Stand: 13. August 2005 - 22:48 h

  

    Der 'Netzrat Hamburg e.V.'
 
Ein Tagebuch

In Gedanken an meinen lieben Troll Lasse, dem Ritter vom Schreibnetz zu Radong.
 Von Kurt (Metatagister)

1) Falls dieses dein erster Aufruf meiner Seiten ist, dann bitte ich dich, zuerst einmal die Startseite zu diesem Thema zu lesen, da Du den ganze Kram sonst nicht verstehen wirst.
Diese Seite hier ist so eine Art Tagebuch; der älteste Eintrag ist ganz unten am Ende dieser Seite zu finden.

 

Ab 20. April 2005

Die offene Kommunikations-Plattform des Netzrat Hamburg eV
von und für Hamburger Bürgerinnen und Bürger

3. Hamburger Diskussionsforum
 
- Ein Forum für alle, die in Hamburg mitreden möchten. -



Ab Sonntag, den 7. November 2004 ist

www.Hamburg.Org  im Netz erreichbar!

 

Freunde, die Testzeit für unsere Domain Hamburg.Org ist zu Ende.

Klickt auf das Logo - und schwupps seid ihr schon da!


>>> NEU >>> ab 12. Mai 2004 >>>   FSK und der Netzrat-Hamburg e.V.

Meine Homepage-Seiten unterwerfe ich hiermit einer "Freiwilligen SelbstKontrolle" nach den (noch zu formulierenden) Richtlinien des Netzrates-Hamburg. Dieses gilt auch für die von mir in Foren geposteten Einträge, soweit der jeweilige Forenbetreiber die Richtlinien des Netzrates Hamburg anerkennt und diese auch in seinem Forum anwendet und durchsetzt.

Ehestorf, den 12. Mai 2004, gez. Kurt Staudt  V

Anmerkung vom 31. August 2005:
Bisher hat offensichtlich noch keines der Netzratsmitglieder oder der ehrenamtlich mitarbeitenden Symathisanten

diese Seite im Netz gefunden, denn das Thema 'FSK' ist bisher nicht zur Sprache gekommen, auch nicht in den Foren . . .


Der Netzrat-Hamburg e.V. ist der erste in das Vereinsregister eingetragene Verein dieser Art in Deutschland!

Sollte dieser ehrwürdige Verein sich denn nun mit solchen Dingen wie "Netiquette" oder ähnlichen Richtlinien befassen, so sind diese natürlich für mich verbindlich. Ich werde mich aber auch einem Votum, hinsichtlich konkreter Seiten meiner Homepage, unterwerfen, sofern dieses Votum entweder einstimmig von dem Vorstand oder von einem von diesem eingesetzten Gremium gefällt wurde. Als Revisions-Instanz sehe ich die amtierenden Mitglieder des Netzrates an. Eine 2/3-Mehrheits-Entscheidung der Mitglieder ist dann endgültig bindend für mich.

Guido ist herzlich eingeladen, bei der Formulierung der Regeln für eine FSK bei Homepages und Forenbeiträgen mit zu helfen.

*) Anmerkung:
Lasse ist einer von den Trollen, der hier in den Netzdraht-Foren die Rolle des gutartigen Trolls übernommen hatte und noch aktiv ist. Andere hatten die garstige Rolle lieber und schlugen sich redlich. Um die Sache dann deutlicher zu machen, wurde das Forum von dem Vorsitzenden des neuen Vereines Netzrat-Hamburg (das "e.V. ist noch in Arbeit)  in "Trollaquarium" umbenannt.
Oder sollte er wirklich nichts von den trolligen Vorgängen gewußt haben und hat das Forum kurzerhand umbenannt, weil er den Trollen auf die Schliche gekommen war?

13. Mai 2004,  Kurt

P.S.: Ursprünglich hieß dieses Forum:
"Selbstverwaltetes Forum des Bürgernetz Hamburg"


Diesen heutigen Eintrag habe ich als  Vorwort von Lasse  ausgewählt.
http://www.hamburg.org/forum/viewtopic.php?p=5724#5724  

Lasse
Bürger

Anmeldungsdatum: 20.10.2003
Beiträge: 180
Wohnort:
Marburg, Heilbronn, Sterzing u.a.
 
Verfasst am: 12. Mai. 2004 16:37:45    
Titel: Re: Re: @Klex: Re: netzrat oder wählt die....


Es ist richtig:

Ohne Kurt hätte man mich schon längst
aus dem Vorab-Forum (für hamburg.org)
hinauskatapultiert.

Wichtig: Kurt hat damit der Idee eines
demokratischen Forums in Hamburg sehr
viel mehr genützt, als einige Heckenschützen
hätten schaden müssen (wenn meine
Stategie der Umkehrung der Inhalte
gewirkt hätte). Hamburg sollte sich
bei Kurt bedanken (Empfehlung!). Einige
Hamburger sollten sich bei Kurt entschuldigen
(Dringliche Empfehlung!)

Lasse
_________________
- Lars Jane Dahn macht verknüpfte Literatur. -

http://schreibnetz.de

Auf den Punkt gebracht.

Klaus Schleisiek hat es auf den Punkt gebracht, als die Trolle es einmal gar zu arg getrieben hatten.
(Klaus ist  Vorsitzender des "Netzrat Hamburg e.V.")

Der Kommentar am Ende des folgenden Eintrags sagt alles.
Es ist halt so, wenn man zu ehrlich ist, dann macht man sich leicht unbeliebt.
Das gilt besonders für reizbare Trolle - und danach hat man das Forum inzwischen ja auch benannt.

Der Worte von Klaus Schleisiek sind eine eindeutige und eine klare Zurückweisung vieler unhaltbarer Anschuldigungen hier im Forum. Mich wundert nur, warum die anderen Moderatoren und die Admins sich nicht auch ein wenig an diese Vorlage von Klaus anlehnen. Arbeiten da etwa zwei trollige Gruppen unkoordiniert nebeneinander her?

http://www.hamburg.org/forum/viewtopic.php?p=2693&highlight=#2693


Klaus Schleisiek


Anmeldungsdatum: 14.10.2003
Beiträge: 113
Verfasst am: 16.Jan.2004 18:51    Titel: Providerdaten und Kurt Staudt

Wenn der Provider etwas taugt, dann rückt er die Verbindungsdaten nur auf richterliche Anordnung raus und löscht sie ansonsten sowieso nach ein paar Tagen.

Was die HP von Kurt Staudt angeht: Ich finde da nichts unkorrektes. Nirgends hat Kurt dort irgendwo persönlich jemand beschuldigt - er zieht lediglich Schlüsse aus dem Verhalten unterschiedlicher Pseudonyme.

Du hingegen verfolgst schon seit Monaten die Person Kurt Staudt mit Deinen Anschuldigungen - immer schön aus der Anonymität heraus. Sehr mutig... Du mußt ein ziemlich schlechtes Gewissen haben, wenn Du solche Angst davor hast, dass Kurt herausbekommt, wer Du wirklich bist.

Kurt aber ist ein geduldiger Mensch, sonst hätte er schon längst Anzeige wegen übler Nachrede erstattet, aber das will er offensichtlich nicht.

PS: In Zukunft werde ich Deine Postings gegen Kurt Staudt kommentarlos löschen.
Es reicht jetzt wirklich.

 


Der liebe Verschwörungskoordinator will das Spiel der Trolle beenden?

Foren-Gruppen Spielwiese Beitrag Nr. 385 (Aus den jetzt geschlossenen Foren von Hamburg.de)
Beitrag Nr. 385, 24 Antworten
schreibnetz
Mit dabei seit 12-Sep-02
305 Beiträge
24. "Hamburg ist kurz davor zu gewinnen !"
01-Okt-03, 18:42 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 22
 
Betr.:
"Was lernen wir aus der Geschichte ?"
Geschrieben von Kurt Staudt am 01-Okt-03 um 18:32 Uhr
------------------------------------------------------------------

Mein lieber Kurt

Ich habe so eine Ahnung, als würde unsere Beziehung sich
demnächst in eine andere Qualität wandeln. Nur so. Ich muss
nun aber etwas zu meinem Spiel sagen. Ich denke es ist wichtig.

Ich habe sehr gerne mit dir (gegen dich) gespielt. Es war (ist)
manchmal haarsträubend schön. Ich kenne als Tasse keinen
Zorn und keinen Hass. Selten Trauer. Bei dir war es immer
eine große Freude. Du bist ein sehr guter Foren-Artist und
wenn du eine Tasse wärst, dann wärst du womöglich so gut
wie ich. Hut ab. Hut auf. Respekt !

Lasse

Lars Dahn macht verknüpfte Literatur unter:
http://www.schreibnetz.de
Emilio:
schreibnetz@bluemail.ch

 

Anfang Oktober 2003

Der Netzrat (noch fehlt das "e.V.") wurde nun endlich am 11. September 2003 in Hamburg gegründet.
Es ist möglicherweise die bedeutendste Gründung seit 1981  

Enttäuschend mag für viele Hamburger IT-Interessierte sein, daß der Netzrat-Hamburg e.V. bei seiner Gründung nur als 'geschlossene Gesellschaft' hinter verschlossenen Türen tagte.
Zur Gründungsversammlung waren ja nicht einmal die bisherigen Begleiter aus der Arbeitsgruppe 'Neue Medien' als Beobachter zugelassen.
In einem Forenbeitrag hattest Du das ja bereits sehr treffend als "Logengründung" hinterfragt:

http://fhh.hamburg.de/dcforum/DCForumID41/62.html#4  <- dieses Forum existiert leider auch nicht mehr

So richtig vom Hocker gehauen hatte mich dann aber die Mitteilung von Klaus, daß er die neuen Netzrats-Mitglieder hier in den Foren nicht als Antwortgebende Schreiber sieht.
Nicht nur das, er scheint sogar ausdrücken zu wollen, daß er darin auch keinerlei Sinn sieht.

Damit sind diese Foren von Hamburg.de sich selbst überlassen und für mich gestorben. - fin -



Inzwischen hat man sich beim Netzrat wohl besonnen. Die Sitzungen sollen öffentlich stattfinden:

http://www.hamburg.org/forum/viewtopic.php?t=108

Verfasst am: 21. Okt. 2003 15:10:00
Titel: Einladung zur Sitzung des Netzrat Hamburg am 13.11.03

Der Vorstand hat soeben beschlossen, dass die nächste Sitzung des Netzrat Hamburg öffentlich ist. Sie findet statt am 13.11.03 ab 19:00 im "Clubraum" der Patriotischen Gesellschaft von 1765, Trostbrücke 4-6, U/S Rathaus/ Jungerfernstieg (wenn Haupteingang geschlossen, am Seiteneingang bei "Clubraum" bimmeln).


Ein/e registrierter/e Foren-Schreiber/-in kleidete die gegenwärtige Foren-Misere bei Hamburg.de in folgende sehr treffende Worte:

Mir scheint das Forum nur ein Testfall, ein Testgebiet für Netlaw-Kanzleien zu sein! Die Teilnehmer werden gebeten, zu diskutieren und dabei könnten sehr konträre Ansichten entstehen, die eventuell zu Beleidigungen oder sonstigen Verbalattacken führen. Anschließend rufen die "beleidigten Leberwürste" (oder vermeintlich sich beleidigt fühlenden Leberwürste) ihren Anwalt an und verlangen Schadensersatz von hamburg.de. Mehr ist das hier nicht. Rede und Gegenrede oder im schlimmsten Fall sogar falsche Behauptungen über Forenteilnehmer bzw. über Pseudonyme. Das gilt sowohl für die öffentlichen Postings als auch für die Profile. Schade nur, Flirten geht nicht mehr.  
Dieser User hat das derzeitige Foren-Spiel sehr gut beschrieben.
Wir beide haben ja auch ein wenig auf dieser Klaviatur gespielt, nicht wahr?

Ja, und bei diesen Gedanken kommt bei mir doch immer wieder die Frage hoch:
War das trollige Spiel absichtlich in Scene gesetzt worden oder hat da jemand die trollige Scene nachträglich in ein Spiel eingebunden? War es der mysteriöse HM oder war es nur ein Hamburger, der sich bei McDonald durchfuttert?

Nun, ich bin kein Spielverderber! Da müßt ihr schon selbst drauf kommen.

Aktuelles

Die derzeitigen Netzdraht-Foren befinden sich gerade in einer turbulenten Phase.
Einer der Gründe könnte der für den 23. Mai 2004 geplante Start von "www.Hamburg.Org"
Siehe auch:

http://hamburg.org/forum/viewtopic.php?t=746

http://hamburg.org/forum/viewtopic.php?t=831

6. Mai 2004, Kurt

Wer immer mich vermissen sollte, der findet mich zur Zeit in meinem Asyl über
www.Google.de mit den Suchworten: Netzgärtner Treffpunkt

25. März 2005, Kurt

 

 

   Home   

 


Kostenlose Counter