem Comic forum.hamburg.de ein leere
Denkblase hängen. Das wäre ein Aushängeschilda für eine Medienmetropole!

Lesen, denken, schreiben ist (olympische) Arbeit. - Auch, wenn es nur 3 Zeilen
INPUT zur Belustigung der Cyber-Gemeinde sind - zumal man bei vielen nach Dieter Bohlens Buch ein "Das kann ich auch!" hört.


Ich glaube nicht, daß andere Besucher durch den "Quatsch" der im Forum auch manchmal gemacht wird, abgeschreckt sind, selber etwas zu schreiben.
NEIN! Eigentlich sollte gerade dieses die Hemmschwelle abbauen. Angst nehmen.
Vom digitalen Konsumenten zum digitalen Produzenten? - Fängt beim Informieren, Mitdenken und Schreiben die Verantwortung an?

Auf diesem virtuellen Acker sind nicht die angemeldeten 300 "User" als Arbeiter
aktiv. Wo sind sie nur, die Millionen Hamburger Bürger???
Wo surfen sie nur??? - Reden ist Silber und Schweigen ist Gold ???
Ruhe ist die erste Bürgerpflicht!!! In der Ruhe liegt die Kraft.


Jeder Artikel, jeder Witz und jede Informationseinspeisung ist "Arbeit" - erfordert Konzentration und sicherlich auch ein bischen MUT und Zeit und Witz (und einen Onlineanschluß) - Selbst wenn man den Kasper, den Tom Twiddel-Bit, Rumpelstilz oder Urmelie auf der Bühne spielt.
^: ^

Das Rückgrat eines publizierenden Kurt Staudt (mit eigener Chronik/Chronologie und unabhängigem Server mit Erste Hilfe Station) muß man erstmal aufbringen. - "Wo ist der Deinhard?"


Die "Benutzer", die sich schon lange um den virtuellen (unsichtbaren) "Kern", den Cyberspace, der Communicationsplattform Hamburg bemühen, wissen sicher, daß die vielen Onlinestunden "Arbeit" waren.


Die Anzahl der mutigen Gladiatoren die hier Animationsdienste und Infodienste fürs virtuelle Volk leisten,und ihre ZEIT investieren, kann man wirklich an den Fingern abzählen.


Woran liegt dieses Schweigen der Großstadt???
Am KLima? Desinteresse an "Themen der Stadt Hamburg".
Angst vor Mobbing und Repression??? Big Brother???

Ich hoffe wir TESTER können auch in einigen Jahren zu diesem Foren-Experiment sagen: "Der Weg war das Ziel." - "Die Message war Demokratie, Meinungsfreiheit und ein Anstoss zum Blick über den eigenen Denk-Horizont." Ein bischen ping pong oder Billiard (über Bande) in der Topographie des Denkens? - Dialogischer Felder.


Brainstorming der IPs im Internet. Foren - wo man Perlen suchen muß, genauso wie nach der Stecknadel im Heuhaufen? ¬




Wer sich die Artikel des Forums vom Computer vorlesen läßt, könnte eine Ahnung
vom IT (ES) der Zukunft bekommen. (www.webspeech.de)
Ein Übersetzungscomputer mit Sprachfunktion (Simputer >>> Sinnputer) könnte schon morgen
Geschichten von Kater Koss für Analphabeten weltweit hörbar und erlebbar machen. In Englisch, Urdu, Hindi oder Afghanisch....

 

Morgen spricht das (k)Indernet - während heute eine Deutsche Zeitung
fett drückt "Wer Visionen hat soll zum Arzt gehen." :

Die Zukunft des Forums ??? - Der LOgox Webspeechreader zeigt auf ,daß mit ein bischen
Liebe, Phantasie und Programmierfähigkeit Hamburg.de sprechen könnte.
BLINDE in ZUKUNFT Hamburg.de hören könnten. -
Mehrsprachig

>Wie geht es weiter mit dem Diskussionsforum?


Die Zukunft von Communicationsplattformen wird bei Neal Stephensons "Snow Crash" beschrieben - und in der virtuellen Stadt Cryopolis ( www.cryopolis.com ) vorgeführt... Dort kann man, eigene "Social Rooms" als Diskussionsforen in einem 3D Model eröffnen...


KlausSchleisiek

 

 
Mit dabei seit 13-Apr-02
220 Beiträge
5. "Versuch einer Situationsbeschreibung"     Anmerkung:   Hervorgehoben
27-Nov-02, 10:18 Uhr (GMT)

Anmerkung:
Die "5-tägige Dauerwartung" (vorübergehende Schließung der Foren) wurde durch mich ausgelöst.
Aufgrund von unlauteren Einträgen seitens der "Cinnamon-Gruppe" hatte ich der 'Hamburg.de GmbH & Co. KG' eine recht eindeutig formulierte eMail geschickt. (30.03.2005 - Kurt)

Als Antwort auf Beitrag Nr. 0

Nachdem die noch immer geheimnisvolle "Cinnamon-Gruppe" sich hier seit der 5-tägigen Dauerwartung des Forums nicht mehr zu Wort meldet, ist deutlich Ruhe im Forum eingekehrt. Hin und wieder kommen ernsthafte Dia- und Multiloge auf, die endlich nicht mehr gestört werden.

Das hamburg.de-Forum konnte erstmalig in einer Krisensituation, die uns wirklich direkt betrifft (Abschaltung der privaten Homepages) zeigen, was es zu leisten im Stande ist. Dazu kann ich als einer der politischen Akteure der Bürgersäule sagen: Es ist viel Kommunikation im Hintergrund per e-mail und Briefen abgelaufen. Aber das war Kommunikation zwischen "Old-" und "New-" Economy, und Old-Economy ist sich der Möglichkeiten eines Forums zur Krisenbewältigung und Konsensbildung nocht nicht bewußt. Aber das ist ein anderes Thema...

Jedenfalls: Die Vorschläge zur Unterbindung des Missbrauchs bei den privaten Homepages, die im Forum innerhalb weniger Tage zusammengekommen sind, haben ganz entscheidend dazu beigetragen, die ursprünglich geschlossene Front der "Abschaltungsbefürworter" aufzuweichen.

Alle diejenigen, die ich als Kerngruppe dieses Forums bezeichnen möchte, haben zusammen mit (und manchmal gegen) die Moderatoren inzwischen Erfahrungen gemacht, die insgesamt dazu geführt haben, dass hier inzwischen eine deutlich freundlichere Kommunikationskultur herrscht als noch vor ca. 4 Wochen. Auch deshalb, weil die Kerngruppe inzwischen nach meinem Eindruck gelernt hat, wie weit man das Pseudonymspiel spielen kann, bevor es destruktiv und nur noch verwirrend wird.

These: Diese Kerngruppe mit ihren Erfahrungen hat eine Art Konsens über "richtiges" Verhalten im Forum entwickelt und setzt dieses inzwischen ohne irgendwelche formalen Vereinbarungen auch gegenüber Neulingen informell durch.

Fazit: Insgesamt habe ich einen positiven Eindruck über die Entwicklung. Sie geht SEHR viel langsamer, als ich das geahnt/gehofft habe. Aber es scheint ein Stück mühsam erworbener Medienkompetenz zu sein, ohne die ein Wachstum des Forums nicht möglich sein wird.

KS

-- heute keine Signatur --


Quark

 

 
Mit dabei seit 5-Sep-02
216 Beiträge
7. "Geschichte des Forums -"
11-Dez-02, 18:42 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 5
 

FORUM ROMANUM

>Schon im Mittelalter wurden ueber das Forum Romanum die >sagenhaftesten Legenden erzaehlt.

Wie heute!

>Andere Parteien behaupteten, dass in den unterirdischen Gaengen >wilde Tiere, halb Mensch, halb Wolf, hausen, die des nachts die >unartigen Kinder zu sich holen."

Wie heute! (Gruß nach Wolfsburg!)

>145 v. Chr. erlebte das
>Forum Romanum einen unwahrscheinlichen
>Aufschwung, da die
>politischen Reden von nun an hier gehalten
>wurden.

Wie heute! Gruß an Cato (Coss)!

Immer wieder kam es zu Erdbeben und Feuerbrünsten im Forum.

Wie heute!

http://www.pohlig.de/rom/forum.htm


Quark -

^^/Signaturfeld-News\^^
---------------------------
zur Zeit ohne Inhalt


cinamon

 

 
Mit dabei seit 7-Mar-03
8. "Geheimnisvolle Gruppe Cinnamon existiert nicht"
12-Dez-02, 21:54 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 5
 
Es gibt keine geheimnisvolle Gruppe "Cinnamon", Klaus Schleisiek,
sondern nur ein geheimnisvolles Forum, das es sogar ehemaligen charter membern ermöglicht, sich selbst wieder lebendig zu machen.

Ich möchte weder randalieren, noch beleidigen, noch stören, ich frage nur, was ist prinzipiell machbar. Warum lassen sich "charter member" reaktivieren? Was ist der Sinn? Irgendeinen Sinn muss es ja haben, oder wer hat es sich so ausgedacht?!?

Tschüß

Sie dürfen halloween, Cinnamon oder cinamon zu mir sagen, Klaus Schleisiek, wie Sie wollen!


UDO

 

 
Mit dabei seit 9-Feb-02
301 Beiträge
6. "RE: Wie geht es weiter mit dem Diskussionsforum?"
01-Dez-02, 16:39 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 

Bei SCHEKKER http://www.schekker.de gibt es für jeden veröffentlichten Artikel 25.- €

Dort heißt es:

"Schreibt für uns!
Da geht einiges! schekker braucht eure Ideen, eure Kritik und vor allem eure Artikel Die journalistische Form ist euch überlassen, Hauptsache es ist interessant und gut und bringt viel Neues zum Thema. Die 25 besten Autoren dieser und der kommenden Ausgaben werden für zwei Tage nach Berlin eingeladen zum Themen-Workshop im Bundespresseamt, mit Termin im Kanzleramt und vieles mehr. Alles für lau natürlich.
Ansonsten gibt's pro veröffentlichten Artikel 25 Euros und natürlich unermesslich viel Ruhm und Ehre!"


Ich finde viele der 2000 und 2001 im Gästebuch des Senates GB veröffentlichten Artikel sind
mehr wert, als 25.- €!

Wer hat sie gestohlen bzw genauso weggeschaltet, wie die Homepages der Bürger?


U.


Die Signatur wird jedem der Postings hinzugefügt


KurtStaudt

 

 
Mit dabei seit 18-Mai-02
368 Beiträge
9. "Hinweis: Link in Sachen Zensur bei Hamburg.de"
25-Feb-03, 12:06 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 

Mein aktueller Kommentar zu diesem Thema liegt z.Zt. hier:

http://fhh.hamburg.de/dcforum/DCForumID7/815.html#8


An alle von der neuen Foren-Zensur irritierten: Mit.....diskutieren!

http://fhh.hamburg.de/dcforum/DCForumID1/454.html


Quark

 

 
Mit dabei seit 5-Sep-02
216 Beiträge
10. "RE: Hinweis: Link in Sachen Zensur bei Hamburg.de"    Hervorgehoben
15-Mar-03, 20:34 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 9
 

Für AK Neue Medien"


Habe gerade auf der Startseite des Forums Hamburg "Neue Beiträge lesen" geklickt, und fand dort folgendes Thema aufgeführt:

> Geburtstag der "Galerie der Gegenwart"
>Geschrieben von Quark, 2 Antworten
>Zuletzt bearbeitet von kahter Kuss am 26-Jan-03 um 13:01 Uhr

http://fhh.hamburg.de/cgi-bin/dcforum/dcboard.cgi?az=read_count&om=332&forum=DCForumID1

Auch eine Suche mit der Forensuchmaschine und in der Chronologie des Forenbuches führte nicht zum Auffinden des Kurzbeitrages (Nr332) , obwohl
sicher weder gegen die Nettikette noch gegen Gesetze verstoßen wurde.


...........................

Ich sehe keinen Sinn in einem Interface, das als "Bürgerdialog" betitelt
wird, aber sich weder in Bezug auf Serverarchitektur, noch in Bezug auf demokratische Verhältnisse am Administrations-Knopf in den letzten Jahren wirklich weiterentwickelt hat. - Während noch im Gästebuch des Senates Kommentare des Moderators bei Löschungen vorhanden waren, hat man leider jetzt von OBEN den Dialog abgebrochen und arbeitet nicht mehr neue Themen und Denkanstösse für diese Foren-ZeiTung heraus...

Artikel, die Geld (bis zu 3.- Euro/Stunde), Atomstrom, (lebens)Zeit und Kalorien des BÜRGERS verbraucht haben und dann ohne Kommentar aus dem Buch "verschwunden" sind, malen meiner Meinung nach nur ein Horrorcover (Horrorkoffer°)der Neuen Digitalen Weltordnung.


Ich dachte bislang Hamburg wollte durch die Dialogplattform eine Befriedung der Gesellschaft in der Informations(r)evolution anstoßen und discursive Prozesse (auch über Grenzen hinaus)in Gang bringen, welche verhindern das Fensterscheiben klirren und Mülleimer aus Frust in der CyberZukunft angezündet werden...

...und Magengeschwüre, Metastasen und bittere Galle mit dem Medium Internet behandelt werden können.

Wenn wenigstens zugegeben werden würde, daß Html abgestellt wurde, um die Autoren Kater Koss, Cinnamon, Kurt Staudt, Xenia, Lasse... nicht mit Passbild (oder Avatar) zu den Artikeln sehen zu müssen, sondern das ganze Forum auf einem anonymen Strichmännchenlevel mit - Gesichtern zu halten -


Ich hoffe nicht, daß die Medienkompetenz des Bürgers/der Bürgerin dort beginnt, wo er/sie erkennt, daß die Teilnahme am Forum sinnlos ist und zu keiner ehrlichen Chronologie und Weiterentwicklung der Foren Matrix führt, sondern nur eine ZEITFRESSMASCHINE bedient, bei welcher die Wortbeiträge einer unbestimmten Halbwertszeit unterliegen.

Die wenigen Autoren, die ihre Zeit und ihr Geld in dieses (Metatext)System stecken und steckten, um erstmal überhaupt "Community", "Thinktank" oder Mindstorming in einer kalten Bahnhofshalle (oder Sprachlabor) anzudenken,
sollte man nicht auch noch mit heimlicher Löschung ihrer "Arbeit" zur Wahrung des schönen Scheins bestrafen.

Wir wissen, daß ein schlimmes Krankheitsbild vorliegt, wenn Gedanken plötzlich nicht mehr im Netzwerk-Forum unseres Gehirns auffindbar sind. Die Information gelöscht ist und auf unserer geistigen Wachstafel unauffindbar bleibt - keine Erinnerung möglich ist, sondern nur noch "Black Out" oder "Oops 404" zu lesen ist.


Die Freiheit, die schwer die Alten errungen, sollte auch in den Cyberspäßy implementiert werden.
Löschen ohne Buchführung bringt keinen der Besucher/Gäste/Teilnehmer/Touristen/Autoren wwweiter...

Wollen und werden wir noch nach 2012 in den Digitalen Pergamenten die Artikel aus dem Jahre 2003 finden? - Oder müssen wir uns bei jedem Regierungswechsel auf Tabula Rasa einstellen?
Wie sind die Verträge? Warum gibts kein "Best of GB 2000/2001" als Kunstdruck oder Paperback-Ausgabe?

Ist das hier im Forum nur ein PC-Spiel für Leute die Langeweile haben, oder
gilt es an der Verfassung des Forenhäuschen auch noch zu modellieren? - Zum Beispiel einen Foren-Rat demokratisch zu wählen, der als Kontrollinstanz dem Trinitat des Erschaffen, Erhalten und Zerstören im öffentlichen Meinungsbildungsprozeß beiwohnt?

Dann stimmts auch morgen mit den
United Nations des Cyberspäßes!


Quark Quatsch endet hier.

 

* http://prodigi.bl.uk/gutenbg/background.asp


^^/Signaturfeld-News\^^
---------------------------
zur Zeit ohne Inhalt


KurtStaudt

 

 
Mit dabei seit 18-Mai-02
368 Beiträge
11. "RE: Hinweis: Link in Sachen Zensur bei Hamburg.de"   Hervorgehoben
16-Mar-03, 19:40 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 10
 
Hallo Quark!

Die kommentarlose Löschung, sowohl von Foren-Einträgen als auch von User-Profilen
halte auch ich für problematisch, allerdings von einem anderen Gesichtspunkt aus:

Wird ohne Kommentar gelöscht, so weiß keiner, was los ist.
Wird mit Kommentar gelöscht, so kann das auch einem "An den Pranger stellen" gleichen.

Wir bräuchten eine weiter entwickelte Netiquette.
Wie wär's mit Vorschlägen?

Kannst Du mir deinen Eintrag noch einmal direkt übermitteln, damit ich beurteilen kann,
was da so den Zorn der Oberen erregt hat?

Grüße vom alten Kurt


An alle von der neuen Foren-Zensur irritierten: Mit.....diskutieren!

http://fhh.hamburg.de/dcforum/DCForumID1/454.html


Quark

 

 
Mit dabei seit 5-Sep-02
216 Beiträge
12. "RE: Hinweis: Link in Sachen Gegenwartskunst"
17-Mar-03, 23:55 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 11
 
>Wir bräuchten eine weiter entwickelte Netiquette.
>Wie wär's mit Vorschlägen?

Kurt!

Solange nicht geklärt ist, wem der Dialog und die Interaktion
im Forum gehört, ist es ziemlich müßig hier Vorschläge zu machen, die doch nicht umgesetzt werden können.

Das Forum ist ein Stiefkind, das sicher durch den Chaos Computer Club und einige gewählte Interessen-Verbände und Institutionen besser vertreten und im Code(-the language of our Time) und den Interaktionmöglichkeiten und den basisdemokratischer Regeln besser moduliert werden könnte. Sicherlich wäre auch eine Spiegelung dieses Forums auf anderen Servern möglich, um eine Dezentralisierung zu schaffen und einen sicheren Backup.


Man stelle sich nur mal die Architektur des öffentlichen Bürgerforums bildlich
und in 3D vor. - Also ich kenne keine Bürgerforen, Diskussionskreise oder Lesungen in der Realität, die im Herrschaftbereich des Staates (einer Behörde) oder eines Bankenkonsortiums untergebracht sind, und wo plötzlich jemand hervorspringt und die letzten Sätze des Redners löscht.


Nach meinem Verfassungsverständnis liegt hier schon der "Oops" im Roots; und das Forum ist genauso wackelig gebaut wie die privaten Homepages.
Da hilft auch keine lustige TV-Werbung der IT-Branche, die als Pointe zum Schluß fragen läßt: "Was ist ein Server!"

(Was ist ein Splitter oder Dialer (der keine 0190iger Telefonverbindung
öffnet) ?

>Kannst Du mir deinen Eintrag noch einmal direkt übermitteln,
>damit ich beurteilen kann,
>was da so den Zorn der Oberen erregt hat?
>


Es war lediglich ein Augenzeugenbericht vom Geburtstag der Gallerie der Gegenwart. - Ich habe angemerkt, daß ich 20.- Euro für den Sonntagsbesuch (mit Frühstücksbuffet) im "Kunsttempel" als zu teuer empfinde.

----------------------------------------------------

P.S. Schuppenhauers Techlevel 0 - Rotten World - auf Quake Engine geht
flott voran. Die Spinne kann schon die Mitspieler verfolgen,
anspringen und bellen, und "Hoddel" baut gerade an einem Schiff in 3D. Ahoi! Der "Platz der Republik" mit Rathaus ist auch noch geplant, aber es fehlt noch der Grundriss...

Einen "Bürgernetz-Saal" habe ich schon in Auftrag gegeben.
Virtuelles Geld gibts auch, so daß man mal eine
"Runde" ausgeben kann.

http://www.schuppenhauer.de/techlevel0/index.php

(Für Selbermacher zum Thema: "Qoole")


Quark²³ end~


KurtStaudt

 

 
Mit dabei seit 18-Mai-02
368 Beiträge
13. "RE: Hinweis: Link in Sachen Gegenwartskunst"    Anmerkung
18-Mar-03, 08:35 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 12
 
>>Wir bräuchten eine weiter entwickelte Netiquette.
>>Wie wär's mit Vorschlägen?
>
> Kurt!
>
> Solange nicht geklärt ist, wem der Dialog und die
>Interaktion
> im Forum gehört, ist es ziemlich müßig hier Vorschläge zu
>machen, die doch nicht umgesetzt werden können.
>


Guten Morgen Quark!

Da bin ich aber anderer Meinung als du.
Es ist doch eindeutig geklärt, wem das Forum gehört:
Es gehört der Hamburg.de GmbH & Co.KG

Es ist auch geklärt, wer das Forum mit Leben zu füllen hat:
Der Admin hat ein Gerüst bereit zu stellen,
die Moderatoren haben die Grundinhalte der Foren anzubieten
und mit einer sauberen Moderation zurückhaltend zu begleiten.

Der Besitzer der Foren aber, das sind wir User!
Achte auf den feinen Unterscheid "Eigentümer" und "Besitzer".
Uns fällt die Aufgabe zu, dieses Forum mit Leben zu erfüllen.
Dabei ist es uns auch in einem gewissen Rahmen zuzumuten,
für eine gewisse Ordnung zu sorgen, damit das Forum auch genutzt
werden kann.

Wenn Du diese Verantwortungsbereiche auf eine Wohngemeinschaft in einem Hochhaus überträgst,
dann sieht das so aus, daß es nicht angeht, daß jeder, den es frommt,
den Fahrstuhl als Toilette mißbraucht, nur weil er ein paar Bier zuviel getrunken hat.
Es geht auch nicht an, daß ein paar wenige ihre glühenden Zigaretten
an den Druckknöpfen zur Fahrstuhlsteuerung ausdrücken und diese dadurch
unbrauchbar werden lassen.

Da kann man nicht nach dem 3 Affen-Prinzip sagen,
das habe ich nicht gesehen, nicht gehört und darüber werde ich auch nicht reden!
Das ist nicht meine Sache, soll sich doch der Hausmeister darum kümmern!

Wenn wir rechtzeitig in unseren Reihen für Ordnung gesorgt hätten,
dann wäre vermutlich auch Flitzi der Ärger mit seinem PC erspart geblieben.

Anmerkung: Es wurde im Online-Gästebuch des Senates zum Hängen einer religiösen Gruppe aufgerunfen. Der PC des Schreibers wurde beschlagnahmt.

Aber ich bin ja nicht der Hüter meines Bruders! Gelle?
Es bringt ja auch Spaß zuzuschauen, wie der Kleine auf die Schnautze fällt! Oder?

Da sich die Moderatoren aus diesem Forum resigniert oder aus Zeitmangel zurück gezogen haben,
ist es unsere Aufgabe, dieses Forum aufzuräumen und mit Leben zu erfüllen.
Es geht doch nicht an, daß wir unseren eigenen Wohnraum verkommen lassen,
nur weil der Eigentümer nichts mehr investiert.
So etwas hatten wir schon einemal in der DDR gehabt.
Auch in einigen Hamburger Wohnblocks kann man diese "Zurückhaltung"
von Eigentümern sehen.
Vielleicht warten diese nur auf eine günstige Gelegenheit zur "heißen Sanierung"?
Hamburg.de hat ja auch einmal die Gelegenheit beim Schopf gepackt,
und eine heiße Sanierung im Bereich der privaten Homepages war der Erfolg!

Also packen wir es an, machen Frühjahrsputz und übernehmen wir die informelle Moderation, auch, wenn da einige kommen und von
"degoutanten Möchtegern-Moderatoren" sprechen.

- Diese Hetze hatten wir ja auch schon hier in den Foren.
- Schön versteckt in den Kommentar-Feldern, die unsere Cinnamon
- und mein Doppelgänger mit "Unterstrich" (Kurt_Staudt) ja so sehr lieben!

Nicht Reden ist angesagt, Quark, nein, nicht reden, genau hinschauen und Tun ist die Devise!

Und wenn kein Anderer anfängt, dann wage ich eben diesen Schritt.
Einen Anfang habe ich schon ein paar Threads weiter unten gemacht.
Quark, auch dich bitte ich, den Vorspann dieser neuen Threads zu respektieren
und in den einzelnen Threads nur das zu posten, was dort wirklich hingehört.

Du kennst den Spruch, Quark: "Nur das Genie fühlt sich im Chaos wohl."
- Nun, ich bin kein Genie. Und du, fühlst du dich hier im Chaos wohl? -


An alle von der neuen Foren-Zensur irritierten: Mit.....diskutieren!

http://fhh.hamburg.de/dcforum/DCForumID1/454.html


Quark

 

 
Mit dabei seit 5-Sep-02
216 Beiträge
14. "RE: Hinweis: Link in Sachen Gegenwartskunst"
18-Mar-03, 19:29 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 13
 

>Es ist doch eindeutig geklärt, wem das Forum gehört:
>Es gehört der Hamburg.de GmbH & Co.KG

Kurt!

Sehr witzig! - Und wir sind Leiharbeiter, die virtuelle Kartoffeln pflanzen! Virtuelle Erdäpfel sozusagen?

Das Grundgerüst einer Digitalen Demokratischen Bürgercommunikationsplattform sollte sich nicht einer Blaupause der Feldfruchtbestellung des Mittelalters bedienen. Der virtuelle Acker ist genauso
Feld (Informationsfeld), wie der Acker (Bauplatz) der Realität und kann nur
mit dem Blick eines Bauern verstanden werden. -

Und der Bauer, der Hagel, Regen, Dürre, Sturm, Frost und Jahreszeiten kennt, sagt: "Wo ich nicht auf eigenem Felde sääe und ernte, da bin ich vermutlich der Knecht."

Nur der Blick zurück (Gästebücher 2000-2001 und private Homepages) zeigt, das Dein "mit Leben füllen" ein schwieriges Unterfangen zu sein scheint...


Quark ende

UDO

 

 
Mit dabei seit 9-Feb-02
301 Beiträge
16. "RE: Wie geht es weiter mit der Konferenzschaltung?"
16-Jun-03, 04:03 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 

>Ich möchte hiermit eine Debatte anstoßen.
>Ziel dieser Debatte sollte es sein, zu untersuchen,
>wie wir die Qualität der Diskussionsbeiträge so verbessern können, >dass mehr Menschen sich animiert fühlen, ernsthaft an den >Diskussionen teilzunehmen.


Gestern Polis - heute Cyberpolis ?

Klaus! Bitte nimm uns nicht in >Ernst-Haft< !!!
Wir brauchen Impulse und Signale - über die Hutschnur hinaus.

Bessser Hesses "Narziss und Goldmund" gleichzeitig auf der Forenbühne - zu (anscheinend)paradoxem "Glasperlenspiel", von welchem es heißt:

"Das Glasperlenspiel ist also ein Spiel mit sämtlichen Inhalten und Werten unsrer Kultur, es spielt mit ihnen, wie etwa in den Blütezeiten der Künste ein Maler mit den Farben seiner Palette gespielt haben mag....."

"...Auch wenn ganze Völker und Sprachen die Tiefe der Welt zu ergründen suchen, in Mythen, Kosmogonien, Religionen, ist das Letzte und Höchste, was sie erreichen können, diese HEITERKEIT."

http://home.t-online.de/home/hessetimo/hesse/werk/glasperlenspiel.htm


Diese "Forenschubladen" mit linearen Threads sind vielleicht bald ein Auslauf-Modell. Ich habe schon bei Think Tank (?)Oberflächen gesehen,
auf welchen die Informationsbeiträge in einem molekularen vernetzten 3D-Model schwebten. - Also 1 Artikel mit 18 anderen "verknüpft" sein konnte.
Da gibts dann kein "Oben" und "Unten" mehr - sondern man zoomt sich den Artikel(Baustein), der an Fäden hängt, aus dem (Neuro)Netzwerk heran...um ihn genauer zu betrachten

------------------------------------------------------------
(Was will uns Lasse mit dem verspiegelten Apfelmännchen auf
http://www.schreibnetz.de/ sagen? Alles verspiegelt.)

__________________________________________________________


>RE: Wie geht es weiter mit dem Diskussionsforum?

Ab 2010 könnten die Mediatoren durch selbstlernende
ALICE Bots (http://www.alicebot.org) ersetzt sein. - Der User schreibt
dann natürlich auch seine Artikel nicht mehr selber, sondern läßt sie ebenfalls von einem Bot, den er in AIML programmiert hat, "generieren" und publizieren. Oder? So könnten schon morgen
findige Computerkiddys ihre Hausarbeiten erledigen.

http://www.pandorabots.com/ (Selber einen Bot "erzeiehen")

In Science Fiction Filmen sind die sprechenden Computer oft bester Laune oder werden sogar auf menschlichen Humor trainiert.

Deus ex machina - Ernsthaft?
( http://members.aon.at/goldrichtig/homunculus/homunc.htm )


Über sich selbst zu Lachen soll angeblich die beste Medizin sein.

"Sei Dir selbst ein Witz" ist nicht nur im Seminar für "Humorkompetenz" und "HUmankompetenz" ein Thema - sondern
anscheinend auch hier >#< im Forum.





Nachfolgend einen tröstenden Satz zum Überfliegen für alle Teilnehmer im CyberPolis Hamburgs - die freiwillig hier teilnehmen:


"Doch während der "idiotes" den Griechen ursprünglich als ein Mensch galt, der sich nicht am öffentlichen Leben der Polis beteiligte und sich stattdessen ins Privatleben zurückzog, folgt der moderne Cell-Phone-Idiot im Zeitalter nomadischen Telefonierens diametralen Grundsätzen: Er beteiligt die Polis an seinem Privatleben, indem er ungefragt Intimstes an die Öffentlichkeit trägt."


http://www.heise.de/tp/deutsch/special/med/14972/1.html


UDO

 

 
Mit dabei seit 9-Feb-02
301 Beiträge
17. "RE: Wirtuelle Konferenzschaltung ... Kohärenz.."
15-Jul-03, 07:57 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 16
 

.....am sau senden Webstuhl der Zeit...???

oder weltweiteswarten ???

http://www.hgb-leipzig.de/daniels/vom-readymade-zum-cyberspace/strategien_der_interaktivitaet.html

Demos - Mediation - Moderation
http://www.demos.nexus.org/files/HohbergLuehrs.pdf

"So muss von einer asynchronen, aktiven Teilnahme vieler unbekannter
Personen ausgegangen werden, die zudem stark fluktuieren. Das Defizit an
Stetigkeit und Kohärenz, das aus einem fortwährenden Wechsel der
Teilnehmer resultieren kann, erfordert zwingend einen stützenden
methodischen Rahmen, der den Diskussionsverlauf unabhängig von der
kontinuierlichen Anwesenheit eines jeden Partizipanten konsolidiert und in
Richtung eines allgemein akzeptablen Ergebnis steuert."


----------------------------------------

"Diese Foren
sind moderiert, d.h. es werden Moderatoren eingesetzt, welche die Diskussionen
anmoderieren, zusammenfassen, am Laufen halten und ggf. neue Impulse setzen. Sie
haben zudem die Aufgabe, auf die Einhaltung sogenannter Spielregeln zu achten
(Während in kleineren Arbeitsgruppen die gemeinsame Entwicklung solcher
Spielregeln ein wichtiger Prozess der Gruppenbildung sein kann"
http://www.bremer.cx/paper20/bremer_virtuelle_konferenz2.pdf


Die Signatur wird jedem der Postings hinzugefügt


KlausSchleisiek

 

 
Mit dabei seit 13-Apr-02
220 Beiträge
18. "Staats- und Wirtschaftssäule haben Vorzensur eingeführt"
23-Jul-03, 13:00 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 
Dieses unwürdige Spiel beobachten wir ja nun seit ca. 2 Wochen.

Das hat mich jetzt an etwas erinnert:

Als ich kurz vor letztem Weihnachten mit dem für hamburg.de zuständigen Senatssprecher Herrn May sprach, hatte er sinngemäß gemeint, dass es nicht anginge, dass hier jegliche Meinung ausgehängt werden könne.

Meinen Einwand, dass das Forum sowas wie der Rathausplatz sei, auf dem ja auch jeder seine Meinung frei äußern könne, konterte er mit dem Hinweis, dass der Rathausmarkt der Stadt gehöre, www.hamburg.de aber einem Wirtschaftsunternehmen.

Ich glaube, wir sehen hier jetzt die Folgen dieser Sichtweise.

KS

-- heute keine Signatur --


UDO

 

 
Mit dabei seit 9-Feb-02
301 Beiträge
19. "Maschendrahtzaun - Ein Spaß für die ganze Familie?"
23-Jul-03, 17:01 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 18
 

Also.Ich beobachte dieses "unwürdige Spiel" nun schon 4 Jahre.
Die Privatisierung des öffentlichen Cyber-Raumes wurde vollzogen.

Die User, die sich für Demokratisierung eingesetzt haben werden
vom Sparkassenverband exkommuniziert. Aus einem freien öffentlichen Raum wurde durch falsche Betrachtung ein Informationsgefängnis...

Seit Jahren wurde darüber diskutiert, ob die Foren-Informationsplattform
zum Besitz/Eigentum der Hamburg.de GmbH werden kann.

Für mich ist hier am 25.07.2003 der Versuch beendet.
Ich bin nicht bereit weiter an diesen Versuchen am Menschen der GmbH
teilzunehmen.


Udo


>Meinen Einwand, dass das Forum sowas wie der Rathausplatz
>sei, auf dem ja auch jeder seine Meinung frei äußern könne,
>konterte er mit dem Hinweis, dass der Rathausmarkt der Stadt
>gehöre, www.hamburg.de aber einem Wirtschaftsunternehmen.
>
>Ich glaube, wir sehen hier jetzt die Folgen dieser
>Sichtweise.
>
>
>
>KS


flitzpiepe

 

 
Mit dabei seit 10-Feb-02
180 Beiträge
20. "RE: Maschendrahtzaun - Ein Spaß für die ganze Familie?"
24-Jul-03, 06:26 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 19
 
Die Betriebswirtschaftslehre verulkt die GMBH :
Gehst (Du) Mit, Bist (Du( Hin

hamburg.de hat diesem bon mot einen weitere Bedeutung verliehen


Bisher hatte der NDR das Monopol auf Zuschauerverjagung innegehabt.

Ich ziehe zur Zeit als Alternative vor:
- ARTE
- WDR
- Radio Bremen

Hamburg könnte so schön sein!



KlausSchleisiek

 

 
Mit dabei seit 13-Apr-02
220 Beiträge
21. "Forum in Zeiten der Vorzensur"    Hervorgehoben


26-Aug-03, 13:52 Uhr (GMT)

Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 
Ich möchte hier zur Debatte stellen, dass wir auf Grund der Vorzensur in den Staats- und Wirtschaftsforen auch hier anders moderieren sollten.

Die "Spielwiese" scheint sich zu einer Art "Universalthemenforum mit Sofortposting" zu entwickeln und ich möchte ein Meinungsbild einholen, ob deshalb dort nun auch rigider als bisher Beiträge, die thematisch unpassend eingestellt wurden, gelöscht werden sollen.

Das dürfte insbesondere Xenia mit ihrem undisziplinierten Hang zum wilden Posten betreffen.

KS

-- heute keine Signatur --


Kurt Staudt

 

 
Mit dabei seit 12-Feb-02
444 Beiträge
22. "Nicht abwürgen, sondern kanalisieren . . ."
26-Aug-03, 19:05 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 21
 

Klaus, Du siehst das hohe Interesse an diesem Thema.
Dieser Thread hat immerhin schon satte 1.592 Aufrufe (26.08.03-18:36).


Mir geht es hier nicht um die Ausgrenzung von irgendwelchen Gruppierungen
oder um leichtfertige und vorschnelle Löschungen von Beiträgen.

Das, was ich hier propagieren möchte, das ist das Experiment.
Wir werden neue Wege suchen und testen müssen, die ja auch noch
zusätzlich von den bestehenden Möglichkeiten dieser Foren arg
beschränkt sind.

Gebe einzelnen Usern die Möglichkeit, in ihrem Thread nach vorgegebenen Regeln zu experimentieren.
Diese Regeln sollten morgen klar definiert werden.

Hier meine Vorschläge:
---------------------------------

Die technischen Voraussetzungen für den Status als "Teamführer"
sollten wir morgen besprechen.

1. "Teamführer" mit speziellen Rechten und Pflichten (!) erhalten für dieses Forum "Spielwiese" einen einen jederzeit widerrufbaren Team- oder Moderatoren-Status.

2. Diese Teamführer dürfen nur (und ausschließlich) in den von ihnen gestarteten Threads
Einträge kommentieren, den ganzen Thread in das Archiv schieben
oder einzelne Einträge löschen, sofern die Bedingungen zu Punkt 3
erfüllt sind.

3. Wird der Eintrag eines Users für "Off-Topic" angesehen, so hat der
Teamführer diesem User die Chance zu geben, den Eintrag selbst zu kopieren und dann an anderer Stelle zu posten. Eine entsprechende Frist von 24 Stunden halte ich nach der ersten Ermahnung für ausreichend.
Im Wiederholungsfalle (bei hartnäckigen Usern) ist diese Vorwarnfrist stark zu verkürzen.
Bei absolut unhöflichen Zeitgenossen darf dann,
nach eindeutiger Ermahnung, sofort gelöscht werden.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dieses Experiment würde ich gern bei dem nachfolgenden Thread starten:

http://fhh.hamburg.de/dcforum/DCForumID43/324.html

Vorsicht bei eMails mit dem Absender: "MAILER-DAEMON"


Kurt
_______________________________________________________________________


Kurt

(Suchworte bei Google.de unter:
'Magister der Metatagonistik', Verschwörungskoordinator, Schreibnetz)


 

schreibnetz

 

 
Mit dabei seit 12-Sep-02
225 Beiträge
23. "RE: Nicht abwürgen, sondern kanalisieren . . ."
26-Aug-03, 19:49 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 22
 
Was Kurt hier vorschlägt ist sehr nachdenkenswert. Löschen
ist immer sehr ungeschickt. Ich konnte gerade feststellen, das
etwa die Hälfte der Beiträge (lt.: Kennung - Beitrag Nr) in einem
der Bäumchen im Prim-Forum "gecancelt" wurden. Das ist zu viel!

Lasse


UDO

 

 
Mit dabei seit 9-Feb-02
301 Beiträge
25. "RE: Nicht abwürgen, sondern kanalisieren . . ."
27-Aug-03, 00:08 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 22
 
In einem intelligenten Forensystem könnten die angemeldeten User selber abstimmen, was "Off Topic" ist, und was wichtig für die Community ist. Diese Forensoftware gibt es schon lange auf dem Markt, und muß nicht erst entwickelt werden.

Bei der Informationstechnologie sollte nicht am Löschschalter
der kleinste Kopf und das aengste Herz sitzen, sondern sondern die Community der Anwesenden demokratisch entscheiden.

Dieses Forum zu benutzen, ist als würde man den Bollerwagen
über die Autobahn ziehen.

Schon lange hätte hier ein Chat und Taburäume eingeführt werden können, oder wenigsten der Knopf für das ICQ - Kommunikationsmittel funktionionsfähig gemacht werden können.

Der User ist schon langen im weitverzweigten Morpheuschen
Kanickelbau des Netzwerkes verschwunden, und wird nicht freiwillig hier in diesen Communicationsraum einkehren...um auf dieser Plattform das Wartespiel bei 0,8.- Teuro/Minute zu spielen.

Zeit ist Geld! Zum Verplempern mit einem beschränkten System
haben wir User weder Zeit noch Geld.

Diese Plattform muß sich erstmal verdienen, daß die Internetbenutzer hier
auch nur einen Satz als Input abliefern. Die Wahrheit wird doch selbst vom Bürgernetz hier nicht mehr öffentlich kommuniziert, weil man sich schon lange auf P2P und B2B Netze besonnen hat, um überhaupt noch sprechen und denken zu können.



Der Weg ist zum Glück das Ziel Oder, wohin soll die DatenReise gehen?

U.

 

UDO

 

 
Mit dabei seit 9-Feb-02
301 Beiträge
24. "RE: Forum in Zeiten der Vorzensur"
26-Aug-03, 22:39 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 21
 
>Ich möchte hier zur Debatte stellen, dass wir auf Grund der
>Vorzensur in den Staats- und Wirtschaftsforen auch hier
>anders moderieren sollten.

Lieber Klaus!

Wenn hier wirklich "Zensur" durchgeführt werden sollte, dann wäre dieses
ein Verstoß gegen die Verfassung. Zensur findet nicht statt!
Aber es ist ja so, daß die Hamburg.de GmbH diesen Cyberraum zu ihrem Privatkomplex gemacht hat, und wir Bürger bereits durch die Annahme der Nutzungsbedingungen und der Nettikette auf alle Rechte verzichten, die wir in einem öffentlichen Raum noch genießen.


>
>Die "Spielwiese" scheint sich zu einer Art
>"Universalthemenforum mit Sofortposting" zu entwickeln und
>ich möchte ein Meinungsbild einholen, ob deshalb dort nun
>auch rigider als bisher Beiträge, die thematisch unpassend
>eingestellt wurden, gelöscht werden sollen.

Rigide Erziehungsmethoden ? - Die Kunst ein Forum zu führen, war bislang nur bei Dieter Obele zu erlernen.


Anstatt hier über das Löschen und rigide Erziehungsmaßnahmen nachzudenken, sollte lieber überlegt werden, wie lange man gedenkt die veröffentlichten Beiträge für die Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen.
Wird die nächste Generation in 30 Jahren, noch die Artikel von Kurt Staudt lesen können, oder ist dieses Internetspiel foren.hamburg.de
nur etwas Kurzfristiges mit einer beschränkten Halbwertszeit, das wie das Gästebuch des Senates, Lob und Tadel und das Flirtforum bald wieder im Nirwana verschwindet?

Wie sind die Verträge! Lohnt es sich in dieses Forensystem
weiterhin bei 3 Euro/Stunde Onlinekosten zu inwestieren oder kostet
es nur Atomstrom und verstumpft den User an einer Zeitfressmaschine, die sich doch nicht bewegt?

Wie ist die Halbwertszeit des Netzratforums?

U.

Kurt Staudt

 

 
Mit dabei seit 12-Feb-02
444 Beiträge
26. "Was ist der Sinn und Zweck der Foren bei Hamburg.de ?"   Hervorgehoben
27-Aug-03, 07:40 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 24
 

> Udo schreibt:

> Wenn hier wirklich "Zensur" durchgeführt werden sollte, dann wäre dieses
> ein Verstoß gegen die Verfassung. Zensur findet nicht statt!
> Aber es ist ja so, daß die Hamburg.de GmbH diesen Cyberraum zu
> ihrem Privatkomplex gemacht hat, und wir Bürger bereits durch die
> Annahme der Nutzungsbedingungen und der Nettikette auf alle Rechte
> verzichten, die wir in einem öffentlichen Raum noch genießen.

weiter:

> Rigide Erziehungsmethoden ? - Die Kunst ein Forum zu führen,
> war bislang nur bei Dieter Obele zu erlernen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Lieber Udo, redest Du nicht geflissentlich an der Sache vorbei?

Im Forum "Lob und Kritik" habe ich folgenden Eintrag fabriziert:

> > > "Was ist der Sinn und Zweck der Foren bei Hamburg.de ?"
> > > http://fhh.hamburg.de/dcforum/DCForumID1/454.html

Wo ist dort deine Antwort geblieben? Oder die möglichen Antworten anderer User hier?



Wenn ich mir ein Auto kaufe, dann habe ich zwei grundsätzliche Möglichkeiten:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Soll das Auto schön sein oder soll es seinen Zweck erfüllen?
Es ist zwar bis zu einem gewissen Grade möglich, einen Kompromiß
zwischen diesen beiden Ansprüchen zu erreichen, aber eben nur
bis zu einem gewissen Grade!

Soll das Auto zum Fangen einer Braut genutzt werden, dann tut's ein Mecedes 300 SEL Cabriolet.

Möchte ich aber bequem zwischen Hamburg und Madrid hin und her pendeln,
dann wäre mir der alte 'Haifisch' von Citroen mit seiner hydro-pneumatischen Federung
und dem negativen Lenkrollradius am liebsten.
Nun, eine Klima-Anlage müßte da natürlich auch noch rein, die gab's damals noch nicht.

Bin ich aber dabei, mir ein Nest mit meiner jungen Frau zu bauen,
dann brauche ich einen preiswerten Kombi mit Anhängerkupplung.
Preiswert, weil ich das restliche Geld für den Hausbau brauche,
Kombi zum Transport eines Kinderwagens, der Zementsäcke und anderer
Materialien und die Anhängerkupplung, wenn ich mal etwas mehr mit
einem Hänger transportieren möchte.

Habe ich aber vor, mit meinen beiden Brüdern eine Spezial-Spedition
für Tiefkühlgüter zu gründen, so wäre ich gut beraten, mir mit meinem
Geld einen Spezial-LKW mit Kühlaggregaten und einer guten Außenisolierung zu zulegen.

Will ich aber alles:
mir 'ne Braut aufreißen, ein Haus bauen, zwischen Hamburg und Madrid
pendeln und eine Firma für Kühltransporte gründen, so werde ich mir
wohl oder übel mehr als nur ein Fahrzeug zulegen müssen.

- Die Eierlegende WollMilchSau ist eine Utopie. -

Während wir hier einer Utopie nachjagen, gehen die Foren in die Grütz.
Und das geht mir seit langem auf den Senkel!

Hier wird am Thema vorbei geeiert.
Mann, komm endlich zu dir, das "Experiment Summerhill" gilt in Fachkreisen längst als gescheitert!
Wir werden hier neu experimentieren müssen, wenn wir zu blöd sind,
uns bestehende (und auch funktionierende!) Foren auf anderen Tummelplätzen anzusehen.

Lasse hat das wieder einmal trefflich ausgedrückt (im wahrsten Sinne des Wortes:

Quelle: http://fhh.hamburg.de/dcforum/DCForumID43/268.html#16
Als Antwort auf Beitrag Nr. 15

Der Text in Deutsch:
"Freundchen, es bitten die Knochen, nicht hier bei dem Hügel zu pinkeln /
Willst du gefälliger diesem hier sein - dann kack ! /
Brennessel-Grab siehst du hier, drum verschwinde, du Kacker /
Raten möcht ich dir's nicht, hier zu entblößen den Arsch"
------------------------ Ende des Zitates -----------------------------

Udo, ich mache hier in den Foren nur noch unter der Bedingung weiter,
daß die von mir begonnenen Threads nicht zugekackt werden!

Klaus hatte ehedem ja auch einmal eine sehr treffende Formulierung
für den Zustand des alten Gästebuches des Senats; kannst Du dich
noch daran erinnnern?

Ich bin bereit, auch jedem eine Toilette für seine menschlichen Bedürfnisse einzurichten,
aber ich lass mir nicht immer wieder in meine Wohnstube pinkeln.
Und wenn sich jemand in den Foren ein Schlafzimmer einrichtet,
dann kann ich das tolerieren, wenn der dann nicht auch noch in meiner
Küche seine Orgasmen auslebt.

Hough, ich habe gesprochen!


In dem obigen Zitat (erster Absatz) schreibst Du:

> Wenn hier wirklich "Zensur" durchgeführt werden sollte, dann wäre dieses
> ein Verstoß gegen die Verfassung. Zensur findet nicht statt!

Udo, wieso "wäre" ?
und wieso "Zensur findet nicht statt!" ?

Es *IST* ein Verstoß gegen die Verfassung und
die Zensur *FINDET STATT* !

Und, was tust Du dagegen?
Wenn Du klagen würdest, dann würde man vermutlich die Foren ganz
schließen, dann ist unser Recht nach der Verfassung wieder hergestellt.

Eine feine Lösung.
Eine tolle Lösung!

Du wartest auch noch auf das "Wunder Dieter Obele"?
Hast Du schon einmal mit ihm gesprochen? Weißt Du, was er von den Foren hält?
Als Lasse ihn einmal bezichtigte, hier in den Foren öffentlich Suizide zu begehen,
da habe ich vor lauter Sorge diesen Tatbestand von einer Peterwagenbesatzung überprüfen lassen.
Er hat mir verziehen, daß er damals um 5:3o h aus dem Bett geholt wurde; so sagte er es mir jedenfalls, als ich am gleichen Tage um 9:3o bei ihm in der Senatskanzlei anrief und mich bei ihm entschuldigte.
Wir sind (zumindest zeitweilig) im Gespräch miteinander.
Mit wem bist Du im Gespräch?


Nein, Udo, wenn es uns nicht gelingt *unsereren eigenen Forenbereich*
fachgerecht und sachgerecht zu betreiben, dann sollten wir den Laden zu machen.
Das wäre etwas ehrlicher, als dieses herumgeeiere!

Freiheit für alle und jede "Kunst" ist die eine Sache, aber hier geht es
um das praktische Miteinander im täglichen Alltag.

Ich glaube, das hat einmal eine nette Dame hier in den Foren den Spruch getan:
"Was ist der Netzrat? Kleine Buben, die Indianer spielen?"
Sorry Udo, ich bin wohl etwas zu alt für solche Endlos-Spielereien.
In den mir noch verbleibenden Lebensjahren würde ich hier gern einmal
ein funktionierendes Forensystem sehen, welches auch von den Bürgern angenommen wird!

Soo, wie diese Foren hier jetzt vor sich herdümpeln, kann ich nur konstatieren:
Die Foren sind tot gespielt worden.


Kurt.
So isses

_____________________________________________________________________________

Kurt

(Suchworte bei Google.de unter:
'Magister der Metatagonistik', Verschwörungskoordinator, Schreibnetz)


 

UDO

 

 
Mit dabei seit 9-Feb-02
301 Beiträge
28. "RE: Was ist der Sinn und Zweck"
27-Aug-03, 17:27 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 26
 

Lasse uns Brennesseln pflanzen und Grabsteine, für die aufstellen,
die schon Opfer geworden sind!

Wenn Wisch und Weg die zukünftige Welt bestimmen, dann wirds auch bald den Wisch und Weg geben.

Denke über gelöschte private Homepages, gelöschte offene Kanäle und über die Geschichtswerkstätten nach, und erkenne die Fratze, die sich versucht zu materialisieren.

Ob da eine virtuelle Braut sein wird, oder nur Big Brother
aus Orwells "1984" liegt heute in unserer Verantwortung.

Es wäre schlimm, wenn "The Matrix" den Menschen in ihrem System
nur als Batterie benutzt und zu Maschinenöl verarbeitet.

Viele meinen, sie könnten ihre Hände in die Taschen stecken,
und mal wieder behaupten "Wir haben nichts gewußt!" und nur "Bahnhof" verstanden.

Ich bin hart im nehmen - Aber man sollte mal eine Umfrage
starten, ob dieses Computersystem anderen Menschen schon Angst macht und zu Traumata führt!

Die junge Generation ist durch Cäptain Picard vor den Borg
gewarnt

Udo


>> Udo schreibt:
>
>> Wenn hier wirklich "Zensur" durchgeführt werden sollte, dann wäre dieses
>> ein Verstoß gegen die Verfassung. Zensur findet nicht statt!
>> Aber es ist ja so, daß die Hamburg.de GmbH diesen Cyberraum zu
>> ihrem Privatkomplex gemacht hat, und wir Bürger bereits durch die
>> Annahme der Nutzungsbedingungen und der Nettikette auf alle Rechte
>> verzichten, die wir in einem öffentlichen Raum noch genießen.
>
>weiter:
>
>> Rigide Erziehungsmethoden ? - Die Kunst ein Forum zu führen,
>> war bislang nur bei Dieter Obele zu erlernen.
>~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
>
>
>Lieber Udo, redest Du nicht geflissentlich an der Sache
>vorbei?
>
>Im Forum "Lob und Kritik" habe ich folgenden Eintrag
>fabriziert:
>
>> > > "Was ist der Sinn und Zweck der Foren bei Hamburg.de ?"
>> > > http://fhh.hamburg.de/dcforum/DCForumID1/454.html
>
>Wo ist dort deine Antwort geblieben? Oder die möglichen
>Antworten anderer User hier?
>
>
>
>Wenn ich mir ein Auto kaufe, dann habe ich zwei
>grundsätzliche Möglichkeiten:
>------------------------------------------------------------------------------------------------------------
>
>Soll das Auto schön sein oder soll es seinen Zweck erfüllen?
>Es ist zwar bis zu einem gewissen Grade möglich, einen
>Kompromiß
>zwischen diesen beiden Ansprüchen zu erreichen, aber eben
>nur
>bis zu einem gewissen Grade!
>
>Soll das Auto zum Fangen einer Braut genutzt werden, dann
>tut's ein Mecedes 300 SEL Cabriolet.
>
>Möchte ich aber bequem zwischen Hamburg und Madrid hin und
>her pendeln,
>dann wäre mir der alte 'Haifisch' von Citroen mit seiner
>hydro-pneumatischen Federung
>und dem negativen Lenkrollradius am liebsten.
>Nun, eine Klima-Anlage müßte da natürlich auch noch rein,
>die gab's damals noch nicht.
>
>Bin ich aber dabei, mir ein Nest mit meiner jungen Frau zu
>bauen,
>dann brauche ich einen preiswerten Kombi mit
>Anhängerkupplung.
>Preiswert, weil ich das restliche Geld für den Hausbau
>brauche,
>Kombi zum Transport eines Kinderwagens, der Zementsäcke und
>anderer
>Materialien und die Anhängerkupplung, wenn ich mal etwas
>mehr mit
>einem Hänger transportieren möchte.
>
>Habe ich aber vor, mit meinen beiden Brüdern eine
>Spezial-Spedition
>für Tiefkühlgüter zu gründen, so wäre ich gut beraten, mir
>mit meinem
>Geld einen Spezial-LKW mit Kühlaggregaten und einer guten
>Außenisolierung zu zulegen.
>
>Will ich aber alles:
>mir 'ne Braut aufreißen, ein Haus bauen, zwischen Hamburg
>und Madrid
>pendeln und eine Firma für Kühltransporte gründen, so werde
>ich mir
>wohl oder übel mehr als nur ein Fahrzeug zulegen müssen.
>
>- Die Eierlegende WollMilchSau ist eine Utopie. -
>
>Während wir hier einer Utopie nachjagen, gehen die Foren in
>die Grütz.
>Und das geht mir seit langem auf den Senkel!
>
>Hier wird am Thema vorbei geeiert.
>Mann, komm endlich zu dir, das "Experiment Summerhill" gilt
>in Fachkreisen längst als gescheitert!
>Wir werden hier neu experimentieren müssen, wenn wir zu blöd
>sind,
>uns bestehende (und auch funktionierende!) Foren auf anderen
>Tummelplätzen anzusehen.
>
>Lasse hat das wieder einmal trefflich ausgedrückt (im
>wahrsten Sinne des Wortes:
>
>Quelle:
>http://fhh.hamburg.de/dcforum/DCForumID43/268.html#16
>Als Antwort auf Beitrag Nr. 15
>
>Der Text in Deutsch:
>"Freundchen, es bitten die Knochen, nicht hier bei dem Hügel
>zu pinkeln /
>Willst du gefälliger diesem hier sein - dann kack ! /
>Brennessel-Grab siehst du hier, drum verschwinde, du Kacker
>/
>Raten möcht ich dir's nicht, hier zu entblößen den Arsch"
>------------------------ Ende des Zitates
>-----------------------------
>
>Udo, ich mache hier in den Foren nur noch unter der
>Bedingung weiter,
>daß die von mir begonnenen Threads nicht zugekackt werden!
>
>Klaus hatte ehedem ja auch einmal eine sehr treffende
>Formulierung
>für den Zustand des alten Gästebuches des Senats; kannst Du
>dich
>noch daran erinnnern?
>
>Ich bin bereit, auch jedem eine Toilette für seine
>menschlichen Bedürfnisse einzurichten,
>aber ich lass mir nicht immer wieder in meine Wohnstube
>pinkeln.
>Und wenn sich jemand in den Foren ein Schlafzimmer
>einrichtet,
>dann kann ich das tolerieren, wenn der dann nicht auch noch
>in meiner
>Küche seine Orgasmen auslebt.
>
>Hough, ich habe gesprochen!
>
>
>In dem obigen Zitat (erster Absatz) schreibst Du:
>
>> Wenn hier wirklich "Zensur" durchgeführt werden sollte, dann wäre dieses
>> ein Verstoß gegen die Verfassung. Zensur findet nicht statt!
>
>Udo, wieso "wäre" ?
>und wieso "Zensur findet nicht statt!" ?
>
>Es *IST* ein Verstoß gegen die Verfassung und
>die Zensur *FINDET STATT* !
>
>Und, was tust Du dagegen?
>Wenn Du klagen würdest, dann würde man vermutlich die Foren
>ganz
>schließen, dann ist unser Recht nach der Verfassung wieder
>hergestellt.
>
>Eine feine Lösung.
>Eine tolle Lösung!
>
>Du wartest auch noch auf das "Wunder Dieter Obele"?
>Hast Du schon einmal mit ihm gesprochen? Weißt Du, was er
>von den Foren hält?
>Als Lasse ihn einmal bezichtigte, hier in den Foren
>öffentlich Suizide zu begehen,
>da habe ich vor lauter Sorge diesen Tatbestand von einer
>Peterwagenbesatzung überprüfen lassen.
>Er hat mir verziehen, daß er damals um 5:3o h aus dem Bett
>geholt wurde; so sagte er es mir jedenfalls, als ich am
>gleichen Tage um 9:3o bei ihm in der Senatskanzlei anrief
>und mich bei ihm entschuldigte.
>Wir sind (zumindest zeitweilig) im Gespräch miteinander.
>Mit wem bist Du im Gespräch?
>
>
>Nein, Udo, wenn es uns nicht gelingt *unsereren eigenen
>Forenbereich*
>fachgerecht und sachgerecht zu betreiben, dann sollten wir
>den Laden zu machen.
>Das wäre etwas ehrlicher, als dieses herumgeeiere!
>
>Freiheit für alle und jede "Kunst" ist die eine Sache, aber
>hier geht es
>um das praktische Miteinander im täglichen Alltag.
>
>Ich glaube, das hat einmal eine nette Dame hier in den Foren
>den Spruch getan:
>"Was ist der Netzrat? Kleine Buben, die Indianer spielen?"
>Sorry Udo, ich bin wohl etwas zu alt für solche
>Endlos-Spielereien.
>In den mir noch verbleibenden Lebensjahren würde ich hier
>gern einmal
>ein funktionierendes Forensystem sehen, welches auch von den
>Bürgern angenommen wird!
>
>Soo, wie diese Foren hier jetzt vor sich herdümpeln, kann
>ich nur konstatieren:
>Die Foren sind tot gespielt worden.
>
>
>Kurt.
>So isses
>
>_____________________________________________________________________________

wer schreibt bleibt


schreibnetz

 

 
Mit dabei seit 12-Sep-02
225 Beiträge
29. "RE: Was ist der Sinn und Zweck..."     Hervorgehoben
27-Aug-03, 18:39 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 26
 
Betr.:

"Was ist der Sinn und Zweck der Foren bei Hamburg.de ?"
Geschrieben von Kurt Staudt am 27-Aug-03 um 07:40 Uhr
______________________________________________

Kurt du bist ein Sprachkünstler

Ehrlich! Da ist nichts verschwiemelt. Du sagst ganz klar was du
willst.
Udo hat aber trotzdem recht. Er macht sich Sorgen. Er
macht sich diese Sorgen völlig zu Recht. Das bitte ich zu
bedenken.
Die Zeit geht schnell zur Zeit. Es ist an der Zeit
zu überlegen, ob und inwieweit die Strategie noch einen Sinn
macht. Die Menschen werden wach. Mir liegt sehr an der
Wachheit. Dann erst kommt das edle Gemüt. Du meinst es gut.
Doch Gutmeinen ist ein Allgemeinplatz und manchmal wird
er (im ursprünglichen Sinne) zur Gemeinheit. Das bitte ich -
zu bedenken.

Lasse (in unverzagter Liebe)
Lars Dahn macht verknüpfte Literatur unter:
http://www.schreibnetz.de
Emilio:
schreibnetz@bluemail.ch


Kurt Staudt

 

 
Mit dabei seit 12-Feb-02
444 Beiträge
30. "Ach du mein lieber mein Vater . . . Lasse spricht Recht"      Hervorgehoben
28-Aug-03, 01:25 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 29
 

Lasse, Du sprichst Recht in Sachen Udo ./. Kurt?

Deine Kompetenz hast Du hier in den Foren schon oft bewiesen.
Ich denke dabei unter anderem an deine Gedanken zur "Stiftung oder GmbH & Co. KG"
als Rechtsform für Hamburg.de

Also wirst Du auch hier Recht haben, wenn Du Udo (oder "die Sache") vor mir schützen möchtest.

Als unfair empfinde ich allerdings deine, nicht ausgesprochene, Unterstellung,
daß ich mir keine Sorgen um diese Foren mache.
Für mich stellt sich nur die Frage, ob wir so lange debattieren können,
bis der Patient gestorben ist, oder ob wir mutig zur Tat schreiten
sollten und ihn ohne Narkose operieren müssen.


Lasse, dazu gibt es einen sehr schönen Spruch der US-Amerikaner:

"It is not the crook we fear in business,
but the honest one, who doesn't know, what he ist doing."

Ich bin nicht beratungsresistent. Ich nehme Deine Kritik an.
Nur ein Problem habe ich dabei: Was soll ich anders machen, schreiben oder denken?

Möglicherweise wirst Du meine 'Bekehrung' bemerken, wenn Du im
Forum "Spielwiese" den zwischen Klaus Schleisiek, Schwester Hedwig,
Udo und mir ausgehandelten Kompromiß erkennst.
- Es wird ein "Purgatorium" geben, eine mildere Alternative als ein rigoroses Löschen. -
Ob Es verstanden wird, weiß ich nicht. Das müssen wir abwarten.

Lasse, Kritik ist die eine Seite der Medaille.
Die andere Seite heißt 'konstruktive Kritik'.

Also noch einmal: Wie lautet deine konstruktive Kritik?


Kurt
______________________________________________________________________________


Kurt

(Suchworte bei Google.de unter:
'Magister der Metatagonistik', Verschwörungskoordinator, Schreibnetz)


 

UDO

 

 
Mit dabei seit 9-Feb-02
301 Beiträge
31. "RE: Lasse spricht Recht - Kur(T)z Purgatorium"
28-Aug-03, 05:07 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 30
 

Lieber Kurt!

Die lockere Runde nach der Bürgernetzversammlung im AK Neue Medien
hat gezeigt, daß Du zwar ein "Purgatorium" für die Foren forderst,
aber bis 23.30 Uhr gar nicht wußtest, was ein "Purgatorium" ist.
Erst als Kommissar Klaus Dir auf Rückfrage erklärte, dieses sei das "FEGEFEUER" ist Deine
Forderung wohl allen klarer geworden. Nach dem "Obernarr" nun "Oberteufel" oder "Beelzebubs Großmutter" im Purgatorium ???


Wir beide sollten mal gemeinsam das Hamburger "Purgatory" in Nähe
der Davidstraße auf dem Kiez besuchen, damit Du die Unterschiede zwischen Rosengarten und dem "Herzen der Stadt" Hamburg verstehst.

Das "Purgatory" in Hamburg, Friedrichstraße 8, auf Sankt Pauli, ist auf jeden Fall eine Wohnzimmer große Location..., in welcher oft DJ ihre digitale
House-Musik spielen, und ca. 30 Gäste zum Transdance Platz haben. Aber nur, wenn sie auf
Körperfühlung - Haut an Haut - stehen!

---------------------------------------------

Wie die Bürgernetzversammlung im AK Neue Medien gezeigt hat,
platzt diese Bewegung (Bürgernetzmobil) aufgrund steigender Teilnehmerzahlen langsam aus den Nähten, sodaß wir uns wohl demnächst überlegen müssen, welcher Saal (mit Telefonanschluß) in der Zukunft
die Internetbenutzer und Cyberbürger noch fassen kann, damit die Probleme und Utopien der digitalen Kommunikation bearbeitet werden können.


Wenn die Bürgernetzversammlung die "kritische" Masse erreicht, und es zur Kettenreaktion kommt,
werden wir keine Zeit mehr haben mit den Moderatoren der Hamburg.de so-zoo-ologische Warte-Experimente im Cyberspace zu spielen und hier ehrenamtlich die Moderatoren auszubilden. (Sieh es mal so Rum!)
Der Netzrat und der AK Neue Medien und die Internetbenutzerbürger müssen weiter in der Karavanserei der Wissensevolution, wenn nötig auf der Datenschleuder oder auf anderen vernetzten "Kanale Grande" des Cyberspäßy.

Morgen wird sicher die Information und die Bürgerschläue nicht mehr über die Hamburg.de GmbH und IHR Forum kommuniziert werden, sondern der Datenfluß erstmal am WarteBlock vorbeigehen, und nur in wenigen Fällen wird Herr Obele direkt Information erhalten.

Das Bürgernetz (die vernetzten Bürger) haben ganz andere Themen zu bearbeiten, als sie hier am Foren-Schalter kommuniziert werden können.
Ein kleiner Blick in das Druckerzeugnis der Bürgernetzler vom Chaos Computer Club zeigt was die wirklichen Themen sein könnten und der "Info-Elite" schon heute sind:

"Der Grosse Bruder fährt U-Bahn" - "1024 Bit RSA Keys reichen nicht mehr" und "Propaganda: Schreibkurs für Hacker" sind dort die Themen der Broschüre.

Auf der Rückseite steht der Slogan fürs Camp (www.ccc.de/camp/) :

"In fairy dust we trust!"


.................................................

Mit anderer Forensoftware könnte hier jeder Teilnehmer sein eigenes
Forum aufmachen und in der Funktion eines Moderators alle Möglichkeiten am lebenden Internet-User und Autoren selber ausprobieren, wenn er denn überhaupt Forenbürger gewinnen kann.

Wenn alle User zu Moderatoren werden und ihre Forenzonen "beherrschen", dann würde sich zeigen, wer der wahre Forenkönig ist. - Hier sind nur so wenige Versuchskaninchen der Digitalen Demokratie anwesend, weil die anderen User des Netzes alle selber Foren als Administratoren und Moderatoren betreiben.

Warum sollte der Internetbenutzer sich zum Forensklaven machen, wenn er selber ein Forum als Forenmaster betreiben kann?

Die Vergangenheit - das gelöschte Gästebuch des Senates - zeigt doch nur, daß es Idiotie ist zentralisiert ein System mit Input zu füttern, welches anscheinend die Daten nicht halten, weil es anscheinend nicht die richtige Haltung und Haftung hat.

"Wir sind die letzten von 110", die aus einer Verbundenheit zu Hamburg
hier auf den virtuellen Boden kommen und das "Bürgernetz Theater"
mit Eigenkosten von bis 3Euro/Stunde inszenieren, ohne zu wissen, oops ein Happy End gibt.

Meinetwegen kannst Du Dein "Purgatorium" hier im Forum aufmachen, und Deinen Ofen schon mal anheizen. Wie gedenkst Du
das FEGEFEUER zu entfachen? Mit Öl, Kohle, oder GAS?

Ich würde mir überlegen wollen, ob es so sinnvoll ist
hier auch noch das virtuelle FEGEFEUER DER HÖLLE installieren zu wollen.

Das IT-System sollte etwas anderes als Wisch und Weg lernen.
Auf Wisch und Weg kann man die Zukunft nicht bauen.



U.



>Lasse, Du sprichst Recht in Sachen Udo ./. Kurt?
>
>Deine Kompetenz hast Du hier in den Foren schon oft
>bewiesen.
>Ich denke dabei unter anderem an deine Gedanken zur
>"Stiftung oder GmbH & Co. KG"
>als Rechtsform für Hamburg.de
>
>Also wirst Du auch hier Recht haben, wenn Du Udo (oder "die
>Sache") vor mir schützen möchtest.
>
>Als unfair empfinde ich allerdings deine, nicht
>ausgesprochene, Unterstellung,
>daß ich mir keine Sorgen um diese Foren mache.
>Für mich stellt sich nur die Frage, ob wir so lange
>debattieren können,
>bis der Patient gestorben ist, oder ob wir mutig zur Tat
>schreiten
>sollten und ihn ohne Narkose operieren müssen.
>
>Lasse, dazu gibt es einen sehr schönen Spruch der
>US-Amerikaner:
>
>"It is not the crook we fear in business,
>but the honest one, who doesn't know, what he ist doing."
>
>Ich bin nicht beratungsresistent. Ich nehme Deine Kritik an.
>Nur ein Problem habe ich dabei: Was soll ich anders machen,
>schreiben oder denken?
>
>Möglicherweise wirst Du meine 'Bekehrung' bemerken, wenn Du
>im
>Forum "Spielwiese" den zwischen Klaus Schleisiek, Schwester
>Hedwig,
>Udo und mir ausgehandelten Kompromiß erkennst.
>- Es wird ein "Purgatorium" geben, eine mildere Alternative
>als ein rigoroses Löschen. -
>Ob Es verstanden wird, weiß ich nicht. Das müssen wir
>abwarten.
>
>Lasse, Kritik ist die eine Seite der Medaille.
>Die andere Seite heißt 'konstruktive Kritik'.
>
>Also noch einmal: Wie lautet deine konstruktive Kritik?
>
>
>Kurt
>______________________________________________________________________________
>
>

wer schreibt bleibt


Kurt Staudt

 

 
Mit dabei seit 12-Feb-02
444 Beiträge
32. "RE: Lasse spricht Recht - Kur(T)z Solarium ?"      Hervorgehoben
28-Aug-03, 07:41 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 31
 
>
> Meinetwegen kannst Du Dein "Purgatorium" hier im
>Forum aufmachen, und Deinen Ofen schon mal anheizen. Wie
>gedenkst Du
> das FEGEFEUER zu entfachen? Mit Öl, Kohle, oder GAS?
>
________________________________________________________________________


Lieber Udo, deine Frage ist ganz einfach zu beantworten.

Meine Brennstoffe werden sein:
Liebe, Verständnis, Empathie und Klarheit.


Wenn Du einen treffenderen und liebevolleren Namen an Stelle dieses Wortes 'Purgatorium' parat hast, dann werde ich mich schnell von diesem Namens-Vorschlag von Klaus trennen.

Udo, bei mir wird keiner geröstet, sondern nur liebevoll gebräunt.
Soo schön gebräunt, Udo, daß man diesen User um seine herrliche
Urlaubsbräune beneiden wird, wenn dieser mit neuen Texten in das
Forum zurück kehrt.

Vielleicht sollte ich dieses Auffangbecken für Off-Topic-Texte
in "Kur(t)z Solarium" umbenennen?


Kurt

(Suchworte bei Google.de unter:
'Magister der Metatagonistik', Verschwörungskoordinator, Schreibnetz)


 

UDO

 

 
Mit dabei seit 9-Feb-02
301 Beiträge
33. "RE: Lasse spricht Recht - Kur(T)z Instrumetarium ?"     Hervorgehoben
28-Aug-03, 19:17 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 32
 

Hallo Kurt!

Ein paar "Fege-Feuer-Zeilen zum überfliegen:

Wir anderen User sind alle nur Schatten Deiner Selbst in Deinem
Traum. - Erkenne Dich selbst - in den anderen z.B. Xenia, Schwester Hedwig, Lasse, charter_member, Tom Paddelboot, Ruebe, Flitzpiepe, bios fair ....

Unsere Betreiber denken sicher auch des öfteren, daß der Kurt
Staudt mal wieder "OFF-Topic" ist und den Burgfrieden stört.

Wie beim Bürgernetztreffen von Stero (Marsianer.de)
bereits mitgeteilt wurde, gibt es inzwischen Open Source Forensoftware, in welcher jeder Teilbehmer selber mitbestimmen kann, was LebenseLEXier für die Community ist, und was "off topic" ist, und damit im Thread nach unten geschoben wird.


Es gilt dieses Communicationssystem zum Teufel zu jagen, zu verbessern oder zu rootieren,
und nicht den User wegen Sparsamkeit der Betreiber und mangelnder Achtung vor der Bürgersäule
mit dem Fegefeuer (Purgatorium) zu bestrafen.

Nochmal den Foren-Tip unseres Marsianers: "Wie Mensch - nur mit "N" am Anfang" - Nensch >>> www.nensch.de

So kann Forensoftware heute ausehen. Mit Photo!

Man sollte diese Informationsinsel mal von Google aus mit dem nötigen WWWeltraum-Abstand betrachten.
- Wenn Hühner nicht artgerecht in ihrem Stall gehalten werden, fangen sie an ihren ART_Genossen die Federn auszureissen. Zum Schluß rupfen sie sich dann selber, bis sie nackt sind, sodaß kur(T)z vor der Verarbeitung zur Hühnersuppe der Hühnerbaron ein besonders leichtes Spiel hat.

Ich finde auch alle anderen Teilnehmer sollten Deine Artikel
genauso ins "Purgatorium" schicken dürfen, wenn sie meinen Du seist
"off topic" geraten.

Von Diktatoren, Mullahs, und Kalifen wollten wir uns doch in diesem
Millenium, im Pardigmawechsel zum Digitalen, verabschieden. Oder nicht?

Du bist hier kein demokratisch gewählter Vertreter der Forengemeinde, sondern lediglich von der "virtuellen Übergangsregierung" eingesetzt.
Du solltest selber soviel Demokratieverständnis und Bürgernetzlichkeit mitbringen, daß Du freiwillig auf Maßnahmen verzichtest, bis die Netzratverfassung und der Netzrat übernimmt.

Erst letztens hast Du hier aus "Neuromancer" einige Zeilen zum Verständnis des Internets veröffentlicht, handelst aber mit Deinem
"Off Topic"-Spiel entgegen der publizierten Einsichten von 1984.
Gegen die "off topic"-Welle, die noch für unsere Denksysteme morgen als Jahrhundertinformationsflut einbricht, gibt es sicher nicht genug "Purgatoriums". - Wir sehen heute schon beim Öffnen unser Mailboxen, daß der wahre Feind der Informationsgesellschaft profitorientierte Unternehmen sind, die mit Junkmailbomben den User angreifen und ihn zwingen den "Badwordfilter" zu installieren.

Die Badwordlisten, die die Internetbenutzer als FILTER auf ihren Heimcomputern konfigurieren sind interessanter als die "###" von forum.hamburg.de -

Wenn Du Dich nicht besserst und Deinen Waschzwang gegen ander User in Schach hälst, dann schreib ich Dir bei Heise
in Dein Rentner Anton "Poesiealbum" noch ein paar Liebesgrüße!

Versprochen!!!

Udo


>>
>> Meinetwegen kannst Du Dein "Purgatorium" hier im
>>Forum aufmachen, und Deinen Ofen schon mal anheizen. Wie
>>gedenkst Du
>> das FEGEFEUER zu entfachen? Mit Öl, Kohle, oder GAS?
>>
>________________________________________________________________________
>
>
>Lieber Udo, deine Frage ist ganz einfach zu beantworten.
>
>Meine Brennstoffe werden sein:
>Liebe, Verständnis, Empathie und Klarheit.
>
>
>Wenn Du einen treffenderen und liebevolleren Namen an Stelle
>dieses Wortes 'Purgatorium'
>parat hast, dann werde ich mich schnell von diesem
>Namens-Vorschlag von Klaus trennen.
>
>Udo, bei mir wird keiner geröstet, sondern nur liebevoll
>gebräunt.
>Soo schön gebräunt, Udo, daß man diesen User um seine
>herrliche
>Urlaubsbräune beneiden wird, wenn dieser mit neuen Texten in
>das
>Forum zurück kehrt.
>
>Vielleicht sollte ich dieses Auffangbecken für
>Off-Topic-Texte
>in "Kur(t)z Solarium" umbenennen?
>
>
>Kurt

wer schreibt bleibt


Kurt Staudt

 

 
Mit dabei seit 12-Feb-02
444 Beiträge
35. "Ja, soo kann man ein Purgatorium auch sehen."      Hervorgehoben
29-Aug-03, 07:39 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 33
 

Guten Morgen Udo!

Du scheinst ja richtig aufgeregt zu sein und willst offenbar in meinem Wohnzimmer kacken.
Ich biete dir meine Toilette an, und Du fühlst dich (und alle deine Mitmenschen) diskriminiert?
Nur, weil Du bei mir auf die Toilette gehen sollst, wenn Du urinierst?


Lange habe ich nachgedacht (über ein Jahr!) warum DCSripts damals
Hamburg.de so rüde antwortete, daß sie dort bei DCSripts einen Grund
für das Umhängen einzelner Beiträge innerhalb eines Threads nicht
erkennen könnten.
Sie verstiegen sich sogar zu der Aussage, daß die Moderatoren bei
Hamburg.de wohl nicht wüßten, wie man ein Forum fachgerecht zu
führen habe. Ich würde statt "fachgerecht" eher das Wort "artgerecht" wählen.

Hier gackern ein Haufen Hühner um das Forum herum, aber was wird getan?
Taten sinds Udo, die zählen, und nicht das Gegackere.
Während hier die Hühner gackern, stirbt das Forum!
Da ist ein Warten auf den Netzrat am 11. September für diesen
sterbenden Patienten 'Forum' nicht mehr zu zu muten.
Der Spatz in der Hand ist mir mehr wert, als die Taube auf dem Dach.

Ich reiße mir nur meine eigenen Threads im Forenbereich Spielwiese
unter den Nagel und schon rufst Du quasi zum Boykott gegen mich auf?
Mamma mia, wenn Du bei mir zu Besuch wärest und mir in meine Wohnstube kackst,
dann schmeißt dich meine Frau bei uns raus! Da brauche ich keinen Finger zu krümmen.

Ich verlange (und erwarte!) nichts mehr und nichts weniger, als daß
die von mir begonnenn Threads nicht wieder zugeschissen werden.

* Pflanze Du ein Bäumchen und ich werde mich an DEINE Regeln als
* Gastgeber halten.
* Das ist DEIN gutes Recht, mein lieber UDO.
* Nutze deine Rechte und übe dich in deinen Pflichten.

- Demokratie ist ein wenig mehr, als die *totale* Freiheit. -
Freiheit setzt auch ein gewisses Maß an Reife und Verantwortung voraus.

Udo, mit meinem Vorstoß (Purgatorium) habe ich bewußt getestet,
wie sich wohl die Moderatoren hier in den Foren fühlen und welche
Möglichkeiten zu einer vernünftigen Förderung der Diskussion sie
überhaupt noch sehen.
Mein sehr subjektiver Eindruck?
Nicht nur die Nazis mit ihrer Propaganda, sondern auch solche Verfechter der "absoluten" Meinungsfreiheit, wie Du, haben mit zum Sterben dieser Foren beigetragen.
Keine Bange, ich weiß, daß mein Gemeckere da auch nicht immer hilfreich war.

Meine Fragen in Sachen Forum waren eine Frage nach dem Sinn und Zweck.
- Eine uralte Frage der Menscheit. -

Eine Antwort habe ich weder von dir noch von Rübe oder einer anderen Person erhalten.
Wenn der Sinn und Zweck dieser Forum das Austesten der Chaos-Theorie sein soll,
wo ist das Problem?
Aber bitte, definiert dieses Ziel dann auch als solches!
Dann bin auch ich bereit, beim Stiften eines solchen (scheinbaren)
Durcheinanders fleißig mit zu arbeiten.

Aber hier wird nur ziel- und planlos herumgeeiert!

Warten auf den 11. September?
Warten auf den Netzrat?
Warten auf Godot?


Warte und träume. Ich tue.
Und ich möchte auch dich bitten, von mir begonnene Threads, und auch nur solche,
zu respektieren.
Wenn dir einer meine Beiträge in einem Thread von dir "Off-Topic" erscheint, nun,
dann fange langsam und milde an:
Zeige mir zuerst die gelbe und dann die rote Karte.
Wenn ich dann meine, dich als Gastgeber, weiter zu drangsalieren,
dann röste, brate oder grille mich. Oder jag mich dahin, wo der
Pfeffer wächst! - Oder nenne DEINEN Pfeffergarten auch Purgatorium. -
Die gleiche Bitte ergeht auch an Lasse.

Und noch eines Udo, ich bin nicht mit Drohungen erpreßbar wie ein Politiker:

> Wenn Du Dich nicht besserst und Deinen Waschzwang gegen ander User
> in Schach hälst, dann schreib ich Dir bei Heise
> in Dein Rentner Anton "Poesiealbum" noch ein paar Liebesgrüße!

Teste heise.de, hau mich dort in die Pfanne, und Du wirst erleben,
daß da ein Forenbetreiber ist, der weiß, wann etwas Off Topic ist und wann nicht!


Kurt
_____________________________________________________________________


> Erst letztens hast Du hier aus "Neuromancer" einige Zeilen zum
> Verständnis des Internets veröffentlicht, handelst aber mit Deinem
> "Off Topic"-Spiel entgegen der publizierten Einsichten von 1984.
> Gegen die "off topic"-Welle, die noch für unsere Denksysteme
> morgen als Jahrhundertinformationsflut einbricht, gibt es sicher
> nicht genug "Purgatoriums". - Wir sehen heute schon beim Öffnen
> unser Mailboxen, daß der wahre Feind der Informationsgesellschaft
> profitorientierte Unternehmen sind, die mit Junkmailbomben den
> User angreifen und ihn zwingen den "Badwordfilter" zu installieren.

> Die Badwordlisten, die die Internetbenutzer als FILTER auf ihren
> Heimcomputern konfigurieren sind interessanter als die "###" von
> forum.hamburg.de -

> Wenn Du Dich nicht besserst und Deinen Waschzwang gegen ander User
> in Schach hälst, dann schreib ich Dir bei Heise
> in Dein Rentner Anton "Poesiealbum" noch ein paar Liebesgrüße!

> Versprochen!!!


Kurt

(Suchworte bei Google.de unter:
'Magister der Metatagonistik', Verschwörungskoordinator, Schreibnetz)

 

UDO

 

 
Mit dabei seit 9-Feb-02
301 Beiträge
49. "RE: Ja, soo kann man ein Purgatorium auch sehen."
16-Sep-03, 07:51 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 35
 

>> Wenn Du Dich nicht besserst und Deinen Waschzwang gegen ander User
>> in Schach hälst, dann schreib ich Dir bei Heise
>> in Dein Rentner Anton "Poesiealbum" noch ein paar Liebesgrüße!
>
>Teste heise.de, hau mich dort in die Pfanne, und Du wirst
>erleben,
>daß da ein Forenbetreiber ist, der weiß, wann etwas Off
>Topic ist und wann nicht!
>

Ach was, Kurt.

Wieso in Pfanne?

Ich behaupte immer noch und überall, daß
Du der beste Mann die Bürgernetz Sportgruppe bist.


Deine Homepagewerkstatt, Chronologie und Anwesendheit im Forum bleibt beispielhaft für "Medienkompetenz des Bürgers"


U.
 

WaldKauz

 

 
Mit dabei seit 15-Sep-03
2 Beiträge
51. "Hier ist das Versuchskaninchen, ähem Versuchs-Vogel"
16-Sep-03, 08:39 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 49
 


Danke Udo. - Ich geb einen aus! -

Was wären Männer ohne ihre freundschaftliche Knufferei.
Der eine oder andere blaue Fleck kommt dabei schon mal vor
und erschreckt dann den Hilfsnarr oder Obernarren und läßt
ihn kurzfristig seinen Humor verlieren.
Nur einen Kollateralschaden sollte es dabei nicht geben.

Auch die neu erstandene Damenwelt auf der Spielwiese haben wir schon ein wenig erschreckt . . .
Das erinnert mich ein wenig an das Gekreisch der Mädels in der 3. Klasse,
als mein Bruder dazu angestiftet wurde, sie zu küssen.
Die bajuwarischen Lausbuben hatten es damals schnell heraus,
wie man diese preußische Geheimwaffe sinnvoll einsetzt.


Übrigens:
Hast Du es schon bemerkt, daß Hamburg.de seine Hausaufgaben
in einem wesentlichen Punkt immer noch nicht gemacht hat?

Dein WaldKauz
(der efrappierte Mann)
_____________________________________________________________________


Die Ballade vom Nachahmungstrieb

Es ist schon wahr: Nichts wirkt so rasch wie Gift!
Der Mensch, und sei er noch so minderjährig,
ist, was die Laster dieser Welt betrifft,
früh bei der Hand und unerhört gelehrig.

Im Februar, ich weiß nicht am wievielten,
geschah's, auf irgend eines Jungen Drängen,
daß Kinder, die im Hinterhofe spielten,
beschlossen, Naumanns Fritzchen aufzuhängen.

Sie kannten aus der Zeitung die Geschichten,
in denen Mord vorkommt und Polizei.
Und sie beschlossen, Naumann hinzurichten,
weil er, so sagten sie, ein Räuber sei.

Sie steckten seinen Kopf in eine Schlinge
Karl war der Pastor, lamentierte viel
und sagte ihm, wenn er zu schrein anfinge,
verdürbe er den anderen das Spiel.

Fritz Naumann äußerte, ihm sei nicht bange.
Die andern waren ernst und führten ihn.
Man warf den Strick über die Teppichstange.
Und dann begann man, Fritzchen hochzuziehn.

Er sträubte sich. Es war zu spät. Er schwebte.
Dann klemmten sie den Strick am Haken ein.
Fritz zuckte, weil er noch ein bißchen lebte.
Ein kleines Mädchen zwickte ihn ins Bein.

Er zappelte ganz stumm, und etwas später
verkehrte sich das Kinderspiel in Mord.
Als das sie sieben kleinen Übeltäter
erkannten, liefen sie erschrocken fort.

Noch wußte niemand von dem armen Kinde.
Der Hof lag still. Der Himmel war blutrot.
Der kleine Naumann schaukelte im Winde.
Er merkte nichts davon. Denn er war tot.

Frau Witwe Zickler, die vorüberschlurfte,
lief auf die Straße und erhob Geschrei,
obwohl sie doch dort gar nicht schreien durfte.
Und gegen Sechs erschien die Polizei.

Die Mutter fiel in Ohnmacht vor dem Knaben.
Und beide wurden rasch ins Haus gebracht.
Karl, den man festnahm, sagte kalt:" Wir haben
es nur wie die Erwachsenen gemacht."

(Anmerkung: Der Ballade liegt ein Pressebericht aus dem Jahre 1930 zugrunde)

Erich Kästner


schreibnetz

 

 
Mit dabei seit 12-Sep-02
225 Beiträge
37. "Stiftung !"
29-Aug-03, 18:32 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 30
 
Betr.:

"Ach du mein lieber mein Vater . . . Lasse spricht Recht"
Geschrieben von Kurt Staudt am 28-Aug-03 um 01:25 Uhr
_________________________________________________

Lieber Kurt

Deine Sorge ist völlig unbegründet. Ich weiß wie dir die Sache
(HH-Foren) am (und auf dem) Herzen liegt ! Bitte glaube mir das.

Es wird nun ein Jahr vergangen sein, da habe ich den Vorschlag
gemacht, die Foren (und nur diese) aus dem Vertrag mit der
GMBH&Co herauszulösen. Das wäre eine Lösung. Nun wird
immer die Kostenfrage angeführt: Die Kosten etwa, für den
Fall, dass die Foren ihr autonomes Selbstverständnis in die
Tat umsetzen würden. Welche Kosten?

Fakt: Alle Internetadressen (Ortsname.de) gehören den Bürgern
des benannten Ortes. HAMBURG.DE gehört allen Hamburger
Bürgern. Da hat nun die Stadt Hamburg einen Vertrag abge-
schlossen mit einer GMBH&Co ! Ich warte nun auf ein Urteil
eines Verwaltungsgerichtes, oder des Bundesverfassungs-
gerichtes - welches diesen Titel aufhebt. Wer soll klage
führen? Ich kann es nicht und du kannst es nicht. Bei mir sind
es 600 km und bei dir 600m. Wo ist der Bürger - die Bürgerin
Hamburgs - der/die eine Klage führen will ?

Wir können - und wir müssen - wohl recht lange debattieren.
Es ist keine Zeitnot. Es ist ein völlig neues Medium. Wir sind
an jenem Punkte - wie etwa bei der Erfindung des Buchdruckes.
Was ist zu tuen ?

Hamburg hat (sehr voreilig) das Instrument der Foren an eine
freie (kommerzielle) Instanz weitergereicht. Mutig. Andere
Städte haben überhaupt nichts gemacht. Feige. - Wer ist nun
edler: Der der etwas vorfindet und etwas daraus zu machen
versucht, oder jener der die Möglichkeiten negiert und dadurch
die Bürger um eine Errungenschaft betrügt ?

Hamburg hat gehandelt. Ob das Handeln richtig und zielführend
war, das wird die Zukunft zeigen. - Schlimmer ist es, wenn eine
Gemeinde überhaupt nichts macht. Da gibt es sehr viele.
Hamburg kann lernen und Erfahrungen sammeln. Es gibt
große Städte in Deutschland, da ist das Netz als FORUM der
Bürger noch völlig unbekannt. - Die kleineren Orte sind hier
sehr viel weiter. Einige. Gut wäre, wenn nun auch eine Weltstadt
und das ist Hamburg ohne Zweifel, einen Weg zeigen könnte
wie die Sache geht!

schreibnetz

_________________________________________________

Bezugnehmend auf:

>Lasse, Du sprichst Recht in Sachen Udo ./. Kurt?

>Deine Kompetenz hast Du hier in den Foren schon oft >bewiesen.
>Ich denke dabei unter anderem an deine Gedanken zur >"Stiftung oder GmbH & Co. KG"
>als Rechtsform für Hamburg.de

>Also wirst Du auch hier Recht haben, wenn Du Udo (oder "die >Sache") vor mir schützen möchtest.

>Als unfair empfinde ich allerdings deine, nicht >ausgesprochene, Unterstellung,
>daß ich mir keine Sorgen um diese Foren mache.
>Für mich stellt sich nur die Frage, ob wir so lange debattieren >können,
>bis der Patient gestorben ist, oder ob wir mutig zur Tat >schreiten
>sollten und ihn ohne Narkose operieren müssen.

>Lasse, dazu gibt es einen sehr schönen Spruch der >US-Amerikaner:

>"It is not the crook we fear in business,
>but the honest one, who doesn't know, what he ist doing."

>Ich bin nicht beratungsresistent. Ich nehme Deine Kritik an.
>Nur ein Problem habe ich dabei: Was soll ich anders machen, >schreiben oder denken?

>Möglicherweise wirst Du meine 'Bekehrung' bemerken, wenn >Du im
>Forum "Spielwiese" den zwischen Klaus Schleisiek, Schwester >Hedwig,
>Udo und mir ausgehandelten Kompromiß erkennst.
>- Es wird ein "Purgatorium" geben, eine mildere Alternative als >ein rigoroses Löschen. -
>Ob Es verstanden wird, weiß ich nicht. Das müssen wir >abwarten.

>Lasse, Kritik ist die eine Seite der Medaille.
>Die andere Seite heißt 'konstruktive Kritik'.

>Also noch einmal: Wie lautet deine konstruktive Kritik?


>Kurt
Lars Dahn macht verknüpfte Literatur unter:
http://www.schreibnetz.de
Emilio:
schreibnetz@bluemail.ch
Lars Dahn macht verknüpfte Literatur unter:
http://www.schreibnetz.de
Emilio:
schreibnetz@bluemail.ch


schreibnetz

 

 
Mit dabei seit 12-Sep-02
225 Beiträge
27. "Die Qualität der einzelnen Foren"
27-Aug-03, 14:02 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 
Nun ein Lob: Die Qualität dieses Forums NETZRAT ist
erstaunlich gut. Mögen andere Foren sich ein Bleistift
daran nehmen. Ist es vielleicht sinnvoll die Kontrolle
der einzelnen Räume (immer) einer Dreieinigkeit zu
übergeben? Ich freunde mich mit diesem (für mich)
völlig neuen Aspekt gerade an.

schreibnetz
Lars Dahn macht verknüpfte Literatur unter:
http://www.schreibnetz.de
Emilio:
schreibnetz@bluemail.ch


Ganzkoerperkino

 

 
Mit dabei seit 11-Jul-03
40 Beiträge
34. "RE: Die Qualität der einzelnen Foren - Verteiler"
29-Aug-03, 06:42 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 27
 

Hollow Netzbürger!

Bei der Bürgernetzversammlung August 2003 wurde über diese unerträglichen Zustände der "Foren-Prüfungen" in den anderen Foren (Hamburg / Welt) diskutiert.
Dabei wurde über Ausweich-Netze und das Verlassen dieser Plattform
gesprochen, um einen angemessenen Kommunikationsstandard zu nutzen.

Welche Foren und Chats bieten sich noch als Verlinkung auf diese Oberfläche an? Wo sollten wir die Kommunikation stattfinden lassen, um die den Lernprozeß behindernde Warteschaltung zu umgehen?

Sollte Klaus uns in seiner hoheitlichen Aufgabe als Kommissar
Netzrat noch eine Infosynapse ím Forum f. Informationsfreiheit einrichten? Sozusagen eine Aussenstation und virtuelles Bürgernetzbüro im Cyberspace?

http://odem.org/informationsfreiheit/forum.html


Wie stehts mit einem IRC für das Bürgernetz, um das Wichtige auch an 364 Tagen kommunizieren zu können? Die monatlichen Versammlungen des AK Neue Medien scheinen schon jetzt nicht genug zu sein, um die demokratische Idee vom Bürgernetz auch schnell genug zu transportieren. Oder?

Man könnte echt glauben die Vorzensur auf forum.hamburg.de wäre als Marketing-Strategie inszeniert, um den Netzrat gleich mit einer Aufgabe nach vorn zu bringen. Thankx Hamburg.de !

Anstatt sich hier am Portal auf Kriechgang programmieren zu lassen, wäre es meiner Meinung nach die Aufgabe des Netzrates auch darauf hinzuweisen, daß die Bürgersäule nicht hier bleiben muß, um diesen öffentlichen Kommunikationsraum für Hamburger Bürger herzustellen.

Es braucht nur einen HYPERLINK auf einen anderen Server, um wieder aufrecht kommunizieren zu können.

Die Evolution wird meistens graphisch mit den EntwicklungsStadien des aufrechten Gangs beim Homo Sapiens dargestellt....

Die Computerlegende Wau Holland trug fast immer seinen Poncho
mit dem grünen Kaktus darauf. Was ist die (verschlüsselte) Nachricht bei diesem Beispiel von
Kommunikations-DEsign???








>Nun ein Lob: Die Qualität dieses Forums NETZRAT ist
>erstaunlich gut. Mögen andere Foren sich ein Bleistift
>daran nehmen. Ist es vielleicht sinnvoll die Kontrolle
>der einzelnen Räume (immer) einer Dreieinigkeit zu
>übergeben? Ich freunde mich mit diesem (für mich)
>völlig neuen Aspekt gerade an.
>
>schreibnetz
>Lars Dahn macht verknüpfte Literatur unter:
>http://www.schreibnetz.de
>Emilio:
>schreibnetz@bluemail.ch


Marco

 

 
Mit dabei seit 21-Aug-03
26 Beiträge
36. "RE: Die Qualität der einzelnen Foren - Verteiler"
29-Aug-03, 13:51 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 34
 
>Welche Foren und Chats bieten sich noch als Verlinkung
>auf diese Oberfläche an?

Alle in denen kommuniziert wird - Themenbezogen oder nicht scheint erstmal egal zu sein. Um in Kurts Jargon zu bleiben:
"Wenn sie auf'm Klo kacken wollen, sollen sie doch!"

>Wo sollten wir die Kommunikation
>stattfinden lassen, um die den Lernprozeß behindernde
>Warteschaltung zu umgehen?

Im Internet?
(Wenn Du 'nen Anbieter suchst lass uns Telefonieren, sonst verhaftet mich hier noch der Schutznarr ...)

>Sollte Klaus uns in seiner hoheitlichen Aufgabe als
>Kommissar Netzrat noch eine Infosynapse ím Forum f.
>Informationsfreiheit einrichten? Sozusagen eine
>Aussenstation und virtuelles Bürgernetzbüro im Cyberspace?

Was ist denn eine Infosynapse im Cyberspace?
Nein, sollte er nicht. Ich denke, das ist derzeit nicht seine Aufgabe. Schaue heute auf die Webseite vom Bürgernetz oder in das Netzratforum, und sage mir dann was fehlt ...

>Wie stehts mit einem IRC für das Bürgernetz, um das
>Wichtige auch an 364 Tagen kommunizieren zu können? Die
>monatlichen Versammlungen des AK Neue Medien scheinen schon
>jetzt nicht genug zu sein, um die demokratische Idee vom
>Bürgernetz auch schnell genug zu transportieren. Oder?

Ja, nur wird es dazu einiges an Aufklärungsbedarf geben. Viele User werden noch nicht mit IRC gearbeitet haben, deshalb zusätzlich Mailinglist und Newsgroups.

>Die Computerlegende Wau Holland trug fast immer seinen
>Poncho mit dem grünen Kaktus darauf. Was ist die (verschlüsselte)
>Nachricht bei diesem Beispiel von Kommunikations-DEsign???

Was soll die Frage denn jetzt hier? Wollen wir nicht erstmal ein Thema abhandeln?

Liebe Grüsse

Marco


UDO

 

 
Mit dabei seit 9-Feb-02
301 Beiträge
38. "RE: Die Qualität der einzelnen Foren - Verteiler"
29-Aug-03, 19:31 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 36
 

>>Die Computerlegende Wau Holland trug fast immer seinen
>>Poncho mit dem grünen Kaktus darauf. Was ist die (verschlüsselte)
>>Nachricht bei diesem Beispiel von Kommunikations-DEsign???
>
>Was soll die Frage denn jetzt hier? Wollen wir nicht
>erstmal ein Thema abhandeln?

Meiner Meinung nach sollten wir beim Thema Bürgernetze zuerst über
den Kaktus denken, an welchem sich sicher keine Sau reibt.


Das Problem auf diesem Infospace Hamburge.de ist doch, daß die
Internetbenutzer diesen Platz meiden.
Das liegt nicht an Rentner Anton, Tom Twiddelbit, Kater Koss, Flitzpiepe, Dieter Obele,
Lasse, Xenia, Marco, Redwing, Bergedorferin oder anderen Benutzern dieses Systems.
Diese Teilnehmer stehen repräsentativ für ein breites Spektrum der Internetbenutzer.

Was an diesem aufgepflanzeten Kommunikationssystem mit beschränkter Haftung falsch ist, können uns vielleicht Teasy, Joe, Alex mit einem Blick viel klarer sehen.

Ich engagiere mich hier nicht zeitaufwendig am Dialog Hamburgs, um
die Betreiberbanken zu füttern, die hier mit einem Forum
für 99.- Euro den Internetbenutzer durch fraglich Moderations-Methoden den Bürgerdialog dämpfen.

Was der Bürger zu seiner Entwicklung braucht, wird sich kaum
von "oben" installieren lassen.

Wer ein bischen "behind the Szenes" geschaut hat und Hamburger Kunst-/kultur und Medien kennt, der kann nur
über die installierte Warte-/und Kontrollschaltung unserer Betreiber lachen

Jetzt muß ich los - Spar hat ja wenigestens bis 20.00 Uhr geöffnet.


Teasy

 

 
Mit dabei seit 4-Sep-03
30 Beiträge
39. "RE: Die Qualität der einzelnen Foren - Verteiler"
13-Sep-03, 14:02 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 38
 
Hmm ?

"Was an diesem aufgepflanzeten Kommunikationssystem mit beschränkter Haftung falsch ist, können uns vielleicht Teasy, Joe, Alex mit einem Blick viel klarer sehen"

Nein, ich kann das nicht. Ich verstehe Dich auch nicht so ganz, wie Du das meinst. Kannst Du das auch einem Dummi wie mir erklären ? Weißt doch, das ich manchmal länger brauche, um was zu kapieren.

Ich finde dieses Forum echt "unattraktiv" gemacht.
Beispiele:
1. Registrierte User können sich hier 1000 beliebige Pseudonyme anlegen, die meist nur verwirren, weil man garnicht mehr weiß, wer wer ist. Anlegen der Pseudonyme sollte begrenzt sein. 3 oder 5 reichen total aus !
2. Man kann nicht mehr über die User hier erfahren, da die meisten jetzt keine Homepage mehr haben, also was sollen sie hier noch ?
3. Von Themen wird sehr oft abgewichen und man gleitet in unwichtige Diskussionen hinein.
4. Es wäre auch cool, wenn man schon angezeigt bekommt, wer alles momentan online ist, sich untereinander "Instant Messages" zu schicken könnte.
5. Wenn das ICQ hier nicht funktioniert, sollte man es ganz weg lassen oder endlich in Gange bringen.
6. Der User hat hier keinen Ansporn etwas zu schreiben.
Im KISS Forum gab es Punkte für Beteiligung und Nutzung von Forum und für das Schreiben von Emails untereinander. Somit konnte man im "Rang" aufsteigen. Jeder kennt die KISS Army, als Rekrut fängt man an und kann seinen Rang verbessern. Gefahr hierbei: Spammer nutzen dieses Feature nur zu gern und bekommen eine Warnung vom Moderator !!!
7. Eine Anmeldung für alles wäre einfacher gewesen.

So, weiß nix mehr jetzt im Moment.

Scumdog of the HH-Universe


UDO

 

 
Mit dabei seit 9-Feb-02
301 Beiträge
40. "RE: Die Qualität der einzelnen Foren - Verteiler"
14-Sep-03, 04:21 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 39
 

>Ich finde dieses Forum echt "unattraktiv" gemacht.
>Beispiele:
>1. Registrierte User können sich hier 1000 beliebige
>Pseudonyme anlegen, die meist nur verwirren, weil man
>garnicht mehr weiß, wer wer ist. Anlegen der Pseudonyme
>sollte begrenzt sein. 3 oder 5 reichen total aus !

Sei mal nicht so kleinkariert! Oder trägst Du Schlips?

Letztens im Club gabs Aufkleber:
"No Murphy Zone" (Was wohl an "Murphys Gesetz" erinnern soll) und "Diese Toilette wird aus hygienischen Gründen videoüberwacht"

Warum soll es nicht Einweg-Pseudonyme genauso wie es Einwegfeuerzeuge gibt? Das Pseudonym ist ein Überzieher(Schutz)im Internet.
Ich finde man sollte jeden Tag die Strümpfe wechseln dürfen.


>2. Man kann nicht mehr über die User hier erfahren, da die
>meisten jetzt keine Homepage mehr haben, also was sollen sie
>hier noch ?

Weg damit? NEIN.

>3. Von Themen wird sehr oft abgewichen und man gleitet in
>unwichtige Diskussionen hinein.

Ja, abgleiten kommt vor, meistens aber erst nach dem festgefahren.

>4. Es wäre auch cool, wenn man schon angezeigt bekommt, wer
>alles momentan online ist, sich untereinander "Instant
>Messages" zu schicken könnte.

JA!

>5. Wenn das ICQ hier nicht funktioniert, sollte man es ganz
>weg lassen oder endlich in Gange bringen.

JA !

>6. Der User hat hier keinen Ansporn etwas zu schreiben.

Doch. Es gibt hier ein paar wenige Teilnehmer die das virtuelle Bürgerhaus und Speakers Corner bauen. Täglich, Metavers auf Metavers - Lieber eine Infoparty,
als zugenähte Münder!

>Im KISS Forum gab es Punkte für Beteiligung und Nutzung von
>Forum und für das Schreiben von Emails untereinander. Somit
>konnte man im "Rang" aufsteigen. Jeder kennt die KISS Army,
>als Rekrut fängt man an und kann seinen Rang verbessern.

Das ist hier auch so mit den Rängen. Hofnarr, Hilfsnarr, Obernarr, Netzrat.

Selbst Kurt Staudt spielt mit über 60 den Verschwörungskoordinator des weltweiten Cyberspace und zitiert aus Neuromancer. Je oller - je doller! ???

Man kann seine Augen nicht überall im Web haben, deshalb sind gute
Links, Inhalte, Programme, Geschichten, und Mitdenken sicher immer willkommen.

u.


Marco

 

 
Mit dabei seit 21-Aug-03
26 Beiträge
41. "RE: Die Qualität der einzelnen Foren - Verteiler"
14-Sep-03, 21:51 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 40
 
Hi Udo,

>Sei mal nicht so kleinkariert! Oder trägst Du Schlips?
>
>Letztens im Club gabs Aufkleber:
>"No Murphy Zone" (Was wohl an "Murphys Gesetz" erinnern
>soll) und "Diese Toilette wird aus hygienischen Gründen
>videoüberwacht"
>
> Warum soll es nicht Einweg-Pseudonyme genauso wie es
>Einwegfeuerzeuge gibt? Das Pseudonym ist ein
>Überzieher(Schutz)im Internet.
> Ich finde man sollte jeden Tag die Strümpfe wechseln
>dürfen.

Ein Pseudonym und zwar "an_Teasy" hat gerade einen echten User aus diesem Forum vertrieben, weil sich hier niemand an die Regeln halten würde, das wäre zu doof...

Ich frage mich, ist es das wert?

Die Dinger heissen sonst(auch hier) Nickname und Avatar, Pseudonym hab ich hier zum ersten Mal dafür gehört.

Aber wie wir ja letzte Nacht festgestellt haben, muss das hier ja nichts ungewöhnliches sein. Immerhin konntest auch Du mir kein Forum nennen in dem sich Kunst befindet, und da die Foren bei den anderen grossen Städten gar nicht vorhanden sind, kann Hamburg ja den Vorreiter auch hierfür machen.


>Ja, abgleiten kommt vor, meistens aber erst nach dem
>festgefahren.

Ist definitiv nicht richtig! Die meisten hier schaffen das sofort mit ihrem erstem Posting.

>>6. Der User hat hier keinen Ansporn etwas zu schreiben.
>
>Doch. Es gibt hier ein paar wenige Teilnehmer die das
>virtuelle Bürgerhaus und Speakers Corner bauen. Täglich,
>Metavers auf Metavers - Lieber eine Infoparty,
>als zugenähte Münder!

Meinst Du wirklich, das Terra-City und Freeport auch nur entfernt den Gegebenheiten hier entsprechen werden?

> Man kann seine Augen nicht überall im Web haben, deshalb
>sind gute
> Links, Inhalte, Programme, Geschichten, und Mitdenken
>sicher immer willkommen.

Willkommen sind sie schon, aber werden sie auch gelesen und verstanden?


Liebe Gruesse

Marco

P.S. Wenn Du an_Teasy etc. gibts noch nen Anschiss extra


UDO

 

 
Mit dabei seit 9-Feb-02
301 Beiträge
42. "RE: Meine Katze ist Internetsüchtig"      Hervorgehoben
14-Sep-03, 23:06 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 41
 

>Ein Pseudonym und zwar "an_Teasy" hat gerade einen echten
>User aus diesem Forum vertrieben, weil sich hier niemand an
>die Regeln halten würde, das wäre zu doof...

Also. Wenn sich Demones Teasy wirklich durch dieses doofe Posting von
"an_Teasy" aus dem Videogame/Webtheater/Cyberfiction spielen läßt, dann wäre das aber echt schade. Bei Counter Strikes, Unreal, und Techlevel0 ist sie doch auch nicht so zimperlich.

Man sollte mal in den Profilen lesen, was unser Verschwörungskoordinator Kurt in den Profilen alles aushält!
Und welch grosses Herz unser Dieter Obele und KLaus Schleisiek erstmal haben müssen, um diese durchweg auch amüsanten und kritischen Profileinträge wohlwollend zu ertragen.


>Ich frage mich, ist es das wert?

Wie willst Du jemanden, der den ganzen Tag auf vorbeifliegende fliegende Moorhühner ballert, von diesem Forum überzeugen.
Wann kommt nochmal Half Life 2 raus?

>
>Die Dinger heissen sonst(auch hier) Nickname und Avatar,
>Pseudonym hab ich hier zum ersten Mal dafür gehört.

Pseudonyme sind bei Forschern, Künstlern, Dichtern, Denkern seit Jahrhunderten im Gebrauch:
Novalis, Heino, Voltaire, Willy Brandt, Lenin, George Orwell, Agatha Christie, Mutter Theresa - sogar Bill Gates ist ein Künstlername

>Aber wie wir ja letzte Nacht festgestellt haben, muss das
>hier ja nichts ungewöhnliches sein. Immerhin konntest auch
>Du mir kein Forum nennen in dem sich Kunst befindet, und da
>die Foren bei den anderen grossen Städten gar nicht
>vorhanden sind, kann Hamburg ja den Vorreiter auch hierfür
>machen.

Tschuldigung - ich hatte letzte Nacht Joe´s Hut auf.
Versuch mal worlds No.1 Chaishop.com Die Administration/Moderation dieser Kunst-Kultur-eVent-Börse wird von internationalen (trancenationalen)
Mitarbeitern betrieben.


>>Doch. Es gibt hier ein paar wenige Teilnehmer die das
>>virtuelle Bürgerhaus und Speakers Corner bauen. Täglich,
>>Metavers auf Metavers - Lieber eine Infoparty,
>>als zugenähte Münder!
>
>Meinst Du wirklich, das Terra-City und Freeport auch nur
>entfernt den Gegenheiten hier entsprechen werden?

Willst du die Spieler so bauen, daß man erst an das Ei des Mitspielers anklopfen
muß, bevor dieser angesprochen werden kann? ( )

>> Man kann seine Augen nicht überall im Web haben, deshalb
>>sind gute
>> Links, Inhalte, Programme, Geschichten, und Mitdenken
>>sicher immer willkommen.
>
>Willkommen sind sie schon, aber werden sie auch gelesen und
>verstanden?
>

Haben wir etwas beim Archäologischen Fund des Foren-Artikels "Meine Katze ist fernsehsüchtig" gelernt?
Ich habe es so verstanden, daß ein Artikel so geschrieben sein muß, daß er auch in 20 Jahren noch die Jungs vom CCC erheytern kann.


Teasy

 

 
Mit dabei seit 4-Sep-03
30 Beiträge
43. "RE: Mir platzt gleich der Kragen"      Hervorgehoben
14-Sep-03, 23:19 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 42
 
Mein lieber Udo !

(Schleimig und mit fiesem Grinsen):
Ich schieße nicht auf Hühner !!!! Das ist mir zu langweilig !

Zweitens: Wenn Du wissen willst, wann HL2 erscheint, Du kennst doch sicher die Spiele Seiten, wo man diese Infos bekommt!

Drittens: Was ich zocke, gehört hier nicht rein !!!

Ich finde es jedenfalls sinnlos, hier was Vernünftiges zu schreiben.
Wenn das Forum hier ein gemeinsames Kunstwerk ist oder darstellen soll oder wie auch immer, bin ich hier falsch.

Gute Nacht !
Ich diskutiere lieber woanders weiter.

Scumdog of the HH-Universe


UDO

 

 
Mit dabei seit 9-Feb-02
301 Beiträge
44. "RE: Mir platzt gleich der Kragen"
14-Sep-03, 23:47 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 43
 

>Zweitens: Wenn Du wissen willst, wann HL2 erscheint, Du
>kennst doch sicher die Spiele Seiten, wo man diese Infos
>bekommt!

Ich habe letztens einen Cartoon gesehen auf welchem Bud Simpson vor
Schultafel steht und 100 mal den Satz schreiben muß:

I will use Google before asking dumb questions. I will use Google before asking dumb questions. I will use Google before asking dumb questions. I will use Google before asking dumb questions...


>Drittens: Was ich zocke, gehört hier nicht rein !!!
>

Warum nicht! Ich mußte letztens feststellen, daß ein Bürgernetzler
nach 10 Jahren Internet den Winamp und seine Plugins nicht kannte.
Da haben aber die Augen geleuchtet, als der Geiss und Acid Punks Visualisations Plugim ansprang!

>Ich finde es jedenfalls sinnlos, hier was Vernünftiges zu
>schreiben.
>Wenn das Forum hier ein gemeinsames Kunstwerk ist oder
>darstellen soll oder wie auch immer, bin ich hier falsch.

Nun mal die Flinte nicht so schnell ins Korn geworfen!

>Ich diskutiere lieber woanders weiter.

Sag uns, wohin Du gehst! - Vielleicht kommen wir ja hinterher.

Udo


Marco

 

 
Mit dabei seit 21-Aug-03
26 Beiträge
45. "RE: Meine Katze ist Internetsüchtig"
14-Sep-03, 23:50 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 42
 
Hi Udo,

>Strikes, Unreal, und Techlevel0 ist sie doch auch nicht so
>zimperlich.

Scheint sich in dem speziellem Fall irgendwie auch schon wieder gelegt zu haben...

> Man sollte mal in den Profilen lesen, was unser
>Verschwörungskoordinator Kurt in den Profilen alles aushält!
>Und welch grosses Herz unser Dieter Obele und KLaus
>Schleisiek erstmal haben müssen, um diese durchweg auch
>amüsanten und kritischen Profileinträge wohlwollend zu
>ertragen.

Sorry, ich lese weder Telefonbuecher noch Profilsammlungen, wenn ich nicht was besonderes suche. - Daher stören mich persönlich solch "Kinkerlitzchen" eh nicht. Generell frage ich mich nur, mit wem will ich mich austauschen...

>Ich frage mich, ist es das wert?
>
> Wie willst Du jemanden, der den ganzen Tag auf
>vorbeifliegende fliegende Moorhühner ballert, von diesem
>Forum überzeugen.

Das wird die wahre Kunst sein in diesem Forum. Amazon, ebay, web.de freenet habens vorgemacht, wir brauchen es nur nachmachen. Der Profi darf sich auch an Heise und telepolis orientieren...

> Wann kommt nochmal Half Life 2 raus?
Bevor du spöttische Fragen stellst (lt. Kurt wohl eh eher mein Part), lies kurz:
http://www.wired.com/wired/archive/11.05/doom.html?pg=2

da dies hier erfahrungsgemäss nicht gemacht wird, erlaube ich mir kurz zu zitieren:

»The ideal Carmack has always had in mind is the Holodeck, the immersive simulation device on Star Trek: The Next Generation. It's science fiction, of course, but a major influence on his thinking all the same. "When I create a game, I'm not telling a story," he says. "I'm creating an environment in which interesting things will happen." If, as Carmack believes, graphics engines are reaching a plateau, "now is the time to do a generalized environment" that would be the ultimate mod - a programmable virtual reality like the Metaverse described by Neal Stephenson in Snow Crash.«

Den Weg von ID zu Valve und den von Stephenson zu Gibson wirst selber gefunden haben, also stellt die Frage im Zusammenhang mit Moorhuhn wohl eher nen Eigentor dar....

>>Die Dinger heissen sonst(auch hier) Nickname und Avatar,
>>Pseudonym hab ich hier zum ersten Mal dafür gehört.
>
>Pseudonyme sind bei Forschern, Künstlern, Dichtern, Denkern
>seit Jahrhunderten im Gebrauch:
>Novalis, Heino, Voltaire, Willy Brandt, Lenin, George
>Orwell, Agatha Christie, Mutter Theresa - sogar Bill Gates
>ist ein Künstlername

Tja, aber jeder von denen war "lange" Zeit unter dem jeweiligen Pseudonym tätig. Keines davon war ein Einweg(feuerzeug)pseudonym. Also wovon sprechen wir?


>>Aber wie wir ja letzte Nacht festgestellt haben, muss das
>>hier ja nichts ungewöhnliches sein. Immerhin konntest auch
>>Du mir kein Forum nennen in dem sich Kunst befindet, und da
>>die Foren bei den anderen grossen Städten gar nicht
>>vorhanden sind, kann Hamburg ja den Vorreiter auch hierfür
>>machen.
>
>Tschuldigung - ich hatte letzte Nacht Joe´s Hut auf.
> Versuch mal worlds No.1 Chaishop.com Die
>Administration/Moderation dieser Kunst-Kultur-eVent-Börse
>wird von internationalen (trancenationalen)
>Mitarbeitern betrieben.

Vergiss es keine kunst drin. Sie reden ueber Kunst (im weiteren Sinne), aber es ist keine. Behauptet da aber auch keiner... (???)

Es gibt da:

Guestbook
Feedback on Chaishop Public sam
22-Aug-03 08:09 PM
107 Topics
136 Messages

International Trance Forum
Discussions about various Trance Topics Public sam
05-Sep-03 11:06 AM
200 Topics
308 Messages

Party Forum
Find a lift to a party, make appointments with friends or simply check if a party is worth going Public sam
11-Sep-03 08:05 AM
200 Topics
313 Messages

Music Reviews
Info and Discussion about
Music Releases Public sam
06-Sep-03 03:54 PM
200 Topics
374 Messages

Second Hand Market
Trancers private trading station Public sam
29-Aug-03 09:21 AM
74 Topics
151 Messages

Jobs - Find jobs or helpers in the trance scene Public


>>>Doch. Es gibt hier ein paar wenige Teilnehmer die das
>>>virtuelle Bürgerhaus und Speakers Corner bauen. Täglich,
>>>Metavers auf Metavers - Lieber eine Infoparty,
>>>als zugenähte Münder!
>>
>>Meinst Du wirklich, das Terra-City und Freeport auch nur
>>entfernt den Gegenheiten hier entsprechen werden?
>
> Willst du die Spieler so bauen, daß man erst an das Ei des
>Mitspielers anklopfen
> muß, bevor dieser angesprochen werden kann? ( )

Ne - da ist echter Cyberspace. Es gibt chats/foren/space/nuke/bla/bla/bla - open and closed und du kannst dir auch nen eigenen privaten aufmachen - zeitlich begrenzt oder länger - selbstverständlich kannst du auch ein forum nach deinen wünschen betreiben - wenn keiner kommt machst du wohl was falsch - der TechLevel0-Teil ist selbstschützend - aber da gehts um virtuelle welt und das ist nur nen kleiner Teil vom cyberspace, wie ich ihn mir denke. In der 3D-Welt wirst Du ebenso wie in der echten Welt, den neben Dir ansprechen koennen, die Frage ist nur, wie dieser dann direkt reagiert...

>>> Man kann seine Augen nicht überall im Web haben, deshalb
>>>sind gute
>>> Links, Inhalte, Programme, Geschichten, und Mitdenken
>>>sicher immer willkommen.
>>
>>Willkommen sind sie schon, aber werden sie auch gelesen und
>>verstanden?

Was soll diese Quoting hier, wenn eh kein Kommentar dabei ist? Ich denke onlinezeit ist so wertvoll?

>Haben wir etwas beim Archäologischen Fund des Foren-Artikels
>"Meine Katze ist fernsehsüchtig" gelernt?
> Ich habe es so verstanden, daß ein Artikel so geschrieben
>sein muß, daß er auch in 20 Jahren noch die Jungs vom CCC
>erheytern kann.

Ne - das mit der Zeit hast Du falsch verstanden, so lange gibts das Video noch nicht. (Will keine fremden Namen nennen hier - das Teil ist noch da!)

Aber was hat der Rest eigentlich mit dem Thema zu tun?

Liebe Gruesse

Marco


UDO

 

 
Mit dabei seit 9-Feb-02
301 Beiträge
46. "RE: Meine Katze ist Internetsüchtig"
15-Sep-03, 01:11 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 45
 

>
>Sorry, ich lese weder Telefonbuecher noch Profilsammlungen,
>wenn ich nicht was besonderes suche. - Daher stören mich
>persönlich solch "Kinkerlitzchen" eh nicht. Generell frage
>ich mich nur, mit wem will ich mich austauschen...

Weis ich doch nicht, mit wem Du Dich austauschen willst.

Mir haben bislang in unserem Theaterstück "Die Bürger von Schillda" als Mitspieler Kater Koss, Cinnamon, Redwing, Flitzpiepe, Rentner Anton,
metasynapse, Tom Paddelboot, Schwester Hedwig, Xenia gelangt...
(Der Link zum Forum ist halt auch ziemlich klein - den findet nicht Jedermann.


>Das wird die wahre Kunst sein in diesem Forum. Amazon, ebay,
>web.de freenet habens vorgemacht, wir brauchen es nur
>nachmachen. Der Profi darf sich auch an Heise und telepolis
>orientieren...

Nur Heise macht weise! Man kann Telepolis.de nicht mit HAMBURG.de vergleichen.


>da dies hier erfahrungsgemäss nicht gemacht wird, erlaube
>ich mir kurz zu zitieren:
>
>»The ideal Carmack has always had in mind is the Holodeck,
>the immersive simulation device on Star Trek: The Next
>Generation. It's science fiction, of course, but a major
>influence on his thinking all the same. "When I create a
>game, I'm not telling a story," he says. "I'm creating an
>environment in which interesting things will happen." If, as
>Carmack believes, graphics engines are reaching a plateau,
>"now is the time to do a generalized environment" that would
>be the ultimate mod - a programmable virtual reality like
>the Metaverse described by Neal Stephenson in Snow Crash.«

JA. Das ist ein guter Satz. Aber wir sollten nicht nur wie Quark vom Raumschiff Enterpreuss
immer das Holodeck im Kopf haben, sondern uns dann und wann auch an den Holocaust erinnern, der mit Zensur und Bücherverbrennung begonnen
hat. - Was wird hier im Forum für ein Environment mit der "Wartestrategie" und "Vorprüfung" geschaffen? Rein virtuell?



>Den Weg von ID zu Valve und den von Stephenson zu Gibson
>wirst selber gefunden haben, also stellt die Frage im
>Zusammenhang mit Moorhuhn wohl eher nen Eigentor dar....

Vielleicht. Die Eier, die uns in The Matrix gezeigt werden, wurden schon 1973 von Carlos Castaneda beschrieben, der sich zur Forschungszwecken bei einem Indianer aufhielt.


>Tja, aber jeder von denen war "lange" Zeit unter dem
>jeweiligen Pseudonym tätig. Keines davon war ein
>Einweg(feuerzeug)pseudonym. Also wovon sprechen wir?

Wir sprechen von einer virtuellen Provinz-Bühne, die es nicht geschafft hat, sich einen eigenen Server anzuschaffen, um auf Sendung zu gehen.
Ein Dutzend Teilnehmer versucht hier den Dialog unter erschwerten Umsänden aufrecht zu halten.

Pseudonyme
http://mitglied.lycos.de/weltdeswissens/pers2.htm

>>Tschuldigung - ich hatte letzte Nacht Joe´s Hut auf.
>> Versuch mal worlds No.1 Chaishop.com Die
>>Administration/Moderation dieser Kunst-Kultur-eVent-Börse
>>wird von internationalen (trancenationalen)
>>Mitarbeitern betrieben.
>
>Vergiss es keine kunst drin. Sie reden ueber Kunst (im
>weiteren Sinne), aber es ist keine. Behauptet da aber auch
>keiner... (???)

Was Avantgarde der (co)operativen Kunst ist, laß ich mir lieber von "metasynapse" und den befreundeten Kunsthistorikern erklären.
Xenia ist Kunst. Und Kurt ist Kunst.

>
>Guestbook
>Feedback on Chaishop Public sam
>22-Aug-03 08:09 PM
>107 Topics
>136 Messages

Links, Events... country pages


>> Willst du die Spieler so bauen, daß man erst an das Ei des
>>Mitspielers anklopfen
>> muß, bevor dieser angesprochen werden kann? ( )
>
>Ne - da ist echter Cyberspace. Es gibt
>chats/foren/space/nuke/bla/bla/bla - open and closed und du
>kannst dir auch nen eigenen privaten aufmachen - zeitlich
>begrenzt oder länger - selbstverständlich kannst du auch ein
>forum nach deinen wünschen betreiben -

Das hört sich gut an! Meine Freunde würden da sicher gerne in ein Chaishop Museum oder eine Chaishop Artgallery einziehen. -
Schau Dir die Bilder an, und höre die mit dem Computer produzierte Musik.

>wenn keiner kommt
>machst du wohl was falsch - der TechLevel0-Teil ist
>selbstschützend - aber da gehts um virtuelle welt und das
>ist nur nen kleiner Teil vom cyberspace, wie ich ihn mir
>denke. In der 3D-Welt wirst Du ebenso wie in der echten
>Welt, den neben Dir ansprechen koennen, die Frage ist nur,
>wie dieser dann direkt reagiert...

Also ich brauch da nur eine alte Fabrik für das Museum im Cyberspace - die Waffen müssen natürlch am Eingang abgegeben und gleich zu Pflugscharren eingeschmolzen werden.

>Ne - das mit der Zeit hast Du falsch verstanden, so lange
>gibts das Video noch nicht. (Will keine fremden Namen nennen
>hier - das Teil ist noch da!)

Gut !


Marco

 

 
Mit dabei seit 21-Aug-03
26 Beiträge
47. "RE: Meine Katze ist Internetsüchtig"
15-Sep-03, 02:22 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 46
 
Hallo Udo,

> Mir haben bislang in unserem Theaterstück "Die Bürger von
>Schillda" als Mitspieler Kater Koss, Cinnamon, Redwing,
>Flitzpiepe, Rentner Anton,
> metasynapse, Tom Paddelboot, Schwester Hedwig, Xenia
>gelangt...

Muss es dann auch für alle Hamburger "langen", weil es genug für Udos Metasynapsen ist?

> (Der Link zum Forum ist halt auch ziemlich klein - den
>findet nicht Jedermann.

Zeig mir den grösseren in Berlin, Frankfurt, Bremen, Muenchen.


>>Das wird die wahre Kunst sein in diesem Forum. Amazon, ebay,
>>web.de freenet habens vorgemacht, wir brauchen es nur
>>nachmachen. Der Profi darf sich auch an Heise und telepolis
>>orientieren...
>
>Nur Heise macht weise!

Wer ist das Volk?
Wer hat mehr User?

>Man kann Telepolis.de nicht mit
>HAMBURG.de vergleichen.

Warum nicht, vor Wochen hab ich Dich schon auf den Link amsterdam.nl hingewiesen?
Ist zwar vom Inhalt nicht direkt vergleichbar, zeigt aber wie prof. Stadtnetze aussehen koennten.

>>da dies hier erfahrungsgemäss nicht gemacht wird, erlaube
>>ich mir kurz zu zitieren:
>>
>>»The ideal Carmack has always had in mind is the Holodeck,
>>the immersive simulation device on Star Trek: The Next
>>Generation. It's science fiction, of course, but a major
>>influence on his thinking all the same. "When I create a
>>game, I'm not telling a story," he says. "I'm creating an
>>environment in which interesting things will happen." If, as
>>Carmack believes, graphics engines are reaching a plateau,
>>"now is the time to do a generalized environment" that would
>>be the ultimate mod - a programmable virtual reality like
>>the Metaverse described by Neal Stephenson in Snow Crash.«
>
> JA. Das ist ein guter Satz. Aber wir sollten nicht nur wie
>Quark vom Raumschiff Enterpreuss
> immer das Holodeck im Kopf haben, sondern uns dann und wann
>auch an den Holocaust erinnern, der mit Zensur und
>Bücherverbrennung begonnen
>hat. - Was wird hier im Forum für ein Environment mit der
>"Wartestrategie" und "Vorprüfung" geschaffen? Rein virtuell?
>

Darüber habe ich in einem anderen Thread diesen Wochenende ausführlich mit Kurt diskutiert, in dem Thread findest Du alle Links zu diesem Thema, desweiteren haben wir beide gestern im ICQ über genau dieses Thema gesprochen, (ix link).

>>Den Weg von ID zu Valve und den von Stephenson zu Gibson
>>wirst selber gefunden haben, also stellt die Frage im
>>Zusammenhang mit Moorhuhn wohl eher nen Eigentor dar....
>
> Vielleicht. Die Eier, die uns in The Matrix gezeigt
>werden, wurden schon 1973 von Carlos Castaneda beschrieben,
>der sich zur Forschungszwecken bei einem Indianer aufhielt.

Jetzt kommt
MATRIX 3 SPOOFER
<oberlehrer>
Da geht es um die Simulation in der Simulation, Neo kann jetzt auch in der Simulation die er für die Wirklichkeit gehalten hat ...
Daniel F. Galouye, Simulacron-3 (1964)
Welt am Draht, übersetzt von Tony Westermayr (München: Goldmann, 1965)
Angeblich hat Wachowski Fassbinder erwähnt. Das weis ich aber nicht sicher, war vorhin im Matrix chat im IRC
</oberlehrer>
MATRIX 3 SPOOFER ENDE

>Wir sprechen von einer virtuellen Provinz-Bühne, die es
>nicht geschafft hat, sich einen eigenen Server anzuschaffen,
>um auf Sendung zu gehen.

Du magst von einer Provinzbuehne sprechen, ich spreche vom Forum der Stadt Hamburg. Das auf dem Server fhh (freie hansestadt hamburg) gehostet wird. Ich finde das gehört da hin. Ob das Netztrat Forum auf dem Server gehostet werden sollte, ist eine andere Frage, aber derzeit frage ich mich:
Für was 'nen eigenen Server?

>Ein Dutzend Teilnehmer versucht hier den Dialog unter
>erschwerten Umsänden aufrecht zu halten.
>
>Pseudonyme
>http://mitglied.lycos.de/weltdeswissens/pers2.htm

Hab ich einen Beitrag vorher schon beantwortet mit:

>>Tja, aber jeder von denen war "lange" Zeit unter dem
>>jeweiligen Pseudonym tätig. Keines davon war ein
>>Einweg(feuerzeug)pseudonym. Also wovon sprechen wir?

>>Vergiss es keine kunst drin. Sie reden ueber Kunst (im
>>weiteren Sinne), aber es ist keine. Behauptet da aber auch
>>keiner... (???)
>
>Was Avantgarde der (co)operativen Kunst ist, laß ich mir
>lieber von "metasynapse" und den befreundeten
>Kunsthistorikern erklären.

Mit Udo|Metasynapse|Ganzkoerperkino hab ich grad gestern darüber gesprochen was Deine Kunsthistoriker hier von Kunst halten.
Was willst Du erreichen? - soll ich jetzt pseudonyme outen gehen?

Ausserdem suche ich immer noch den Vergleich zu dem was ihr hier machen wollt. Ein Forum dessen Inhalt Kunst ist - und nicht ein Forum das über Kunst spricht.

>Xenia ist Kunst. Und Kurt ist Kunst.

Mag sein, aber siehe ein Absatz darüber.

> Das hört sich gut an! Meine Freunde würden da sicher
>gerne in ein Chaishop Museum oder eine Chaishop Artgallery
>einziehen. -

Kein Problem, die Frage ist nur wann ....
Es mangelt an der grafischen Darstellung - wie haben Grundstücke im Cyberspace auszusehen - wie gleicht man traffic-freundlich die datenbanken ab - hoffe das der server diese woche fertig wird ...

> Also ich brauch da nur eine alte Fabrik für das Museum im
>Cyberspace - die Waffen müssen natürlch am Eingang abgegeben
>und gleich zu Pflugscharren eingeschmolzen werden.

Es gibt sowohl als auch, in den outlands werden wohl waffen erlaubt sein, in den städten oder für bereiche davon kann man waffen verbieten, an wortfilter kann ich mich nicht gewöhnen - wuerde aber funzen wenn man will - da es aber ein internationales projekt mit verschiedenen staedten auf versch. servern in verschiedenen ländern ist, weis ich noch nicht, ob ich das wirklich will, wenn ich nicht muss.

Aber ich schweife ab, Terra-City und TechLevel0 sind private Open Source Projekte und haben hier nicht mit zu tun eigentlich.

Liebe Gruesse

Marco

P.S. Was meinst Du wuerde John Perry Barlow von der Electronic Frontier Foundation (EFF) http://www.eff.org/ zu dem allen hier sagen?


UDO

 

 
Mit dabei seit 9-Feb-02
301 Beiträge
48. "RE:Volksempfänger 1933 - Internetempfänger 1999"
16-Sep-03, 04:56 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 47
 

>Muss es dann auch für alle Hamburger "langen", weil es genug
>für Udos Metasynapsen ist?

Ich nehms es so wie es kommt. Wir Dauertester, die hier seit 1998
mit dem Betreiber auf die Wissensevolution zusteuern, haben schon
einiges durchgemacht und auch in der angeblichen Cyberdemokratie durchgespielt. Schon in Zeiten, als noch ROT/GRÜN Hamburg regierte! (Themen: Maulkorberlass, Asylschiffe, Mühlenberger Loch, Brechmitteleinsatz, Bettlererlass, Schläferhochburg Hamburg, usw. )


>> (Der Link zum Forum ist halt auch ziemlich klein - den
>>findet nicht Jedermann.
>
>Zeig mir den grösseren in Berlin, Frankfurt, Bremen,
>Muenchen.

Da gehört auf die erste Seite eine Säule in 70x120 pixel,
die per Klick ins Forum führt. Meinetwegen kann es auch eine umgestürzte Säule sein. Hauptsache jeder Rentner findet das "virtuelle Bürgerhaus", den "Marktplatz der Ideen", die "Querdenkerfabrik".

>Wer ist das Volk?
>Wer hat mehr User?

Die Digitale Welt wird nicht automatisch demokratisch.

Die Demokratie-Bewegung weg von der Monarchie hat soweit ich mich richtig aus dem Geschichtsunterricht erinnere so manchen Kopf gekostet.

Wir können in unseren Geschichtswerkstätten und Büchern
nachlesen, was man alles machen muß, um im Jahre 1984 oder 1933 zu landen.

Die Internetanbieter werben mit Freiheit und Information, aber es ist es jetzt schon erkennbar, daß sich dieses Digitale Netz bis 2015 leicht zur Wachowski Matrix entwickeln kann. Eine riesige Filtermaschine, die uns eine Realität vorgaukelt, die nicht in der Wirklichkeit existiert.







>
>>Man kann Telepolis.de nicht mit
>>HAMBURG.de vergleichen.
>
>Warum nicht, vor Wochen hab ich Dich schon auf den Link
>amsterdam.nl hingewiesen?
>Ist zwar vom Inhalt nicht direkt vergleichbar, zeigt aber
>wie prof. Stadtnetze aussehen koennten.

Amsterdam ist ein Sonderfall!


>
>Jetzt kommt
>MATRIX 3 SPOOFER
><oberlehrer>
>Da geht es um die Simulation in der Simulation, Neo kann
>jetzt auch in der Simulation die er für die Wirklichkeit
>gehalten hat ...
>Daniel F. Galouye, Simulacron-3 (1964)
>Welt am Draht, übersetzt von Tony Westermayr (München:
>Goldmann, 1965)
>Angeblich hat Wachowski Fassbinder erwähnt. Das weis ich
>aber nicht sicher, war vorhin im Matrix chat im IRC
></oberlehrer>
>MATRIX 3 SPOOFER ENDE

Danke! Für den Tip. Bei Rasenmähermann2 werden die Bürger
sogar gezwungen in die virtuelle Stadt einzuziehen.
Kurt hat sich gleich freiwillig ein Appartment in unserer virtuellen Stadt angemietet, und ein paar andere Bürger (ca 12)
kommen auch schon täglich auf den virtellen Rathausmarkt, um
sich Geschichten zu erzählen.


>Du magst von einer Provinzbuehne sprechen, ich spreche vom
>Forum der Stadt Hamburg. Das auf dem Server fhh (freie
>hansestadt hamburg) gehostet wird. Ich finde das gehört da
>hin. Ob das Netztrat Forum auf dem Server gehostet werden
>sollte, ist eine andere Frage, aber derzeit frage ich mich:
>Für was 'nen eigenen Server?

Ich glaube es wird noch darüber diskutiert, wie Kommunikationsplattform des Stadtvolkes für Hamburg auszusehen hat.

Das Problem bei der Digitalen Kommunikation ist, daß alles über Computer, IP, und graphische Interfaces läuft, und nicht mehr mit einer normalen Bürgerkommunikation von Mensch zu Mensch im Realen zu vergleichen ist. Ich denke, daß es darum geht die Privatspähre, und das Recht auf Meinungsäußerung nicht einschränken zu lassen. Man sollte nicht schon heute einen elektronischen computergesteuerten Käfig bauen wollen. Na. Zum Glück spricht mein Homunculus Sprachroboter: "Fürchte Dich nicht!" aber weist trotzdem daraufhin, daß ich als User nur ein
"Würmchen" vor IT sind.

http://members.aon.at/goldrichtig/homunculus/homunc.htm (Füttern+Testen)

>Mit Udo|Metasynapse|Ganzkoerperkino hab ich grad gestern
>darüber gesprochen was Deine Kunsthistoriker hier von Kunst
>halten.
>Was willst Du erreichen? - soll ich jetzt pseudonyme outen
>gehen?

Meine Transmission werde Dir nicht auf die Nase binden!

Aber ich halte es für vorstellbar, daß schon bald der Netzrat
Informationsevents und Kongresse veranstaltet, auf welchen Musik und Bild und Information aus dem Computer kommen, und in den Raum gestrahlt werden.


>Ausserdem suche ich immer noch den Vergleich zu dem was ihr
>hier machen wollt. Ein Forum dessen Inhalt Kunst ist - und
>nicht ein Forum das über Kunst spricht.

Dieses Forum ist schon Kunst. Es wurde zumindestens noch bis vor kurzer Zeit unter "Kulturbehoerde" in der Webadresse geführt. Die Kunst ist frei, und ist in unserer Verfassung ziemlich hoch angesiedelt.
Und das hat seine geschichtlichen Gründe.


>Kein Problem, die Frage ist nur wann ....
>Es mangelt an der grafischen Darstellung - wie haben
>Grundstücke im Cyberspace auszusehen - wie gleicht man
>traffic-freundlich die datenbanken ab - hoffe das der server
>diese woche fertig wird ...

Gut! Software Rendering oder brauche ich eine neue Graphikkarte?

>Es gibt sowohl als auch, in den outlands werden wohl waffen
>erlaubt sein, in den städten oder für bereiche davon kann
>man waffen verbieten, an wortfilter kann ich mich nicht
>gewöhnen - wuerde aber funzen wenn man will - da es aber ein
>internationales projekt mit verschiedenen staedten auf
>versch. servern in verschiedenen ländern ist, weis ich noch
>nicht, ob ich das wirklich will, wenn ich nicht muss.

Wortfilter? Dann aber die amtliche Wortliste von Echelon!
1997 habe ich den Webspace von Fortunecity genuzt, da gabs auch verschiede Stadtteile mit Villen, Herrenhäusern, Mietsblocks. Ich bin aber lieber in der Science Fiction Zone "Tattoine" in eine runde Lehmhütte eingezogen. Jeder Destrikt hatte natürlich eigene Informationsforen mit irgend welchen Spacecomandern.


>Aber ich schweife ab, Terra-City und TechLevel0 sind private
>Open Source Projekte und haben hier nicht mit zu tun
>eigentlich.

Die Zukunft ist mindestens 3D. - Es ist wichtig sich auch dieses Forum mit der Cyberspace-Brille zu betrachten.

In der virtuellen Online Stadt "Cryopolis" können sich die Bürger und Besucher selber Social Rooms anlegen und ihr Videobild in den Raum senden.
Kneipe, Kino, Stadtbummel...


http://cryopolis.com/

Guten!

u.

 

Teasy

 

 
Mit dabei seit 4-Sep-03
30 Beiträge
50. "RE:Volksempfänger 1933 - Internetempfänger 1999"
16-Sep-03, 08:29 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 48
 
Udo BITTE !!!
Zwischen Diskutieren und "Geschichten" schreiben ist ein Unterschied. Ich bin hier um zu diskutieren (oder auch nicht). Wenn ich Geschichten erzählen wollte, wäre das Forum in 2 Tagen übersät mit kleinen Stories.

Die Zukunft sollte nicht 3D bleiben, sondern so echt werden, wie es nur geht.
Ach ist ja auch egal hier. LOL

Scumdog of the HH-Universe
 

Kurt Staudt

 

 
Mit dabei seit 12-Feb-02
444 Beiträge
52. "Sinn und Zweck dieser Foren?!"      Hervorgehoben
16-Sep-03, 09:05 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 50
 

Udo, ich schließe mich dem Ordnungsruf von Teasy an.

Wer hier im Diskussions-Strang noch Ufo's segeln läßt oder Märchen
vom WaldKauz erzählt, der sollte seine Zutrittsrechte für diesen
ernsthaften Raum des 'Netzrates' verlieren.
Dafür haben wir die Spielwiese!

Ich gelobe hiermit feierlich, in dieses Netzrats-Forum nur noch
sachgerechte Diskussionsbeiträge einzustellen, *sofern* hier echte und
sachgerechte Diskussionsthemen von Teasy eröffnet werden.

Auch gegen den ausdrücklichen Wunsch von Klaus Schleisiek werde ich dann
solche Threads auf meine Art freihalten.

Meinen hier neu eröffneten Thread "Sinn und Zweck dieser Foren"
werde ich auch gegen wenig aussagefähige und an der Sache vorbeigehenden Einträge
mit Zähnen und Klauen verteidigen.


Auf der Spielwiese hatte ich dieses Thema ja schon angeregt.
Schaut bitte noch einmal genauer nach (auch Du Teasy) unter dem Link

http://fhh.hamburg.de/dcforum/DCForumID43/304.html

und schreib dort etwas dazu, was sich auch vor Teasy sehen lassen kann!


Dein Matrix-Fan Kurt
_____________________________________________________________________


(Suchworte bei Google.de unter:
'Magister der Metatagonistik', efrappiziert, Verschwörungskoordinator, Schreibnetz)



 


Diese Seite wurde von mir aus den DC-Scripts Foren der Hansestadt Hamburg kopiert.
- Kurt Staudt, verantwortlicher Moderator dieses Forenbereichess -

Damals betrieben von hamburg.de GmbH & CO.KG ©2002 by hamburg.de GmbH & CO. KG. Alle Rechte vorbehalten
Stand 22. Januar 2002, Forenmaster, DCForum V6.2 ©1997-2001 by DCScripts.
Grundsätzlich liegt die Verantwortung für die Inhalte der einzelnen Beiträge bei den Autoren und nicht bei hamburg.de


Kostenlose Counter